Beim Aufenthalt bei meinem Freund Blähungen..

6 Antworten

Das ist normal :-) Du möchtest dich von deiner Schokoladenseite zeigen, das führt zu Nervosität und Anspannung. Daher kommen die Blähungen. Die Sache wird dann noch dadurch gesteigert, daß du diese nicht rauslassen kannst.

Sag doch beim nächsten Besuch einfach: ich muß mal kurz raus, mich entlüften ;-) Ihr werdet beide drüber lachen und irgendwann ist es normal, daß sowohl er, als auch du, normale Körperfunktionen habt :-) Es ist ja eigentlich nicht peinlich, daß der Körper auch mal Luft produziert. Aber ich weiß genau, daß es anfangs peinlich ist, so was loszulassen. Ein witziger Spruch hilft wirklich, das Eis zu brechen und löst auch gleichzeitig die Anspannung. Wer weiß, wie es ihm geht?

Naja am anfang einer beziehung in gegenwart deines freundes zu pfurzen is wirklich sehr blöd... vielleicht ists deine innere anspannung die dazu führt das sich der darm zusammenzieht und die luft rauspresst. Sonst geh mal in die apotheke und lass dir mla was geben gegen blähungen, das muss dir nich peinlich sein, da gibts schlimmeres

das aufgeblähte gefühl kommt sicher daher das du aufgeregt und nervös bist wen du bei deinem freund bist. das du nicht zur toilette kannst liegt sicher auch daran. entspann dich mehr. je länger du ihn kennst desto schneller wird das auch verschwinden. mach dir keine gedanken.

Freiwilliger Jugendpsychatrie Aufenthalt?

Hey ,

Kurze Vorgeschichte;

Schon in der Kindheit habe ich schwere Verluste mitmachen müssen Suizid Fälle im engsten Familienkreis, habe 3 Jahre starkes Mobbing mitmachen müssen und auch von den Lehrern war nie Hilfe zu erwarten! 

Ich musste mir jahrelang anhören das ich schuld bin am Suizid an der Person..

Habe Hilfe immer abgelehnt!

Nun Anfang letztes Jahres hatte ich nun einen kompletten Zusammenbruch, saß wochenlang zuhause und weinte nur noch... wir sind dann zum Hausarzt gegangen und der schickte uns zum Psychiater, er gab mir eine Überweisung in eine Klinik wir meldeten und bei 2 Kliniken an aber die Warteliste dauerte 8 Monate bis ich dran wäre und das war mir zulang!!! 

Ich hatte es geschafft aus diesem Loch heraus zukommen und wieder in die Schule zugehen aber nur Monate später bin ich jetzt wieder am Punkt wo ich nicht mehr kann..

Ich schlaf den Ganzen Tag, habe nur Kopfschmerzen und wenn ich mal zur Schule gehe bekomme ich Magenkrämpfe. Ich habe keine Kraft mehr für irgendwas und fühle mich am Ende... ich überlege auch wie es wäre wenn ich nicht mehr hier auf der Welt wäre dann hätte ich diese Ganzen Probleme nicht......

Ich habe mich jetzt dazu entschieden das ich mir gerne stationäre Hilfe suchen möchte!!! 

FRAGE : wie läuft das jetzt ab wenn ich freiwillig in die Klinik gehen möchte? Und wie lange wäre der Aufenthalt so ungefähr ?

...zur Frage

Soll ich, wenn ich bei meinem Freund übernachte, nackt schlafen?

Ich werde heute bei einem Freund übernachten. Er hat mir erst vor ein paar Tagen empfohlen nackt zu schlafen und ich mach es jetzt auch.

Soll ich bei ihm auch nackt schlafen oder wäre das komisch? Wir haben uns bis jetzt auch noch nie nackt gesehen.

...zur Frage

Kennt jemand gute Möglichkeiten, sich abzulenken?

Ich muss seit ein paar Wochen ständig an jemanden denken und ich träume schon von ihm. -_- Das ist einfach nur noch total nervig. -_- Ich hasse ihn. -_- Er war nie mein Freund, er ist nicht mein Freund und er wird auch nie mein Freund sein. -_- Ich will ihn verdammt noch mal endlich aus meinem Kopf kriegen. -_-

Kennt jemand gute Möglichkeiten, sich abzulenken, um denjenigen endlich komplett zu vergessen?

