Beim Goldschmied ist mein Tigerauge-Anhänger zerbrochen! Was nun?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eigentlich sollte jeder Goldschmied eine Haftpflichtversicherung haben, diese kommt dafür auf.  D u    kannst ja garnicht dafür. Wenn ich jemand anders, wie hier durch Unachtsamkeit (dabei weiß jeder Fachmann, daß ein solcher Stein der lange nicht die Härte eines Diamanten hat, schnell kaputtbrechen kann) ein Teil kaputtmache, sollte ich dafür gerade stehen. Ist der Mann Mitglied der Goldschmiede-Innung. Wohl nicht. Aber ich würde mich bei dieser Institution mal erkundigen. Wenn der Stein bei Abgabe einen Sprung gehabt hätte, hätte man darauf aufmerksam machen müssen und den Auftrag nicht annehmen. So war es wohl nicht. Eigentlich müßte er den Stein auf seine Kosten ersetzen. So wie es sich anhört, ist er kein bischen entgegenkommend. Tigerauge hat eine Streifung und wenn parallel dazu gebrochen ist, dürfte das Teil zu kleben sein (aber nicht mit Uhu oder Sekundenkleber, es sollte ein Spezialkleber sein, sonst  hält es nicht). U. U. kann das auch fast unsichtbar sein, sofern auf der Vorderseite keine Klebrückstände bleiben, hinten wäre nicht so schlimm) Mache ihm den Vorschlag (und weise ihn darauf hin, daß  i h m   das Teil gefallen sei und er eigentlich dafür aufkommen müsse) Kleben würde Dir das Teil, was für Dich ideellen Wert hat, ok.  Du wärst aber mit Kleben (entsprechender Kleber wohl) einverstanden, wenn er die Öse auf seine Kosten lötet. So etwas kostet ihn fast nichts, nur ein wenig Zeit. Achte darauf, daß  e r s t   gelötet wird und dann der Stein geklebt wird, wenn der nicht mehr in der Fassung ist,denn der Stein ist etwas hitzeempfindlich und könnte auch an anderer Stelle entzwei gehen.

Hallo 338194! Das Tigerauge ist leider quer zur Streifung gebrochen. Auch fehlen ganz, ganz kleine Teile. Tragen kann ich den Stein nicht mehr. Als Andenken ist er mir trotzdem viel wert. Du hast einiges erwähnt, was für mich wichtig ist, wenn ich mit dem Goldschmied rede. So einfach wird es für ihn jetzt nicht mehr. Den Ausgang der Geschichte werde ich schreiben.

0
@saja36

Zuerst danke für den Stern. Ja, das interessiert mich. Oh, je, wenn da Ausbrüche sind und die Rißkante quer zur Maserung verläuft, ist dem T'eil arg mitgespielt worden. Bitte erst auch zur Verbraucherberatung gehen. 'Aber bisher dachte ich immer: wer einem anderen einen Schaden zufügt, muß dafür haften. Das hat nichts mit Kulanz zu tun, Evtl. habe ich da noch einen Tipp für das Teil: Wenn Du eine Goldschmiedewerkstatt kennst, wo alles von Hand gemacht wird, frage doch da nach, ob man Dir (Kostenvorschlag mit Skizze vorher) die beiden Teile in eine schlichte Fassung bringt und da, wo die 'Bruchkante mit den Aussplitterungen ist, eine Silberlinie, wie "gewachsen" drüber legt, so quasi als "Lötlinie". Öse dran und Du hast die 'Erinnerung erhalten. In der Beziehung habe ich viele Ideen, bin aber , leider, keine Goldschmiedin, hatte wohl bis vor ein paar Jahren ein Geschäft, wo ich viel mit getragenem Schmuck und Reparaturen zu tun hatte.

0
@338194

Hallo! Haftung - ja. Aber der Wert von Tigerauge spielt ja auch eine Rolle. Will mit dem Goldschmied mal reden. Deine Idee mit der Silberlinie ist gut.

