Beim Fußball nur noch 60 Minuten Spielzeit. Was ist davon zu halten?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Die FIFA soll radikale Regeländerungen planen.

Das IFAB ist für Regeländerungen am Spiel selbst verantwortlich, nicht die FIFA, bzw. die FIFA macht nur die Hälfte des Gremiums aus.

Nur noch 60 Minuten Spielzeit.

Es scheint so als läge die Nettospielzeit aufgrund von Auswechslungen, Torjubel, Meckereien und Zeitschinden in der Bundesliga ohnehin nur bei 58 Minuten pro Spiel, das sind nicht mal 65% der Bruttospielzeit von 2 x 45 Minuten.

Wenn man also 60 Minuten exakt gestoppt nimmt, ändert sich für die Spieler und die Zuschauer nicht viel im Bezug auf die Gesamtzeit, die man im Stadion verbringt oder die der Ball im Spiel ist.

Sollte man bei irgendeinem kleineren Turnier mal testen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ganze um was es hier geht ist ein Strategiepapier zuer Entwicklung des Fußballs von 2017-2022. Dort sind noch viel mehr Vorschläge drin, als die die aktuell von den Medien thematisiert werden.

Die Vorschläge wurden in drei Kategorien eingeteilt: Umsetzbar ohne Regeländerungen, Testphase bzw bereit zum Test und zur Diskussion.

Das Thema Nettospielzeit ist im Bereich Diskussion angesiedelt. Es gibt auch noch andere Vorschläge als die Nettospielzeit. Also kann man nicht wirklich sagen, die FIFA bzw. das IFAB will die Regeln ändern.

Sie wollen das Spiel weiterentwickeln und das ist ja erstmal nicht schlecht. Das Thema Zeitschinden etc ist doch schon seit einer ganzen Zeit ein Ärgernis.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

60 Min. effektive Spielzeit wohl gemerkt, wie bei Eishockey, ist eine gute Sache, die Spieler müssen dann was tun, das Spiel wird atraktiver

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich war schon immer dafür, das Spiel weiterhin 90min stattfinden zu lassen, aber die Uhr anzuhalten bei Verletzungen und Auswechslungen ;).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die FIFA ist seit längerer Zeit der größte Saftladen. Ich denke, dass die diese Veränderungen durchführen wollen, um den Fußball zu einer Geldmaschine zu machen. 

Vergleicht man das mit American Football oder Boxen. Jede kleine Unterbrechung wird dafür genutzt, um Werbung zu schalten oder Werbung einzublenden. Das hat mit dem Traditionssport nichts mehr zu tun. 

Aber ich glaube, die würden das irgendwann selber merken, wenn die Fans die Spiele nicht mehr mitverfolgen aus Protest. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dodo125
19.06.2017, 07:16

Es schaut sowieso jeder der das jetzt schon schaut.

0

Nettospielzeit muss man dazusagen aber mMn trotzdem Blödsinn. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das wird doch nur gemacht, um während der vielen Unterbrechungen noch mehr Geld mit Werbeeinnahmen zu machen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unnötig. Sie wollen ja auch das Abseits abschaffen.. dämlich der fussball ist gut so wie er ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von McGregorplayer9
19.06.2017, 01:17

Ohne Abseits, bleibt Ronaldo eh nur noch im 16ner stehen und wartet, bis die Bälle zu ihm kommen...

1

Gut Idee. Aber bei jeder Unterbrechung wird die Zeit gestoppt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

völliger nonsens in meinen augen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kevin1905
19.06.2017, 01:27

Why?

0

Was möchtest Du wissen?