...zur Frage

Warum habe ich Laute Blähungen?

Hallo ich habe schon seit langen Beschwerden wegen mein Magen ich kriege sehr oft richtig laute Blähungen manchmal zieht mein Magen auch und es ist mir sehr unangenehm wenn ich in der Klasse bin und auf einmal mein Magen verrückt spielt ich habe meine Mutter Bescheid gesagt sie meinte es ist normal aber ich bin mir dabei nicht sicher ich bin übrigens ein Mädchen und 15 Jahre

...zur Frage

Viel Luft im Darm und Blähungen vor dem Freund?

Hallo :)
Ich habe ein ernst gemeintes Problem. Es geht darum, dass es mir mehr als unangenehm ist vor meinem Freund zu pupsen. Nicht unbedingt das es laut sein könnte, sondern eher, dass es stinkt. Ich habe nämlich noch ein anderes Problem, dass ich manchmal ne Woche lang nicht auf Toilette gehe. War deswegen auch schon ca. ein halbes Jahr beim Arzt, bis wir endlich rausgefunden haben, woher meine Magenbeschwerden kommen. Er sagt selbst immer "Ich würde sowas nie vor dir machen" und daher ist es mir erst recht peinlich. In der Nacht kurz vorm einschlafen entspannt sich mein Bauch immer und kaum bin ich eingeschlafen, wache ich wieder auf weil mir ein Pups entwichen ist. Ich bewege mich dann immer nicht und hoffe, dass er schon geschlafen hat und nichts gehört hat. Er war 3 Wochen nun bei mir und da ich vormittags Schule habe, hab ich kaum eine Chance gehabt es raus zu lassen. Ich hab schon vorgegeben ständig mal auf Klo zu müssen (natürlich bin ich nur gegangen um mal zu pupsen). Das Schlimmste war dann, als wir kurz davor waren, unser erstes Mal zu haben. Ich bekomme vor Nervösität auch immer Blähungen und da ich es vorher fast nie rauslassen konnte, bin ich aufgesprungen und aus dem Zimmer gelaufen. Mein Magen tat vom ein auf dem anderen total weh und hat eklige Geräusche gemacht, dass ich es auch fast nicht mehr zurück halten konnte. Danach war natürlich alles gelaufen (hatte aber auch andere Gründe). Es ist auch oft so, wenn ich den Raum verlassen, kann ich nicht pupsen. Ich kriege erst das Gefühl wieder, wenn ich wieder im Raum bin. Vor einem Jahr meinte mein Arzt beim Ultraschall, ich habe sehr viel Luft im Darm. Ich habe mir darüber bis jetzt gar keine Gedanken gemacht, sondern es eher noch als lustig empfunden.
Nun habe ich die Frage, was ich tun kann. Ich habe im Internet auch was wegen Lefax gelesen. Hat damit jemand Erfahrungen? Oder sollte ich, wenn ich nächste Woche eh beim Arzt bin ihn auch darauf mal ansprechen?

Danke im Vorraus!

...zur Frage

Blähungen, häufiger Stuhldrang

Hallo, kennt jmd. diese Symptome? Habe seit einem Jahr Probleme mit meinem Darm. Es tritt nicht jeden Tag auf aber so einmal in 1-2 Wochen mindestens, manchmal auch alle paar Tage:. Druck in der rechten Bauchseite, Blähungen, und manchmal vermehrter Stuhldrang öfters am Tag, was ich vorher nie kannte(Da ging ich vllt. alle 2 Tage zur Toilette) Dazu kommt öfters eine braune Schleimauflagerung auf dem Stuhl. War beim Arzt: Blutbild, Ultraschall und Darmspiegelung waren unauffällig. An eine Laktoseunverträglichkeit bwz. Fructose glaube ich nicht, da ich jede Menge Milch oder Apfelsaft trinken kann und die Symtome damit nicht in Verbindung stehen. DANKE für ernst gemeinte Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?