Beim ams abmelden auch wenn man arbeitslos ist und kein arbeitslosengeld bekommt?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn du eh kein Geld bekommst, also weder ALG1, noch ALG2, dann kannst du dich beim Arbeitsamt weiterhin als "arbeitssuchend ohne Leistungsbezug" registrieren (musst es aber nicht - du kannst dich auch ganz abmelden).

Vorteile: Die Zeit wird dir auf etwaige Wartezeiten für die Rente angerechnet (bringt dir aber finanziell trotzdem nichts, da effektiv nichts eingezahlt wird); du kannst Bildungsgutscheine, Vermittlungsgutscheine, Weiterbildungen, u.ä. beantragen, allerdings ohne wirklich einen Rechtsanspruch darauf zu haben.

Nachteile: Du wirst regelmäßig von deinem Betreuer eingeladen, musst deine Bewerbungsbemühungen nachweisen, bekommst Vermittlungsvorschläge und wirst zu Bewerbungstrainings eingeladen (wo du dann auch hin musst, sonst wirst du abgemeldet).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Anonymin564 05.10.2017, 23:52

Was bedeutet das ganz arbeitssuchend ohne leistungsbezug? 

0
oliverc77 06.10.2017, 00:01
@Anonymin564

Dann fließt du weiterhin in die Arbeitslosenstatistik ein, wirst aber weiterhin vom Arbeitsamt betreut - mit allen Rechten und Pflichten, nur mit dem Unterschied, dass du eben kein Geld bekommst. Die Vorteile sind relativ gering, aber das muss halt jeder für sich selbst entscheiden. Wenn du dich abmeldest, hast du Ruhe, wenn du dich "arbeitssuchend ohne Leistungsbezug" meldest, hast du keine Ruhe.

1

du musst eine gültige Krankenversicherung haben, der Rest ist dem Staat egal

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?