Beim Bremsen knirscht es massivst, aber es bremst- was kann das sein?

3 Antworten

Man könnte sich vorstellen, daß es die Bremsen sind, wenn es beim bremsen quietscht. Kostspielige Variante: in die Werkstatt gehen, billige Variante: Musik lauter drehen!

Also im Normalfall, wenn es "knirscht" gibt es zwei Möglichkeiten: wie schon die Vorredner sagten: deine Beläge sind unten und es kommt nun Metall auf Metall. Das macht dann auch die Bremsscheiben kaputt, was es teuer werden lässt. Außerdem, auch wenn es noch bremst, wird es nicht mehr so gut bremsen, wie es soll und die Bremsen können sich auf festsetzen. Im Falle eines Unfalls bist Du auch dran, wenn Dein Bremsweg zu lang war. Weitere Möglichkeit: wenn das Auto direkt nach dem Waschen in einer Waschanlage eine kurze Zeit abgestellt war, bildet sich Rost auf ein Scheiben und das hört sich genauso an. Dann muss man die Schicht "abbremsen" - dann wird es besser. Es könnte im Extremfall auch sein, dass etwas zwischen den Belägen und den Scheiben festsitzt, was schleift, aber das ist eher selten der Fall. Aber auch möglich.Wenn Du ein neueres Auto hast, dann sollte Dich aber auch Deine Bremsbelagverschleißanzeige warnen. Dass Du dann eine Zeitlang noch den gleichen Bremswert hat, gleicht die Bremsflüssigkeit aus, die den Druck dann erhöht (bei neueren Autos). Spätestens wenn dann die Lampe der Bremsflüssigkeit angeht, hast Du keinen Spielraum mehr. Also einfach schnell mal bei der Werkstatt / Tankstelle um die Ecke gucken lassen, dann weißt Du, wo Du dran bist.

.. was da knirscht sind die Träger der Bremsbeläge; also die Stahlplatten, auf denen der eigentliche Bremsbelag sitzt. Ist der Bremsbelag schon ordentlich runter, schruppen die Trägerplatte an der Rundung der Bremsscheibe und erzeugen dieses Geräusch. Also sind neue Beläge anzuraten.

Was möchtest Du wissen?