Beim Autokauf betrogen dringend

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Es spielt keine Rolle, ob das Auto im verkauften Zustand die TÜV-Prüfung bestehen würde oder nicht.

Ausschlaggebend ist, dass der Verkäuder angeblich eine TÜV-Prüfung in 4/14 hat vornehmen lassen und diese in die Papiere eingetragen wurde, obwohl das Auto gar nicht untersucht wurde.

Du brauchst weder eine Rechtsschutzversicherung noch zu verzweifeln. Gib das Auto zurück und bestehe auf Erstattung des Kaufpreises und der Kosten für An- und Abmeldung.

Danke! Endlich einer der es versteht!

0

Das hat auch der Polizist so gesagt, der Verkäufer muss am Dienstag den TÜV nachholen und alle eventuellen Schäden beseitigen ansonsten geht's gleich wieder zur Polizei! Danke dir für die wirklich hilfreiche Antwort!

0

Die Prüfung der Stoßdämpfer gehört nicht zum offiziellen Prüfprogramm sondern ist in das Belieben des Prüfers gestellt. Seltsamer Weise wird ein ölfeuchter Stoßdämpfer aber in jedem Fall bemängelt. Beschwerden beim TÜV bringen nichts, außer dass manche Prüfer aus Angst vor ihren Vorgesetzten noch intoleranter werden

Hä? Also mit deiner Antwort kann ich jetzt gar nichts anfangen? Ich bin auf der Seite des TÜVs egal welche Mängel die feststellen werden!

0

Falsch !! Stoßdämpfer Test ist Bestandteil der TÜV Prüfung !! Extrem wichtiges Bauteil , wenn nicht das wichtigste

0

Zuerst mal stellt sich die Frage, ob das Auto von privat mit Ausschluss der Sachmängelhaftung oder vom gewerblichen Händler gekauft wurde. Wohl eher von privat.

Bei einem mündlichen Kaufvertrag wirst du dich schwertun, dem Verkäufer nachzuweisen, dass tatsächlich TÜV 05/16 vereinbart war. Ausserdem stimmt die Angabe wohl auch, da der alte Schein nicht gefälscht ist.

Andererseits wird sich der Verkäufer schwertun, zu beweisen, dass die Sachmängelhaftung ausgeschlossen wurde.

Generell wirst du jedoch Schwierigkeiten haben, vor Gericht mit Ansprüchen durchzukommen, da bei einem alten Auto für 900 € durchaus mit verschlissenen Stoßdämpfern zu rechnen ist.

Für eine arglistige Täuschung müsstest du dem Vekäufer nachweisen, dass er von den Mängeln wusste. Wenn du das erst nach einem Monat durch Zufall herausgefunden hast und der Verkäufer Laie ist, wirst du diesen Nachweis kaum führen können.

Prinzipiell sieht das nicht gut aus.

Also danke schonmal, der Verkäufer hat eine Werkstatt, ist Mechaniker und hat das Auto privat verkauft! Wir waren zu 3. er alleine! Keine Mängel erwähnt, in der Internetanzeige würde der fast 2 jährige TÜV angepriesen, welcher nicht da ist, der Stempel auf dem alten Schein würde von ihm vorab ohne gutachten Drauf gemacht, davon wussten wir nichts und gestern kam der Anruf, dass dieses auch nie nachgeholt wurde, der zugesagte TÜV Bescheid welchen ich noch erhalten sollte existiert also nicht!

0
@andieBJ

Sieht schlecht aus für den Verkäufer. Du hast also nicht so schlechte Karten.

0
@andieBJ

Wenn der Verkäufer Gewerbetreibender ist und eine eigene Werkstatt hat, ist das schonmal gut. In diesem Fall muss er mindestens 1 Jahr Gewährleistung geben, wobei in den ersten 6 Monaten er in der Beweispflicht steht, dass das Auto zum Zeitpunkt des Gefahrüberganges (Übergabe) mangelfrei war. Diesen Beweis wird er nicht führen können.

Allerdings hat die Sache immer noch einen Haken, da das Auto wohl schon sehr alt ist und du nur den üblichen Zustand erwarten darfst. Dazu könnte man verschlissene Stoßdämpfer durchaus zählen.

0
@Interesierter

Die Gewährleistung besteht auch im Privatverkauf, wenn diese nicht ausdrücklich ausgeschlossen wurde.

Warum soll man erwarten, dass die Stoßdämpfer verschlissen sind? Theoretisch könnten diese auch ausgetauscht worden sein. Außerdem ist das Ding ja noch im Mai dieses Jahres über den TÜV gekommen. Da müssen sie noch in Ordnung gewesen sein.