0

Der Goldschmied ist zu einem Ausgleich des Wertverlustes verpflichtet (dafür hat er auch eine Versicherung). Lass dich nicht mit einem geklebten Anhänger abspeisen. Er kann von einem Schmuck-Großhändler (z.B. aus Idar-Oberstein) ein dem beschädigten Schmuckstück ähnlichen Anhänger ordern.

Hallo mineralixx! Nein ich werde mich nicht abspeisen lassen. Deine Antwort und die der andern haben mich bestätigt. Ich werde den Goldschmied bitten, mir ein Angebot zu machen. Mal sehen was er sagt.

0

Zunächst einmal tut es mir sehr leid für deinen ideellen Verlust . Das Tigerauge gehörte deiner Mutter und ist insofern nicht zu ersetzen . Wie sollte aber nun das Entgegenkommen des Goldschmieds aussehen ? Solche Dinge passieren . Er hat es nicht mit Absicht getan und es ist ihm sicher mehr als unangenehm . Lass den Stein kleben . Das wird nicht unsichtbar sein , aber besser als nichts . Der Goldschmied kann ein neues Tigerauge mit Aufhänger für dich fertigen , aber das ersetzt nicht den Stein deiner Mutter . Dennoch bringt dich Wut nicht weiter . Passiert ist passiert .

Hallo Juyannbe! Du hast recht. Wut bringt mich nicht weiter. Ich habe mich inzwischen auch beruhigt. Bin aber einfach nur traurig. Den Anhänger werde ich nicht mehr tragen können, aber als Erinnerung bleibt er - wenn auch geklebt. Vielleicht macht mir der Goldschmied ja noch einen Vorschlag.

0

Bei Ebay Kleinanzeigen Schadensersatz fordern?

Hallo, ich habe eine Michael Kors Tasche und wollte sie bei Ebay Kleinanzeigen verkaufen. Da ich auf der Arbeit war und grade keine Fotos machen konnte habe ich die selbe Tasche gefunden - screenshot gemacht - und sie mit den Bildern reingestellt. JA ich weiß , war dumm und ich hätte sowas nicht machen sollen. Heute oder morgen hätte ich Zeit gehabt die Bilder zu tauschen in meine!

Da schreibt mich heute morgen der Verkäufer der anderen Tasche ( von der ich die Bilder habe ) an : Bla bla bla, ich fordere Schadenersatz 100€.

Ich habe daraufhin die Bilder gelöscht und frage mich jetzt kann der Verkäufer das überhaupt fordern ? Ich habe mich auch entschuldigt.

Ich meine ich habe sie sogar mit einem höhren Preis reingesetzt als er und ich besitze die Tasche wirklich! Danke für eure Hilfe :)

...zur Frage

Immobilienverkauf von Privat: 2 Monate nach Kaufzusage möchte Käufer Preis drücken und droht mit Regresspflicht wegen Elektrik aus dem Baujahr?

