Beim Einschlafen das Gefühl irgendwo runterzufallen - wer kennt das? warum ist das so?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Stimmt, es geht um Kontrolle abgeben. Der Körper will schon lockerlassen, der Geist noch nicht. Würde das nicht überbewerten- oder beunruhigt es Dich? Wenn ja, wäre das Erlernen von Entspannungsmethoden vielleicht wirklich hilfreich. Und das Entwickeln von Vertrauen in die Natur, die das alles schon richtig regelt- nichts Böses passiert, wenn man die Kontrolle abgibt- läuft alles von selbst, wir müssen uns da nicht kümmern! Liebe Grüße!

Dieses Gefühl habe ich auch manchmal, würde es aber nicht so einordnen wie meine Vorredner, da ich keinerlei Schwierigkeiten mit Entspannung und Fallenlassen habe :-)

Deine Frage hat mich aber veranlasst, ein bisschen zu stöbern, und das hier fand ich sehr interessant:

http://www.stern.de/wissenschaft/gesund_leben/medizin/548595.html?eid=548671

Hallo aaron.

Ich kenne das Gefühl auch sehr gut -- aus der Zeit, in der ich mich noch nicht "fallenlassen" konnte und Angst hatte, die Kontrolle über mich, über meine Umgebung und überhaupt über alles zu verlieren.

Dein Körper will sich entspannen und schlafft ab. Dein Bewusstsein klammert sich vermutlich daran, die Kontrolle zu behalten -- und Dein Unterbewusstsein gibt Dir als Ergebnis dieses Konflikts diesen Eindruck.

Du könntest mal Autogenes Training versuchen.

Meinst Du wirklich, daß das hilft? Das Gefühl kenne ich nämlich auch sehr gut und mir wäre noch nie die Idee gekommen, dagegen Autogenes Training einzusetzen. Werde ich auf jeden Fall ausprobieren!! Danke für den guten Tipp!

0

Was möchtest Du wissen?