Beim Laktoseintoleranztest kein positives Ergebnis, aber trotzdem bei Laktose Bauchbeschwerden?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo Kibris9,

es ist zu ärgerlich, durch welche Inkompetenz sich manche Ärzte auszeichnen!

Doch: Bei den von dir beschriebenen Symptomen liegt  mit großer Sicherheit eine Laktose-Intoleranz vor.

Wenn beim Atemtest kein Anstieg des Wasserstoffgehalts in der Atemluft gemessen wird, aber so deutliche Symptome auftreten, dann bist du ein so genannter "Nonresponder". Dies bedeutet, dass in deiner Darmflora keine Bakterien vorhanden sind, die Wasserstoff produzieren können. Dann kann auch bei einer Laktose-Intoleranz (wenn also die Laktose nicht im Dünndarm aufgepalten wird und sie deshalb in den Dickdarm gelangt) kein Wasserstoff in der Atemluft gemessen werden.

Jetzt könntest du entweder einen weiteren Test machen, bei dem statt Wasserstoff Methan gemessen wird - dazu würde ich allerdings einen kompetenteren Arzt aufsuchen! Oder aber du gehst aufgrund der Symptome einfach davon aus, dass du laktoseintolerant bist.

Hier kannst du, wenn du mehr über den Wasserstoff-Atemtest wissen möchtest, mehr finden: http://www.dorispaas.de/diagnose

Liebe Grüße, Doris

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kenne ich!Wenn ich in staubiger Umgebung bin, fange ich sofort an zu niesen, bei Katzenhaaren Husten bis zum Geht-nicht-mehr.Aber die Allergietests alle negativ.Meide einfach die Lebensmittel, die dir Beschwerden verursachen.Patienten werden heute nur nach medizinischen Parametern behandelt, Befinden scheint nicht interessant zu sein.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?