Man kann hier also keine kaputten Stoßdämpfer erwarten.

0
@kodi1123

Es ist richtig, dass die Gewährleistung auch im Privatverkauf gilt, sofern sie nicht ausgeschlossen wurde. Allerdings gilt das nicht für die Beweislastumkehr in den ersten 6 Monaten.

Generell kannst du nur Mängel beanstanden.

Lies mal hierzu BGB § 434 Sachmangel - Den entscheidenden Satz habe ich fett markiert. Bei alten Autos ist es einfach normal, dass mal was kaputtgeht.

(1) Die Sache ist frei von Sachmängeln, wenn sie bei Gefahrübergang die vereinbarte Beschaffenheit hat. Soweit die Beschaffenheit nicht vereinbart ist, ist die Sache frei von Sachmängeln, 1. wenn sie sich für die nach dem Vertrag vorausgesetzte Verwendung eignet, sonst 2. wenn sie sich für die gewöhnliche Verwendung eignet und eine Beschaffenheit aufweist, die bei Sachen der gleichen Art üblich ist und die der Käufer nach der Art der Sache erwarten kann. Zu der Beschaffenheit nach Satz 2 Nr. 2 gehören auch Eigenschaften, die der Käufer nach den öffentlichen Äußerungen des Verkäufers, des Herstellers (§ 4 Abs. 1 und 2 des Produkthaftungsgesetzes) oder seines Gehilfen insbesondere in der Werbung oder bei der Kennzeichnung über bestimmte Eigenschaften der Sache erwarten kann, es sei denn, dass der Verkäufer die Äußerung nicht kannte und auch nicht kennen musste, dass sie im Zeitpunkt des Vertragsschlusses in gleichwertiger Weise berichtigt war oder dass sie die Kaufentscheidung nicht beeinflussen konnte. (2) Ein Sachmangel ist auch dann gegeben, wenn die vereinbarte Montage durch den Verkäufer oder dessen Erfüllungsgehilfen unsachgemäß durchgeführt worden ist. Ein Sachmangel liegt bei einer zur Montage bestimmten Sache ferner vor, wenn die Montageanleitung mangelhaft ist, es sei denn, die Sache ist fehlerfrei montiert worden. (3) Einem Sachmangel steht es gleich, wenn der Verkäufer eine andere Sache oder eine zu geringe Menge liefert.

0
@Interesierter

Wenn das Ding vor 4 Monaten über den TÜV gekommen ist, oder es zumindest so erzählt wird, kannst du nicht solche Mängel wie hier erwarten.

0
@Interesierter

Ich habe noch mal geguckt. Es wurde gesagt, dass das Auto 2 Jahre TÜV hat, hat es aber nicht. So haben wir auch hier eine Täuschung. Man kann also den Vertrag rückgängig machen, weil das Ding keinen TÜV hat, wie aber vereinbart wurde.

0
@kodi1123

Eine Täuschung ist das nicht zwingend. Wenn, dann allenfalls ein Sachmangel, bei dem der Verkäufer ein Nachbesserungsrecht hätte oder das Fehlen einer vertraglich zugesicherten Eigenschaft.

Wenn das Auto keinen TÜV hat, frage ich mich, wie es dann auf den neuen Halter zugelassen werden konnte. Auch im neuen Schein müsste doch ein Stempel vorhanden sein, wann es wieder zur HU vorzuführen ist.

0
@Interesierter

es ist väööig egal, ob es sich um einen privaten gewerblichen Verkaäufer handelt. Hier liegt ein Sachmangel vor: In die Autopapiere wurde eine TÜV-Untersuchung von 4/14 eingetragen, ohne dass das Auto dem TÜV vorgeführt wurde.

Das ist in keinem Fall hinnehmbar, egal, ob das nun juristisch als Täuschung, Betrug, Urkundenfälschung oder sonstwie zu bezeichnen ist.

0
@ronnyarmin

Du bringst hier ein paar Dinge durcheinander:

  1. Wenn das Fahrzeug auf den neuen Eigentümer zugelassen ist, musste ja irgendwie nachgewiesen werden, dass das Auto noch TÜV hat. Ohne TÜV gibts keine Zulassung. Der Fragesteller schreibt, dass der Stempel in den Altpapieren nicht gefälscht war. Folglich muss er echt gewesen sein und die HU wurde tatsächlich dieses Frühjahr gemacht.

