Beim Autoverkauf von Privat an Händler?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei diesem sinnlosen "Gekauft wie gesehen ohne Garantie" kann der Käufer selbstverständlich Gewährleistungsansprüche geltend machen, denn Garantie und Gewährleistung sind zwei völlig verschiedene Paar Schuhe. Garantie ist immer freiwillig, Gewährleistung gilt laut Gesetz 2 Jahre, kann aber von gewerblichen Verkäufern auf 1 Jahr beschränkt und von privaten Verkäufern vertraglich ausgeschlossen werden. Dazu müsste aber der Gewährleistungsausschluss wirksam im Vertrag verankert sein. Wenn du nur o.g. Satz im Vertrag stehen hast, haftest du volle 2 Jahre für Sachmängel am Kaufgegenstand.

Vollkommen korrekt!!

Wobei anzumerken wäre, dass hier keine Beweislastumkehr gilt. Das heisst, der Käufer müsste vom ersten Tag an den Beweis führen, dass der Mangel bereits bei Gefahrübergang (Übergabe) vorhanden war, was ihm in vielen Fällen recht schwer fallen dürfte.

0
@Interesierter

Die Beweislast kehrt sich erst nach 6 Monaten um, bis dahin wird i.d.R. davon ausgegangen, dass der Mangel schon bei Übergabe bestand.

0
@chevydresden

Der Satz gekauft wie gesehen hat der auf die Gewährleistung überhaupt einen Einfluß oder hat der Verkäufer jetzt die A..hkarte ?

Wenn das Auto jetzt vom Händler verkauft wird bleibt die Gewährleistung,dann auch am Verkäufer hängen .

1
@angelah

"Gekauft wie gesehen" ist völlig unsinnig und kann die Gewährleistung nicht wirksam ausschließen. Wenn der Käufer das Auto weiterverkauft, muss er alle ihm bekannten Mängel offenlegen und als Händler auch mindestens ein Jahr für Sachmängel haften. Allerdings hat er ja immer noch die Gewährleistungsansprüche gegenüber dem ursprünglichen Verkäufer. Ich frage mich immer wieder, warum erwachsene Menschen als private Verkäufer keinen Vertragsvordruck, z.B. von mobile.de, verwenden. Darin ist ein wirksamer Gewährleistungsausschluss enthalten. Für arglistig verschwiegene Mängel haftet man als Verkäufer ja sowieso.

0
@chevydresden

Er preist es als sehr gut in Schuß an .

Also sollte man den Kfz verkauf rück gängig machen es ist morgen drei Tage her wenn er den Satz ohne Gwärleistung nicht nach trägt. Man kann doch innerhalb von 7 Tagen von einem Vertrag zurück treten das gild doch auch für Autokäufe er gibt das alte zurück und bekommt seines wieder.

1
@angelah

Vertrag ist Vertrag. Wenn darin kein Rücktrittsrecht vereinbart ist, dann gibt´s auch keins.

0
@chevydresden

Der Händler hat den Ausschluß sämtlicher Gewärleistungen des Verkäufers auf dem Kaufvertrag vermerkt ist der Verkäufer jetzt raus aus der Nummer-Der Händler wollte das erst nicht machen da das Auto von ihm als Händler gekauft wurde und der Verkäufer so oder so keine Gewärleistung gibt. Habe auf schrieftlichen vermerk bestanden.

L.G.

0

Ein privater Verkäufer kann die Gewährleistung ausschliessen. Dies gilt auch für den Verkauf an einen gewerblichen Händler.

Der Händler muss sich jedoch nicht darauf einlassen. Wenn er die Gewährleistung bei Vertragsabschluss fordert, kannst du ihn nicht zwingen, darauf zu verzichten. Du kannst dann allenfalls den Verkauf ablehnen.

Im Nachhinein kann der Händler keine Gewährleistung fordern, wenn sie im Vertrag ausgeschlossen wurde.

zum Beispiel im oben genannten Fall wie verhält es sich da z.B.

1
@angelah

Eine Garantie wurde ausgeschlossen. Die gesetzliche Sachmängelhaftung jedoch nicht.

Das heisst, der private Verkäufer hat die Gewährleistung nicht wirksam ausgeschlossen und muss dafür geradestehen.

0
@ronnyarmin

Vorsicht!

Bitte nicht Garantie und Gewährleistung in einen Topf werfen. Der Ausschluss einer Garantie ist nicht gleichbedeutend mit dem Ausschluss der gesetzlichen Sachmängelhaftung (Gewährleistung).

0

Gibt es eine Versicherung die die Gewährleistungspflicht eines Händlers abdeckt?

Hallo, ich habe einen Online-Shop und handel mit gebrauchten Elektroartikeln. Als Händler bin ich ja verpflichtet eine Gewährleistung von 1 Jahr auf gebrauchte Artikel zu geben. Kann ich mich gegen "solche" Kundenrückläufer versichern?

