Beim laut Lesen stottern, bzw. Versprecher...

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

die beiden anderen haben guten Rat gegeben: lese öfters laut, sprich langsam, und sehr deutlich. Wir deutsch geborene neigen auch dazu, Endungen zu verschlucken, auch bei uns stottern manche, wenn sie laut lesen müssen. Das ist nur die Aufregung und weil es ungewohnt ist. Ich habe seit meiner frühestens Schulzeit bei Schulveranstaltungen Gedichte aufsagen müssen (in Ost und West) , selbst bei Sterbefeiern von Lehrern. Sowas macht man heute glaube ich nicht mehr. Auch Referate halten schult das freie Reden. Immer vorher zu Hause üben, mit einer Bandaufnahme überprüfen, wie lange es dauert, wie du sprichst, betonst, und komplizierte Wörter besonders langsam aussprechen. Die anderen können es sonst nicht verstehen,. Und, mach ruhig mal eine kleine Gedankenpause nach einem Satz. Wenn es sinnvoll ist. Immer nur hintereinander weg reden ist für den Vorleser und den Zuhörer zu anstrengend. Ich spreche aus Erfahrung. Habe mein ganzes berufliches Leben viele Vorträge gehalten. Ach noch was. Habt ihr ne Theater AG? Auch hier ist das Reden ein tolles Training. Langsam sprechen. Das wird schon. Ich denke, viele Ausländer sprechen viel sorgfältiger als wir das tun.

Das selbe Problem hatte ich auch mal und deutsche bin ich auch nicht. Bessern kannst du das in dem du zu Hause das lesen übst und, wenn du laut vorlesen musst eben etwas langsamer lesen sollst als sonnst

Lese öfter, laut für dich, in deiner Freizeit

Was möchtest Du wissen?