  2. Ein privater Verkäufer kann die Sachmängelhaftung ausschliessen. Ein gewerblicher Verkäufer kann das nicht. Ausserdem greift bei gewerblichen Verkäufern die Beweislastumkehr.

  3. Ein Sachmangel ist von einer vorsätzlichen Täuschung abzugrenzen. Bei einem Sachmangel hätte der Käufer das Recht auf Nachbesserung. Eine Rücknahme käme erst nach erfolgloser Nachbesserung oder Verweigerung der Nachbesserung in Frage. Schadensersatz wäre nur bei einem Verschulden des Verkäufers in Betracht zu ziehen. Bei einer arglistigen Täuschung steht dem Käufer immer ein Rücktrittsrecht und Schadensersatz zu.

0
@Interesierter

Der Fragesteller hat doch geschrieben, dass die HU nicht gemacht wurde. Trotzdem wurde sie in die Papiere eingetragen. Das ist bei der stichprobenartigen Überprüpfung aufgeflogen, weshalb der Fragesteller den Anruf durch die Polizei bekommen hat.

0
@ronnyarmin

Ohne TÜV gibts keine Zulassung und ohne Zulassung wird der nächste Termin für die HU nicht in die Papiere eingetragen. Entweder der Stempel ist echt und das Auto hat TÜV oder der Stempel wurde gefälscht und das Auto hat keinen TÜV. Der Fahrzeugschein ist ein amtliches Dokument, aus dem der Termin für die nächste HU hervorgeht. Ersatzweise könnte eine Zweitschrift des Protokolles eingeholt werden.

Nachzulesen in der STVZO §29 Abs. 10.

Im Fall einer Fälschung wäre das Urkundenfälschung und damit strafbar.

0

Endlich etwas positives, danke! :)

0

Genau! Das ist der Punkt, ich hatte Kontakt mit der Polizei, da das Auto mit angeblichem TÜV verkauft wurde, aber keinen hat!

Und ich befürchte, dass er keinen TÜV bekommt. Und wie kodi sagt, wenn man davon ausgeht, dass er neuen TÜV hat, dann können schon rein der Logik halber nicht nach knapp 3 Monaten in denen das Auto nicht bewegt wurde, da er dieses als sein eigenes winterauto verkauft hat, die Stoßdämpfer hinüber sein!

0
@andieBJ

Letzten Endes kannst du nur hoffen, dass der Verkäufer einsichtig ist. Sonst lässt du dich eben von einem Anwalt beraten. Und das nächste Auto kaufst du in einem Autohaus :-)

0
@andieBJ

Ich stelle mir immer noch die Frage, wie die Zulassung ohne TÜV möglich gewesen sein soll.

0

Die Zulassung war möglich weil eben der Stempel auf dem alten Fahrezeugschein war! Dieser reicht zum zulassen, falls du sowas schon mal gemacht hast?! Der Fragesteller ist eine Frau! Und der Stempel wurde im Voraus von dem TÜVler erteilt und die prüfung sollten angeblich folgen und würde dann vergessen! Das Auto wollte vor mir schon jemand kaufen und deswege. Haben sie den Stempel anscheinend drauf gemacht! Ich kann ja auch nur sagen was mir der Herr von der Polizei gesagt hat!

0
@andieBJ

Nochmals zum Verständnis. Keine Zulassungsstelle in Deutschland lässt ein Fahrzeug ohne TÜV zu bzw. keine offizielle Prüfstelle (TÜV, DEKRA, GTÜ) trägt eine Hauptuntersuchung im Fahrzeugschein ein, wenn sie nicht gemacht wurde. Der Gutachter beim TÜV darf die HU erst dann im Fahrzeugschein eintragen, wenn die Prüfung bestanden wurde. Kein Prüfer beim TÜV trägt die bestandene HU in die Papiere ein, wenn sie noch nicht gemacht wurde.

Ich könnte mir allenfalls vorstellen, dass der Verkäufer die Bescheinigung vom TÜV verbummelt hat. Diese könnte jedoch als Zweitschrift angefordert werden. Im Übrigen hast du eine Zulassungsbescheinigung, in der der Termin für die nächste HU vermerkt ist. Dies ist ein amtliches Dokument und hat volle Gültigkeit.

