Beim Gähnen "taub" sein?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein Effekt des Gähnens ist sicher der Druckausgleich zwischen Mittelohr und Umgebung durch die Eustachi-Röhre. Diese ist nicht immer offen, sondern öffnet sich regelmäßig, um den Druckausgleich herzustellen. In der Regel geschieht dies unbewusst bei Kau- oder Schluckbewegungen. Ist man erkältet, die Schleimhäute also etwas geschwollen oder finden Druckschwankungen sehr schnell statt, wie beispielsweise beim Fliegen oder Tauchen, kann es sein, dass der Druckausgleich bewusst ausgelöst werden muss.[20] Dies kann auch mittels Gähnen geschehen. Die gähnende Person hört einen „Plop“, wenn der Druckausgleich hergestellt wird. Es wird auch von Menschen berichtet, die bei Aufzug von Gewittern besonders ausgiebig gähnen müssen – Ursache könnte auch hier die Änderung des Luftdrucks sein.

http://de.wikipedia.org/wiki/G%C3%A4hnen#Theorien

Das ist einfach so ..Luftdruck oder so bin leider kein Physik Profi..Viel Glück bei der Atwort wenn nicht www.wikkipedia.de

Was möchtest Du wissen?