Beim Diebstahl erwischt, habe das Gestohlene aber zurückgelegt, kann das jetzt noch strafrechtlich verfolgt werden?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ja, das kann noch strafrechtlich verfolgt werden.

Zum einen ist ein Diebstahl (§ 242 StGB) nicht immer erst dann vollendet, wenn man mit der Ware den Laden verlassen oder den Kassenbereich passiert hat. Je nach Größe der Ware reicht es für einen vollendeten Diebstahl schon aus, wenn man sie in Zueignungsabsicht in die Hand nimmt oder in seine Handtasche oder Jackentasche steckt (sogenannte "Gewahrsamsenklave"). Auch die Beobachtung des Diebstahls ändert nichts an dieser Bewertung, da der Diebstahl kein "heimliches Delikt" ist.

Es liegt also bei dir sehr wahrscheinlich schon ein vollendeter Diebstahl und nicht mehr "nur" ein versuchter Diebstahl vor.

Aber selbst wenn man hier von einem nur versuchten Diebstahl (der nach § 242 Abs. 2 StGB strafbar ist) ausgehen würde, käme man zu einer Strafbarkeit. Denn ein Rücktritt vom Versuch liegt nicht vor - dazu hättest du von der Vollendung freiwillig zurücktreten müssen. Das liegt aber hier nicht vor, da du durch die Kassiererin erwischt und daher sozusagen "fremdbestimmt" zur Nichtvollendung gebracht wurdest.

Fazit: Es ist wahrscheinlich, dass hier schon ein vollendeter Diebstahl vorliegt, der in jedem Fall strafbar ist. Es kommt lediglich als strafmildernder Umstand in Betracht, dass der Laden keinen Schaden davontrug, weil du selbst die Ware dagelassen hast. Aber selbst wenn lediglich von einem versuchten Diebstahl ausgegangen wird, liegt eine Strafbarkeit vor, da der in Betracht gezogene Rücktritt nicht freiwillig geschah.

Also: Du hast dich strafbar gemacht und musst mit Konsequenzen rechnen. Wenn du "Glück" hast, kommt nichts mehr auf dich zu, weil der Inhaber des Ladens von einer Anzeige absieht oder weil man dich nicht identifizieren kann.

Falls es der Fall ist, das eine Anzeige gegen mich fällt, wie soll ich dann überhaupt identifiziert werden? Ich bin nicht vorbestraft, und wenn ich mich dort nicht mehr blicken lasse bin ich doch eigentlich auf der sicheren seite, oder?

0
@nicklasobrig

Falls man sich dazu entscheidet, Anzeige zu erstatten, wird ein Ermittlungsverfahren gegen Unbekannt geführt. In solchen kleinen Fällen führt das aber meist schnell zur Einstellung, weil die Erfolgsaussichten, den Täter zu fassen, sehr gering sind.

0

Ja.

Es ist davon auszugehen, dass Du es nicht zurückgelegt hättest, wenn nicht erwischt worden wärest, gell?

Ob das strafrechtlich verfolgt wird, hängt davon ab, ob gegen Dich Anzeige erstattet wurde wegen Diebstahls. Du wirst es merken, wenn entsprechend Post bekommst oder die Polizei Dich besucht.

Theoretisch ja - "...Der Versuch ist strafbar."

Aber da du das Gestohlene dort gelassen hast und dann abgehauen bist (mutmaßlich ohne zu sagen wer du bist, wo du wohnst etc.) wohl eher nicht. Der Aufwand wäre das nicht wert.

Soll aber kein Freifahrtschein zum klauen sein, behalte in Zukunft deine Finger bei deinen Sachen!

Die Straftat hast du ja schon begangen. Dass man die gestohlenen Sachen wieder zurückgeben muss, wenn man erwischt wurde, ist doch klar, aber das schützt nicht vor der Strafverfolgung. Insofern : JA.

Wenn dich die Kassiererin kennt / wiedererkennt wirst du wohl Probleme bekommen.

Du hast einen Diebstahl begangen, also kann man dich auch strafrechtlich verfolgen. Auch wenn du es zurück gelegt hast.

Die Frage ist, ob die Ladenbesitzer das nun auch tun. Das ist deren Entscheidung.

Es wurden keine Daten aufgenommen? Du hast wohl nochmal Glück gehabt.

Jetzt spar Dir das, wenn das ne pfiffige Frau ist, erkennt sie Dich und achtet beim nächsten Mal genau auf Dich.

Wurden deine Personalien aufgenommen? Wenn nein vermutlich nicht...

nein ohne auch nur ein Wort mit der Kassiererin auszutauschen habe ich den Laden verlassen. Sie hat mit aber hinterher gerufen das ich mich nicht mehr blicken soll, ist das nicht ein gutes Zeichen? Habe echt Paranoia :/

0
@nicklasobrig

Nun ja, du kommst nicht mehr in den Himmel. Aber wenn du dich da nicht mehr blicken lässt solltest du nichts zu befürchten haben.

1

Was möchtest Du wissen?