0

Ach ne Urkaundenfälschung, Tatsache?! Is mir auch klar! Ganz ehrlich mal, mir ist der ganze sheiß passiert, ich Finds absolut nicht lustig und wenn du mir nicht glaubst dann lass deine neunmalklugen Kommentare! Es is ne verdamt besch*issene Situation für mich, es sind kosten die ich gerade echt nicht brauche kann und deine STVZO kannst dir sonst wo hinschieben, ich hab ein angemeldetes Auto ohne TÜV vor der Türe stehen, keine Ahnung wie dies passieren konnte, am Dienstag ist der Nachholtermin für den Verkäufer angesetzt und gut! Danke für nichts!

0
der mündliche Kaufvertrag wäre nun nichtig

Nichtig wäre der. Allerdings ist er auch schwer zu beweisen. Der Verkäufer kann jetzt natürlich behaupten, dass er dich auf das alles hingewiesen hat.

Nein kann er nicht, habe oben vergessen zu erwähnen das wir das Auto zu dritt gekauft haben und er alleine war, von Anfang bis Ende!

0
@andieBJ

Wenn ihr zu dritt war, sieht das natürlich anders aus. Kontaktiere erst den Verkäufer mit de Vorwürfen, wenn er sich querstellt, sagst du ihm, dass er dann auch noch deinen Anwalt bezahlen darf.

0

Danke, Danke, Danke :)

0
@andieBJ

Viel Erfolg dabei. Mir ist sowas auch passiert, aber rate mal, ob meine Zeugen auch bereit waren, auszusagen.

0

Eher nicht, so wie sich das liest :/ Aber da bin ich ganz zuversichtlich, da es sich um meinen Freund und dessen Vater handelt :)

0
@andieBJ
da es sich um meinen Freund und dessen Vater handelt :)

Dann versuch es erst auf dieser Ebene. Nach mehreren Versuchen kannst du dann einen Anwalt denken.

0
@kodi1123

der hat auf alles eine geschichte parat , lass es einfach und suche nicht nach gleichgesinnten , sonst kopiere ich das alles und veröffentliche es als buch , wird ein bestseller unter der rubrik märchen

0

Wecke keine "schlafenden Hunde". Bring die Karre Dienstag hin, lass die Werkstatt den TÜV machen, gut ist.

Ein Auto mit kaputten Stoßdämpfern bekommt keinen TÜV! Und wer weis was die Karre sonst noch hat

0
@andieBJ

Woher willst du das wissen, das er keinen TÜV bekommt?

Und was sonst noch kaputt ist? Was erwartest du für 900 Euro. Das Auto kann noch eine Weile halten, kann auch morgen kaputt gehen. Wenn du höhere Ansprüche hast, musst du mehr Geld in die Hand nehmen. Da gib es dann auch Garantie, sogar schon Gebrauchte.

0

Ja passt schon.. Wer lesen kann ist klar im Vorteil, ich wünsche keinem so eine Situation...

0

Nein du hast nicht Pech gehabt. Ich rate dir den Verkäufer zu kontaktieren und aufgrund der nicht genannten Mängel Rücknahme zu fordern. Wenn er angegeben hat das die Stoßdämpfer in Ordnung sind dann kannst du den Vertrag mit Hilfe eines Anwalts anfechten. Lasse dir schriftlich belegen dass die Stoßdämpfer schon länger kaputt sein müssen. Den Anwalt wirst du erstmal selber zahlen müssen. Aber die Kosten würden bei Gewinn des Falles auf den Beklagten abgewälzt werden.

Die Frage ist in wie weit du beweisen kannst dass du nichts von den kaputten Stoßdämpfern wusstest und in wie weit man Betrug nachweisen kann.

Habt ihr einen schriftlichen Vertrag gemacht ? Falls nein sind deine Chancen geringer weil er auch angeben könnte dir von den kaputten Stoßdämpfern berichtet zu haben.

Mängel immer schriftlich im Vertrag festhalten.

Das alles kostet zeit und Stress und vorerst dein Geld . Musst du wissen ob es dir das wert ist

Danke schonmal für die erste vernünftige Antwort! Nein schriftlich habe ich nichts, aber er war alleine und wir waren zu dritt, der Polizist, welcher sehr freundlich war hat auch gesagt, das dies reicht! Meine Hoffnung ist, dass der Verkäufer das Auto im Zweifel anstandslos zurück nimmt, sollten weitere Mängel belegt werden, würde ich eh nochmal den Polizisten um Rat bitten.

0

Gerne

Ja die Person die dich begleitet hat kann als Zeuge ausreichen.

