beim einatmen das gefühl keine luft zu bekommen?!?

... komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 16 Abstimmungen

aufhören zu rauchen. 50%
folgendes: 37%
astmaspray! 12%
oh man du bist ja anscheinend totkrank 0%
krebsvorsorgeuntersuchung 0%
nasenwanderweiterung 0%
mehr sport 0%

10 Antworten

folgendes:

Das hört sich schwer nach COPD (chron. obstructive pulmonary disease) an, typische Raucherkrankheit. Geräusche beim Atmen könnten vom festsitzenden, zähen Schleim in den Bronchien herrühren. Wenn du nicht irgendwann am künstlichen Sauerstoff hängen willst solltest du dringend mit dem Nikotin aufhören und zum Doc gehen. Asthmaspray allein wird nicht genügen. Gute Besserung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von omnia
17.10.2010, 00:04

ich denke, dass meine lunge immerschon zu wenig volumen hatte. ich hatte auch immer probleme beim tauchen. und das hab ich wohl von meinem großvater geerbt. auch als kind bevor ich rauchte hatte ich alle meine beschwerden. allerdings ist dieses gefühl von keine luft mehr bekommen schon stärker geworden.. danke für deine hilfreiche antwort. :) jetzt weiß ich was ich hab also :( hm naja. mal kucken wann ich aufhör zu rauchen.

0
folgendes:

Schließe mich an. Geh zum Arzt und lass dich gründlich untersuchen. Notfalls würde ich aufhören zu rauchen, mehr Sport treiben, eine Naenwanderweiterung durchführen lassen, eine Krebsvorsorgeuntersuchung machen lassen UND mir ein Spray besorgen ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin auch in der situation ich war schon im krankenhaus weil ich hyperventiliert habe die haben bei mir alles untersucht und war alles in ordnung beim lungenfacharzt war ich auch und der hat gesagt das ich leichte bronchitis habe aber das macht wegen der atmung nichts hatte er mir gesagt ich sollte nur weniger rauchen aber das sagt dir jeder arzt!!! beim hno arzt war ich auch weil ich auch ab und zu denke mir steckt was im hals drin und der ist mir mit der sonde hinunter gefahren und hat eine leichte kehlkopfentzündung festgestellt und hat mir antibiotika verschrieben aber sagte noch dazu sie können die antibiotika nehmen müssen sie aber nicht dann hab ich mich gefragt he warum verschreibt er mir sie dann??????? ja hab die probleme auch noch aber glaube halt mal das es was mit der psyche zum tun hat!!! einen allergie test werde ich auch noch machen!!! wenn dann nix ist werde ich bestimmt einen psychologen aufsuchen!!!! mfg christian

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
aufhören zu rauchen.

Hör am besten sofort auf zu rauchen!

(Naja, Du weißt ja selbst, wie dringend das ist.)

Und

geh zum Lungenfacharzt - bitte um einen kurzfristigen Termin!

Mit dem Lungenfacharzt kannst Du auch die Sache mit Deiner Nase besprechen und Deiner Überlegung, zum HNO-Arzt zu gehen.

.

Viele Raucher haben Angst vor dem Aufhören mit der Qualmerei. Das liegt daran, dass das Nikotin 7 Sekunden nach dem ersten Zug das Gehirn manipuliert, das Deinem Unterbewusstsein vorgaukelt, das Nikotin brauchst Du zum Überleben.

Ich weiß, klingt völlig irre. Aber das ist der Trick bei der Qualmerei, darauf bauen die Bosse der Tabakindustrie und lassen teuer bezahlte Drogendesigner für sich arbeiten.

.

Wenn Du Dich entscheiden magst, mit der Qualmerei aufzuhören, rufe ich Dir freudig zu:

.

G.L.Ü.C.K.W.U.N.S.C.H zu Deinem Entschluss!

.

Lies hier meine zweiteilige Antwort (beginnt gleich ganz oben):

Wie schaffe ich es mit dem Rauchen aufzuhören..?

.

Nach ungefähr drei Tagen hat Dein Körper das Nikotin rausgeschmissen. - Dann ist die Haupthürde „nur“ noch die Gewohnheit des Rauchens. Das ist so wie bei Spielsüchtigen (die haben ja auch keinen Suchtstoff intus).

Auf dieses Thema gehe ich in meiner Antwort ausführlich ein.