PS: Ich kaufe die Artikel privat ein; habe also keinen Gewährleistungsanspruch gegen einen anderen Händler.

...zur Frage

Gesetzliche Gewährleistung ja oder nein?

Hallo,

Ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen und zwar.... Ich (21) habe über das Gewerbe von meinen Eltern (Bau Unternehmen) einen Mazda rx8 gekauft (Coupe,sportwagen) , also ein nicht typisches Zug Fahrzeug für ein Bau Unternehmen.

Ich habe beim Kauf den gewerbeschein abgegeben und eine Vollmacht das ich für meinen Stiefvater unterschreiben darf. Autohändler müssen auch wenn sie es nicht gerne sagen oder drauf hin weisen 1 Jahr Gewährleistung geben auch wenn im Vertrag steht gekauft wie gesehen oder ohne jeglicher Gewährleistung. (Haben wir schon einmal durch gemacht, von Händler zu privat und gewonnen) Jetzt habe ich halt ein bisschen Angst das so was wieder passiert.

Jetzt meine Frage hat man von gewerbe zu Gewerbe auch eine "geheime" Gewährleistung oder bleibe ich drauf sitzen wenn da etwas mit ist ?!

Danke im voraus LG Pia

...zur Frage

Versicherung bei Autoverkauf an Autohaus?

Habe beim Autohändler einen Neuwagen gekauft und verkaufe meinen Altwagen an ihn. Was passiert mit der Haftpflicht-Versicherung des Altwagens? Geht die auf den Händler über? Muss ich eine neue Haftpflichtversicherung für meinen Neuwagen beantragen oder einfach nur Vollkasko?

...zur Frage

Gebrauchtwagenkauf: Wo beantragt der Händler den Fahrzeugbrief?

Hallo,

ich habe bei einem Autohändler einen gebrauchten Opel Astra gekauft. Kaufvertrag ist unterschrieben und Auto ist bezahlt. Der Händler will mir die für die Zulassung nötigen Unterlagen zusenden, sobald er sie selbst hat (er sagt, der Fahrzeugbrief sei "beantragt").

Inzwischen kommt mir das komisch vor: Was gibt es bei einem Gebrauchtwagen zu beantragen? Ihm sollten die Papiere doch vorliegen, oder? Danke und Gruß, Simone

...zur Frage

Verschwiegerner Mangel beim Autokauf

Hallo, habe mir vor ca. 5 Monaten bei einem Autohändler also nicht privat ein Fahrzeug gekauft. Am Tag der Abholung bemerkte ich schon ein Geräusch im Motorraum das etwas nicht stimmt, daraufhin Werkstatttermin Nr. 1 alles ok laut Meinung der Werkstatt. Damit gab ich mich nicht zufrieden und besuchte eine andere (freie)Werstatt die mir bestätigte das dies Fremdgeräusche Steuerseitig sind (schriftlich) und definitiv etwas nicht stimmt. Bin dann ein 2. mal in die Werstatt wo ich das besagte Fahrzeug erworben hab, schilderte dies und daraufhin wurde das Fahrzeug erneut durchgeschaut.WIEDER mit dem Ergebniss alles ok und OHNE irgendeine Reparatur durchzuführen. Da es sich um ein BMW handelt bin ich daraufhin in eine BMW Werstatt gefahren die mir ebenfalls den "Schaden" bestätigten und mir empfohlen haben das Fahrzeug stehen zu lassen um schlimmeres zu verhindern. Der Händler will von dem Schaden nichts wissen und auch nicht beheben. Gebrauchtwagen Garantie wurde mit Kauf des Fahrzeugs abgeschlossen und laut Werstatt am Tag der Abholung ohne Mängel übergeben. Was sind meine Rechte was kann ich tun? Ist der Händler nicht verpflichter eine Nachbesserung zu leisten oder im falle einer Verweigerung das Fahrzeug zurück zu nehmen?

...zur Frage

Autoverkauf von Privat an Händler, Kaufvertrag nötig?

Hallo,

wir haben heute das alte Auto meiner Schwester Verkauft an einen Händler. Er gab uns das Verhandelte Bargeld und wir ihm die Schlüssel und den Fahrzeugschein. Er kommt das Auto demnächst Abholen. Jetzt verharrt der Freund meiner Schwester auf einen Kaufvertrag aber wir wollen keinen weil wir nicht den Sinn darin sehen denn wir haben ja das Bargeld in der Hand.

Jetzt meint der Freund meiner Schwester das wir dafür Haften wenn der Händler das Auto irgendwo stehen lassen würde oder es kaputt fährt weil wir noch in den Papieren stehen und wir nicht Schriftlich beweisen können das wir das Auto verkauft haben (es waren aber 3 Zeugen anwesend). Das Auto ist bereits abgemeldet.

Müssen wir einen Kaufvertrag machen? Hat der Freund recht?

Danke

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?