Beim Frühstück immer schimmeligen Geschmack im Mund

5 Antworten

du kannst mal vorm frühstück, 10 min., eine kaffee bohne kauen. wenn du keine hast, besorg dir diese mit schokolade dragierten. ganz langsam zerkauen und wenn du hast, an kaffeepulver riechen. dann sollte es weg sein.

Raus mit dem Zeug aus dem Kühlschrank und mit Essig auswaschen.

Halte dir die Nase zu oder trink zuerst viel Wasser. Oder sag dir, wie lecker dein Frühstück ist, damit dein Kopf begreift, das es dir schmeckt..

Wann morgens Zähneputzen?

Viele meiner Bekannten machen es ganz unterschiedlich, darum frage ich mal nach euren Erfahrungen. Wann ist es am besten, morgens die Zähne zu putzen? Vor dem Frühstück? Nach dem Frühstück? Oder beides? Ich putze sie meist vor dem Frühstück wegen dem ekligen Geschmack, ich habe aber gehört das man eher nach dem Essen putzen soll, also soll ich nun zweimal putzen? Danke für hilfreiche Antworten.

Gruß Joe Black

...zur Frage

Wann hört mein großer apettit auf?

Hallo, ich habe einige Monate lang sehr wenig gegessen und habe damit auch gut abgenommen, aber seit 4tagen esse ich die ganze Zeit was ich will also echt so 1500-2000kcal und das ist das 3-4fache was ich in den vorherigen Monaten am tag zu mir genommen habe also echt unnormal viel, aber dieser apettit hört einfach nicht auf, ich wache morgens auf und have direkt Lust auf zb cornflakes und esse davon auch so direkt 800kcal und das nur beim Frühstück, und so geht es immer wenn ich dann list auf Kuchen habe esse ich direkt den halben auf, ich war vor Oktober einfach so motiviert und Diszipliniert und jetzt aus dem nichts hab ich so garkeine Motivation mehr, und wenn das so weiter geht bin ich auch bald wieder bei meinem startgewicht was echt belastend wäre, habt ihr vlt irgendwelche Tipps wie ich wieder so wie vorher essen kann? Oder ob dieser apettit auch irgendwann wieder verschwindet? Danke

...zur Frage

Hab morgens immer einen ekeligen Geschmack im Mund beim aufwachen?

Woran liegt das ?

...zur Frage

Morgendliche Apettitlosigkeit und Übelkeit in Zusammenhang mit frühem Aufstehen.

Hallo Leute. Ich bin 15 Jahre, männl. Ich stehe jeden Tag (Mo-Fr) um 5.15 Uhr auf Schon nach dem Aufstehen habe ich keinen richtigen Appetit. Ich fühle zwar, dass mein Magen leer ist, und dass ich irgendwas essen muss. Aber auf der anderen Seite wird mir teilweise beim schon beim ersten Bissen schlecht und wenn ich etwas runterbekomme, kaue ich den Bissen meißt 1 Minute lang. Begleitet ist dieses Gefühl von Übelkeit, die manchmal sogar so schlimm geht, das ich oft manchmal im Zug einen Würgereiz bekomme und das Gefühl habe mich zu erbrechen. Aber ich kann würgen so viel ich will, es kommt nichts hoch, habe ja auch einen lehren Magen.

Egal was ich esse oder trinke, schon vor dem "Frühstück" habe ich einen komischen Geschmack im Mund. Nach dem Frühstück ist der Geschmack noch komischer (teilweise saurer-Milch Geschmack etc.) Ich kann mir auch nicht richtig die Zähne putzen, denn allein schon von der Zahnpaste wird mir schlecht. Am frühen Vormittag, so um 9-10 Uhr ist das ganze wieder vorbei und ich kann essen was ich will und jegliche Übelkeit ist vorbei. Appetitlosigkeit hatte ich schon immer in der Früh aber erst seit letzter Woche ist diese penedrante Übelkeit hinzugekommen. Ich habe keinen Seelischen Stress. Ich geh gerne in die Schule. Nur schlafe ich sehr wenig.

...zur Frage

Könnte jetzt was passieren:O?

Hab heute beim Frühstück eine kiwi gegessen und hab dann gemerkt das sie sehr bitter schmeckte sie war matschig drin aber ich hab gedacht ist ja nicht schlimm war bisschen dunkler als sonst drin hab nur die Hälfte gegessen könnte jetzt was passieren wenn sie verdorben war war ja keine große Menge🤔

...zur Frage

Ist das die Galle?

Hallo, vorweg ich habe einen Termin zur Magenspiegelung. Der ist am 16.11.17.

So jetzt trotzdem zu meinem Problem. Angefangen hat es vor ca. 3 Monaten das ich so einen sauren/bitteren Geschmack im Mund hatte und das permanent. Ich habe bis dahin immer mal wieder eine Esomeprazol 40 mg genommen. Nicht regelmäßig. Dann war ich beim Arzt und der meinte ich solle die mal wieder regelmäßig nehmen (1 x morgens) und wenn es dann 14 Tage später nicht weg ist mir einen Termin zur Magenspiegelung holen. Er hat im Zug der Untersuchung auch Ultraschall gemacht und festgestellt, dass ich viele Gallensteine habe. Wohl nur kleine, denn ich hatte gar keine Probleme. Bis heute ist der saure/bittere Geschmack geblieben. Dazu gekommen sind immer wiederkehrende Übelkeit, immal wieder leichte Bauchschmerzen und seit 3 Tagen auch etwas grünlicher Stuhlgang. Nun meine Frage: könnte das gar nicht der Magen sondern eher die Galle sein, die das Ganze verursacht? Soll ich vor dem 16.11.17 noch mal zu meinem Hausarzt oder erst mal abwarten, was die Magenspiegelung ergibt? Dazu kommt noch, dass ich Angst habe, dass es wirklich die Galle ist, die vielleicht auch noch entfernt werden muss, da ich in 32 Tage für 14 Tage nach New York fliegen will.

Gruß Susanne

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?