.

Auch gehe ich intensiv auf das Thema ein, dass Raucher unbewusst Angst haben vor dem Nichtrauchen, denn sie fürchten, dass ihnen dann etwas wichtiges im Leben fehlt, unbewusst fürchten sie sogar - wie ich ja schon schrieb - dass sie ohne Rauchen nicht überleben würden.

Ich weiß, verstandesgemäß weißt Du das besser. Es ist das Unterbewusstsein, dass diese seltsame Furcht hat.

Aber Du bist diesem Phänomen nicht mehr ausgeliefert, sobald Du weißt, wie das Unterbewusstsein tickt. - Das zu erkennen, kann sogar vergnüglich sein.

.

Auch andere hilfreiche Hinweise gebe ich. Schau mal, welche für Dich passend sind.

.

Es gibt sehr gute Foren, in denen sich Aufhörwillige liebevoll unterstützen. In meiner Antwort nenne ich ein paar. - Klick Dich doch mal unverbindlich rein, vielleicht ist solch eine Unterstützung ja für Dich hilfreich und macht Dir Freude.

.

Auch dieser kostenlose NichtraucherTimer ist eine schöne unterstützende Sache, google mit

NichtraucherTimer stephan möller

.

Vor Dir haben viele aufgehört mit der Qualmerei und fühlten sich schon sehr schnell deutlich gesünder (davon schreiben auch hier viele, die anderen Mut machen).

Kopf hoch - Du schaffst das auch!

.

Ich wünsche Dir viel Erfolg, einen schnellen Termin beim Lungenfacharzt und ein (nikotin-)drogenfreies Leben!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
folgendes:

Ich würde an deiner Stelle aufhören zu rauchen und damit schnellstebs zun Artz gehen, nurd er kann dir das richtige raten, aber auf jedenefall aufhören zu rauchen ! Astma und rauchen das verträgt sich nicht gut. Gute Besserung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
folgendes:

arzt untersuchen lassen . deine nase und sop weiter .hab ich auch manchmal aber uch bilde mir das nur ein,trotzdem geh vorsichtshalber zum Arzt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
astmaspray!

Ich würde dir ein Astmaspray empfehlen, aber du solltest auf jeden Fall aufhören zu rauchen. Wenn das nichts bringt, kann man immer noch über eine Nasenwanderweiterung nachdenken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
folgendes:

wenn es dir so schlecht geht,dann gehts dir noch nicht schlecht genug -- ändere deine einstellung zur gesundheit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von omnia
16.10.2010, 12:39

also ich soll zu einem arzt gehen der auf gefäßkrankheiten spezialisiert ist? dann mach ich wieder jahrelang test (und fühl mich wie ein affe im versuchslabor!) und verbringe dekaden in wartezimmern und auf krankenhausfluren! alles ohne ergebnis? -kenn ich schon von der migräne her. da bleib ich doch einfach zuhause.

0
aufhören zu rauchen.

Die Frage klingt zwar genauso, als wenn du nur um des Fragens willen fragst, aber was soll's


klingt nach Gefäßverengung, ... (Raucherschäden); wenn du aufhörst normalisiert sich das wieder, aber halt langsam, ca. 5-7 Jahre sagt man

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von omnia
16.10.2010, 12:25

ich frage nicht des fragens wegen sondern weil ich kein vertrauen mehr in ärzte habe. die antwortsoption in der umfrage: "mit dem rauchen aufhören" hab ich gewählt, weil sonst manche leute zu weit ausholen und mich u.u. beschimpfen warum ich noch rauche (ist schon vorgekommen)

0
Kommentar von omnia
16.10.2010, 12:33

ja ich glaube mit meinen gefäßen stimmt schon lange was nicht. zwar hab ich keinerlei probleme mit cholesterinwerten oder anderen aber ich hab auch so stark migräne was ja auch mit nervenbahnen (oder auch noch gefäße?) zu tun hat... und das raynaud-syndrom ( http://de.wikipedia.org/wiki/Raynaud-Syndrom )

0
astmaspray!

ähm.. check deine Frage nicht o.O Aber Umfrage willste wohl haben was du tun solltest..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von omnia
16.10.2010, 12:44

so ganz check is sie auch nicht. ich mein ich krieg halt kaum luft obwohl ich tief einatme. mehr nicht.

0

Was möchtest Du wissen?