Liebes Forum,

wir verkaufen unser Haus von Privat, denn auch wir haben lange nach einer Immobilie gesucht. Fast überall war ein Makler involviert und dies wollten wir unseren Käufern nicht antun, da ohnehin alles bereits so teuer ist. Also wagte ich mich an das Projekt Hausverkauf: Ich hatte mich gut vorbereitet, um auf alle Fragen eine Antwort geben zu können. Auch hatte ich alle Unterlagen zum Haus griffbereit. Ich schaltete eine Anzeige, die Resonanz war sehr hoch. Schnell hatten wir einen Käufer gefunden, der bereit war, uns den Preis, der angemessen ist, zu zahlen. Um seine Kaufabsicht zu untermauern, gab er uns eine unverbindliche Finanzierungsbestätigung. Obwohl diese mir kein wirklich gutes Gefühl vermittelte, glaubte ich nicht, dass es Schwierigkeiten geben würde. Die Käufer waren ein paar Mal bei uns, auch mit einem Architekten. Dieser machte ihnen einen saftigen Kostenvoranschlag für Verschönerungsrenovierungen und eine in 5 bis 10 Jahren anstehende Dachsanierung. Dabei fiel auf, dass die Elektrik aus dem Baujahr ist (Ende 60ger). Wir hatten nie Probleme mit der Auslastung, wir lebten 10 Jahre gut mit dieser Elektrik. Im Bad gibt es einen FI Schalter, ebenso am Aquarium. Nun wurde uns vorgeworfen, dass die Elektrik aus dem Baujahr ein Mangel sei, den ich hätte erwähnen müssen. Unser Haus sei nicht brandversichert und die Bank hätte den Kauf so nicht finanziert. Ich war geschockt ob dieser Vorwürfe. Und dann wollte der Käufer, dass ich ihm mit dem Preis entgegenkomme. Angesichts des hiesigen Angebotes sehe ich dazu jedoch keine Notwendigkeit. Auch ist sich der Käufer anscheinend auch nicht darüber im Klaren, welches Kreditinstitut er wählen soll. Ich habe ihn nun um eine verbindliche Finanzierungsbestätigung geben. Bei mir liegt momentan privat so viel im Argen und wir haben selbst eine Baustelle. Ich bin ratlos. Ich befürchte nun, dass der Käufer irgendwie versuchen wird, uns nach dem beglaubigten Verkauf irgendwie zu schaden. Es gibt noch andere Interessenten für das Haus, aber ich habe den Käufern meine mündliche Zusage gegeben. Auch hat dieser bereits einen Notar mit dem Vertragsentwurf beauftragt. Ich verstehe auch das Procedere nicht ganz: zuerst sichert man doch die Finanzierung und dann beauftragt man den Notar. So hatte ich es mir zumindest vorgestellt und so ist es auch bei uns damals gelaufen. Mich interessiert, was Ihr tun würdet, vielen Dank für Euer Feedback

...zur Frage

Wie sieht die Rechtsgrundlage bei diesem Vorfall aus?

Hallo,

Ich hatte am letztem Jahr durch die Internetseite Holidaycheck.de durch die Reisefirma JT Tourstik eine Reise gebucht in Höhe von 500 Euro. Gebucht wurde im Juli 2017 und die Reise wäre am 12-10. bis zum 19-10-2017 also Rund 1 Woche.

1 Woche vor meinem Reisebeginn haben die von JT Touristik insolvenz gemeldet. Meine Reise war futsch. Wie siehts mit Geldrückerstattung aus ? Auch futsch. Jetzt habe ich gerade gesehen, dass die Firma JT Touristik wieder voll dabei ist Reisen zu vermitteln.

Meine Frage, kann ich da irgendetwas tun ? Das kann doch nicht sein das ich auf die Kosten sitzen bleibe. Ich bin übrigens nicht der einzigste...da sind endliche viele Leute auf den Kosten sitzen geblieben, einige hatten Ihre Reisen genau dann an dem Tag als die Firma Insolvenz angemeldet hatte und als sie an ihren Hotels ankamen, haben sie erfahren das die Reise storniert wurde. Da reist man in ein fremdes Land und man bleibt dort hängen bzw. auf der Straße...

Meine Fragen :

  1. Wer würde hier als Sieger bei einer Anklage herausgehen ?
  2. Kann ich mehr herausholen als meine übliche Rückerstattung von 500 Euro ? Weil ein gewisser Schadenersatz entstanden ist ?

Vielen Dank für die Antworten.

[Kommentar vom Support entfernt]

...zur Frage

Glasscheibe in doppelglasiger Hälfte der Balkontür kaputt gegangen

Hallo zusammen,

mir ist die innere Glasscheibe der Balkontür kaputt gegangen. Die Balkontür hat links und rechts 2 Glaseinsätze, die aus 2 Glasscheiben besteht mit etwa 3cm Abstand dazwischen. Die kaputte Glasscheibe hat etwa eine Fläche von 40x80cm. Da es eine sehr alte Tür ist und ich nicht weiß, ob man das Glas so einfach ersetzen kann (also neu einbauen) oder ob eine neue Tür her muss. Weiß jemand, mit welchen Kosten ich da rechnen muss? Danke schonmal für eure Antwort! P.S.: Habe eine Privathaftpflicht, aber darüber kann ich es wohl nicht laufen lassen, da ich mit etwas Druck die Tür zugemacht habe und durch den Druck auf das Holz um die Türklinke ist das Glas ja zerbrochen =/.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?