Beim Jugendamt wegen Eltern beschweren?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Hallo, was deine Mutter macht ist grauenvoll, es ist dein Leben, du machst nichts schlimmes, was ich dir wirklich empfehle ist mit deinen Eltern zu einer Familienberatung zu gehen, dort kannst du mit ihnen unter Aufsicht von Experten reden und diese können auch auf deine Eltern einreden! Sollte dies jedoch nichts bringen würde ich dir empfehlen zum Jugendamt zu gehen, sie werden deine Eltern nicht gleich ins Gefängnis stecken, das Jugendamt soll dir helfen und dafür sorgen das für das seelische Wohl im Elternhaus gesorgt ist! Wichtig ist das du dich nicht unterkriegen lässt, steh zu deinen Träumen und deinen Gefühlen! Du kannst auch mal mit deinen Freundinnen darüber reden, das erleichtert bestimmt und sie werden dich sicher unterstützen! Und Freunde, die dich wegen deinen Hobbys meiden sind nicht deine Freunde, vergiss sie und lass sie hinter dir! Ich wünsche dir alles Gute und hoffe das dich bald deine Eltern und deine Familie so akzeptieren wie du bist! :)

du musst deswegen nicht ins Kinderheim. Ich denke mir, dass du deiner Mutter Angst machst mit deinen Vorlieben. Vielleicht hat sie wirklich Angst, dass du schwul sein könntest. Eltern sind auch nur Menschen und müssen sich an den Gedanken gewöhnen, dass ihre Kinder vielleicht anders sind, als sie es sich gedacht haben.

Ich würde dir raten, nicht zu Jugenamt zu gehen, sondern mal bei einer Psychologischen Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche vorzusprechen. Solche Beratungsstellen gibt es in jedem größeren Ort, und es kostet nichts, wenn man dahin geht. Auch Jugendliche können dahin gehen und deine Eltern müssen davon - wenn du das nicht willst - auch nichts erfahren.
Aber du kannst dich auch an diese webadresse wenden.
www.bke-jugendberatung.de

Hier beraten alles (anonym) ausgebildete Psychotherapeuten. Mit denen kannst du dich online aussprechen und vielleicht auch Ratschläge bekommen, wie du mit deiner Mutter besser zurechtkommst. Dort gibt es auch spezielle Foren, wo du dich mit anderen Jugendlichen austauschen kannst.

Ich denke nicht das dies Auswirkungen hat oder du ins Jugendheim kommst dies ist auch kein wirklicher Anlass fürs Jugendamt das mit der vertrauenslehrerin finde ich ist eine gute Idee. Deine Mutter reagiert halt so weil sie vor ihren Freundinnen "bloß gestellt " wurde und ihren Freundinnen vielleicht erklären muss was dein Interesse auf sich hat und sie vielleicht denkt es liegt an einer falschen Erziehung oder so, sie kennt dieses Thema zu wenig oder vielleicht ist in eurer Familie im allgemeinen für transsexuelle und homosexuelle wenig Verständnis da und sie wissen erstmal gar nicht damit umzugehen und versuchen es erstmal zu unterbinden anstatt sich darüber zu informieren ich kann mir gut vorstellen das deine Mutter nur beachtet was andere darüber denken könnten und sich deshalb Sorgen macht oft ist das gesellschaftlich einfach noch nicht ganz akzeptiert. Rede aufjedenfall mit Erwachsenen Vertrauens Personen, den das zu unterbinden was du bist , wäre falsch. Vielleicht braucht deine Mutter noch etwas Zeit damit klar zu kommen und damit umgehen zu können es gehört halt nicht zu Ihrem Norm den sie kennt und muss das erst lernen zu akzeptieren ich wünsche dir viel Glück das du so akzeptiert wirst wie du bist und deine Interessen und Ziele mit Unterstützung verfolgen kannst

