Beilsteinprobe einfach erklärt?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Einfach erklärt lässt sich mit der Beilsteinprobe z.B. PVC (oder andere Halogene in organischen Verbindungen) nachweisen. Man nimmt einen Kupferdraht oder ein Kupferblech und glüht es mit einem Bunsenbrenner vor (Rückstände, die einen Nachweis erschweren, werden dadurch entfernt). Mit dem heißen Kupferteil nimmt man von dem zu prüfenden Kunststoff einen "Abstrich" auf und hält ihn wieder über den Bunsenbrenner. Eine grünlich-blaue Verfärbung in der Flamme ist ein Indiz für anwesende Halogene.

Achtung - Rauch ist gesundheitsschädlich!

Was möchtest Du wissen?