Beim fahren ständig Probleme Was soll ich tun?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Dann weißt du jetzt wenigstens, warum Fahranfänger höhere Versicherungsprämien zahlen müssen- Vielleicht brauchst du eine Brille?

Manche sind halt nicht zum Autofahrer geboren.., deren Stärken liegen in einem anderen Bereich. 

..entweder nimmst du dir, wie in einer anderen Antwort erwähnt nochmal Fahrstunden oder lässt das Autofahren lieber ganz bleiben.  Macht ja dann keinen Sinn wenn du einen Schaden nach dem anderen verursachst.. 

Gehe davon aus das du weiblich bist (beste Freundin..), Frauen haben eh genetisch bedingt Probleme mit dem räumlichen sehen.., kann sein dass es bei dir noch ausgeprägter ist.., du deswegen Abstände nicht richtig einschätzen kannst.?!    ggf hilft diesbezüglich eine Untersuchung beim Augenarzt. 

Mit dem Motor abwürgen und falsch schalten kann Nervösität sein.., vielleicht konzentrierst du dich zu sehr darauf.., dann klappt es erst Recht nicht. - wie gesagt,  vielleicht nochmal ein paar Fahrstunden nehmen??!.. 

Sicherheitstraining gemäß ADR. Kost weniger als ein Tank voll Sprit und bringt wirklich viel.

Vergiss' den ganzen Quatsch von wegen "fahren fahren fahren". Ohne Unterricht und Feedback kannst du dein ganzes Leben lang durch die Gegend gurken, ohne erwähnenswert besser zu werden.

Du wartest förmlich darauf, dass etwas passiert. Also bist du aufgeregt und nervös und dann passiert es erst recht.

Nimm doch einfach noch ein paar Fahrstunden um mehr Sicherheit zu erlangen. Natürlich könntest du auch mit deiner Freundin üben, aber ein unabhängiger Fahrlehrer ist wahrscheinlich besser.

Gute Fahrt und alles Gute

Was möchtest Du wissen?