Genauso ist es! Meine Familie akzeptiert Homo - & Transsexuallität nicht! Kann vllt daran liegen weil wir Türkein & Moslems sind (auch wenns doof klingt, ist aber wirklich so!) Ich sage meiner Mutter immer das ich Hater und schlechte Menschen ignoriere und n sche*ß für sie gebe. Aber sie versteht es nicht. Dankesehr für deine Antwort! <3

0

Hey du brauchst keine angst haben das wenn du was erzählst gleich das jugendamt eingeschaltet wird.als allererstens musst du mit deiner mama reden.du bist doch nicht schwul oder transexuell weil du den beruf des visagisten oder chirurgs machen möchtest.du solltest deiner familie mal erzählen das die meisten visagisten  und chirurgen männer sind und ein gut bezahlten job haben.aber wenn es deiner family lieber wäre das du dir keine gedanken um deine zukunft machst,,dann bitte!!!selbst wenn du die spur in die homosexualität gehst ist es auch ok

Du bist 13... Da weißt du eigentlich noch nicht ob du transsexuell bist. Frag dich das in 2 Jahren nochmal. Und Jungs, die sich für Schminke und ähnliches interessieren, gibt's auch genug. Sprich am besten deine Vertrauenslehrerin mal an, wenn du drüber reden willst. Was willst du auf dem Jugendamt? Das ist kein Fall für das Jugendamt. Hat dich einer misshandelt? Und deinen Eltern kann man auch nichts vorwerfen.

Deiner  Familie fällt es eben schwer mit dem Thema umzugehen.Weil sie denken das es nich sein darf das mein Kind "anders" ist. Sprech mit Deiner V-Lehrerin darüber. Beim Jugendamt wird man nicht helfen können. Das muß in der Familie geklärt werden. Und in ein Heim kann man Dich auch nicht stecken. Das sind Gefühle die Dein Körper macht. Das wird eine harte Sache bis Deine Familie das versteht.Du bist erst 13 vllt. ist es nur Pupertätsbedingt. Du wirst sehen wohin sich das entwickelt. Und dann liegt es an Dir ob Du dazu stehen kannst.jetzt würde ich kein großes Thema daraus machen. Gruß

Man man nicht alles nur auf die Pubertät schieben. Viele Transsexuelle merken es in ihrer Kindheit bzw. Jugend das sie im falschen Körper sind. Und heutzutage ist es sehr befraglich, ob man den gesselschatlichen Druck überhaupt schafft. Aber das muss man im Kauf nehmen das man abgelehnt werden könnte. Liebe grüße. 

0

Also ich finde es sehr cool dass du dich als junge für solche Sachen interessierst und würde jetzt nicht sagen dass du schwuler bist ( und wenn ich fände es auch nicht schlimm). Ich glaube du solltest dich er an jemanden wenden der dih versteht und vill einen guten Draht zu deiner Mutter / Familie hat.

Hallo, ich bin ein 17 jähriger Junge, aber seelisch ein Mädchen. Ich bin Transsexuell. Ich musste soviel durch machen. Diesen Druck, oder das Leute mich ablehnen bzw. Würden. Wen du das alles verheimlichst, kann es sein das du depressiv wirst. Das ist mein voller ernst. Ich bin zum Glück in Behandlung, und mein Arzt unterstützt mich. Es wird ein langer Weg bei dir, aber bitte gib nicht auf. Du kannst zum Jugendamt gehen und dich mal erkundigen. Die sollten sehr professionell sein. 

Alles gute Wünsche ich dir :-) ❤

Ich finde, du solltes mal ein freundliches aber direktes Gespräch mit ihr halten! Du darfst mögen und wollen was du möchtest! Da hat deine Mutter also mol GARNIX dazu zu sagen! Sie ist nicht DU!

Das wird beim Jugendamt keinen interessieren!

Wieso? Die sind eigentlich verpflichtet zu zuhören, oder nicht?

0

Was möchtest Du wissen?