Am besten du schaust erstmal bei frag-einen-Anwalt.de

Da findest du sicher viele ähnliche Fragen die dazu an richtige Anwälte gestellt wurden und auch die antworten kann man kostenfrei sehen ohne sich einloggen oder was zahlen zu müssen. Dort könntest du für einen Betrag im 2-3 stelligen Bereich deine Frage stellen und Chatten.

Ich rate ich dir aber eher - wenn du dagegen angehen willst und dir das persönlich zu viel Verlust gemacht hat ein Beratungsgespräch bei einem Anwalt zu beantragen . Im Internet gibt es viele Adresse - am besten einen der speziell im Gebiet des Strafrechts tätig ist

Alleine die Kosten für ein erstes Gespräch könnten dich aber schon einiges kosten. Nur für die ersteinschätzung.

Hab da keine Erfahrung ich brauchte damals Hilfe bei warenkreditbetrug.

Das kann eine langwierige Sache werden , wenn du bereit bist das einzugehen dann leg los.

Viel erfolg

0
@86StylePolizei
am besten einen der speziell im Gebiet des Strafrechts tätig ist

Warum nicht Zivilrecht? Arglistige Täuschung ist nicht strafbar. Außerdem ist die Fragestellerin nicht die Täterin, sondern das Opfer.

0

Ps: wenn er es nicht zurück nehmen will sag dass du dich dann leider gezwungen fühlst ihn anzeigen und dir einen Anwalt suchen zu müssen, weil du arglistige Täuschung und Betrug vermutest.

Wenn er sich immer noch quer stellt bin ich ja eher ein Fan von Selbstjustiz statt mir den Stress mit Anwalt zu machen .

Dein Geld bekommst du mit der Polizei nicht wieder , der bekommt nur ne Anzeige und die wird vermutlich wegen Mangels an beweisen eingestellt.

Dein Geld zurück , also Rücknahme durchsetzen das geht nur mit Anwalt

0
@86StylePolizei
Wenn er sich immer noch quer stellt bin ich ja eher ein Fan von Selbstjustiz

Dann sollte man es lieber lassen, sowas kann schief gehen.

0

Fachanwalt für Strafrecht weil Betrug eine Strafsache ist. Arglistige Täuschung setzt das ja Voraus . Hab mich vielleicht nicht optimal ausgedrückt , sorry bin müde :)

0

Ich kann leider nicht erkennen durch welchen Satz du vermuten lässt dass ich ihn als Täter sehe . Oder bin ich jetzt echt zu müde und nicht mehr konzentriert ? 😳

Ja zum Thema Selbstjustiz hast du natürlich recht aber ich meinte nicht gleich dass er mit ner Bombe drohen soll. Ich spreche nicht von Gewalt , Gott bewahre

0

Mündliche Kaufvertrag? Was erwartest du? Sprich mit der Polizei. Evtl. Kommt es an Betrug ran, aber da liegt dir beweispflicht bei dir und da du nix schriftliches hast....

Er war alleine und wir zu dritt und der Polizist hat bereits gesagt das das reicht!

0
und hat angeblich TÜV bis 5/16,

hast Du denn den TÜV-Bericht nicht bekommen und wieso ruft die Polizei bei Dir an??

Die Polizei ruft an, wenn sie bei der Dekra ein Auto ohne TÜV finden, der Bericht war nicht da, da dieser nachgereicht werden sollte, was nie geschah! Alles Andere war komplett inklusive Fahrzeugschein mit TÜV Stempel! Was zum zulassen reicht

0

Das wäre für mich klarer Fall von: Umtausch oder Geld zurück.

Hallo

Tolle Geschichte !!? Nach der dritten Zeile wusste ich , das du ein münchhausen Syndrom hast ! Sprich vereinfacht eine vollkommen erstunkene und erlogene Geschichte !! 

Ergo Troll dich 

Grrrrrr

Wenn du meinst...

0
@andieBJ

nicht wenn du meinst !!?? keine polizei ruft bei dir an !!! sie kommen und stellen sicher !! auto wech !!!

0

Entlarvt Hahahahaha

0

Sorry, aber deine Frage ist völlig daneben und unrealistisch.

Die Frage nicht, aber deine Antwort.

0

Jap deswegen is es mir auch passiert! Weil ich sonst auch nichts zu tun hab! Bevor so ein Mist als Antwort kommt, lass es bitte bleiben!

0
@andieBJ

"nun bekam ich gestern von der Polizei einen Anruf, dass das Auto keinen TÜV hat, das haben sie durch eine Stichprobe herausgefunden. "

Alleine dieser Satz sagt alles aus. UNREALISTISCH !

0

Was möchtest Du wissen?