Beikost Säugling ab wann möglich

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ganz ehrlich? Das ist ein Thema, das in die Hände von einer Hebamme gehört. Die Krankenkasse bezahlt auch eine Beikost-Beratung. Fragt Eure Hebamme doch einmal.

Wenn Ihr das Gefühl habt, dass Euer Baby nicht mehr satt wird, dann würde ich auf keinen Fall auf eigene Faust auf 1er-Milch umsteigen. Normalerweise reicht Pre-Milch bzw. Muttermilch nämlich voll aus. Es kann den Eindruck geben, dass das Baby nicht mehr satt wird, weil es sehr häufig an die Brust will. Das ist dann aber meistens ein Wachstumsschub und die Brust/Muttermilch stellt sich darauf ein. Einfach immer wieder anlegen. Sollte das nicht gewünscht sein, kann man auf Premilch umsteigen. Ich würde allerdings bei Unsicherheiten, wie gesagt, lieber eine Hebamme oder sonst den Kinderarzt fragen, was zu tun ist. Hier gibt es so viele verschiedene Meinungen zum Thema Beikost, dass es aus meiner Sicht wenig hilft.

Faustregel ist eigentlich, dass man bevor das Kind 4 Monate alt ist nur Muttermilch oder spezielle Säuglingsmilch gibt. Aber das Thema Ernährung ist einfach so wichtig, dass es auf jeden Fall Sinn macht, sich da professionellen Rat zu holen!

Frühstens ab dem 5 Lebensmonat, viele empfehlen 6 Monate voll stillen. Ich habe meinen ab dem 6. Lebensmonat Gemüse zugefüttert. Haben sie wunderbar vertragen. Die Kinder meiner Freundin haben erst mit 7 Monaten angefangen zu essen, hat ihnen auch nicht geschadet. Empfehlenswert ist mit Gemüse zu beginnen, Obst ist süsser, so kann es später bei Gemüse zu Problemen kommen. Bei Breien ist drauf zu achten, Getreidebreie zu nehmen und selber mit (Muttermilch, später auch Kuhmilch) anzurühren. In Fertigmilchbreien ist viel Zucker enthalten.

Vor dem 4. Monat sollten Baby keine Beikost bekommen. Das ganze Verdauungssystem muss sich doch erst entwickeln und da ist Muttermilch so lange wie möglich das allerbeste. Wenn ihr zufüttern wollt, müsst ihr Babymilch kaufen, ist aber extrem teuer.

14 Wochen baby beikost?

Mein kleiner würd nicht mehr so richtig satt desshalb wollte ich ihn mal ein paar löffelchen Abendbrei Grieß Vanille  geben ist das denn so richtig eig sollte man ja mit Karotten oder so anfangen aber da es ja abends ist habe ich gedacht komm probierste mal 2 Löffelchen mal schaun ob er das mag

...zur Frage

Muss man Nebenkosten für einen Säugling zahlen?

So,hir eine frage mit der ich mich seit heute morgen rumschlage-muss man nebenkosten für ein säugling zahlen? Lebe mit meiner frau und mein 6 monate altem baby in einer eigentumswohnung (WEG). Sind in einem haus mit 4 Parteien und einer der eigentümer hat sich auch alls verwalter ausgegeben,jeden monat geld kasiert obwol es überhaubt keinen beschluss gab das er als verwalter bestelt war. Haben ihn höflich erklärt das wir nicht damit einverstanden sind das er jeden monat geld krigt und dafür nix in unseren sihne tut,wie zbs sorge zu tragen das der hausflur wochentlich gereinigt wird,das sich seine mieter ein zauhn von 2,30 höhe in den garten aufstelen ohne unsere zustimung. Lange rede kurzer sin,1 jahr haben wir die wohnung renoviert und der lehrstand würde uns mit 4 personen berechnet,jetzt wo ich mit meine frau und mein 6 monate altem baby wohne wird es alls 3 personen berechnet. Grundsteuer,so wie den schornsteinfeger bezahle ich aleine. Muss ich fur mein kind auch nebenkosten bezahlen? Seit wann muss man für kinder bezahlen,seit der geburt oder ab 16 lebens jahr? Sorry für mein schlechtes Deutsch,wohne erst 3 jahre in Deutschland...danke in voraus

...zur Frage

Wie lange habt ihr denn gestillt?

wann habt ihr mit der beikost angefangen? wann habt ihr das letzte mal muttermilch gegeben?

...zur Frage

Baby-led-weaning mit 3 bzw. 4 Monaten?

Hallo, unser Sohn ist 4 1/2 Monate. Er ist ein Frühchen und wäre jetzt eigentlich erst 3 Monate. Er wird ausschließlich gestillt. Da wir bei unserer Tochter mit Brei ziemliche Probleme hatten, möchten wir es bei ihm gerne mit Baby-led-weaning probieren. Eigentlich wollten wir damit anfangen, sobald er 6 Monate alt ist.

Während ich gestern gekocht habe(ich hatte ihn im Tragetuch), hat er die ganze Zeit versucht nach dem Essen zu greifen. Also habe ich ihm dann ein Brokkoliröschen (gedünstet) gegeben und ihn auf den Boden gesetzt. Er hat bestimmt 10 Minuten lang daran rumgeknabbert.

Allerdings finde ich es mit 4 1/2 Monaten eigentlich noch zu früh für Beikost. Im Internet liest man oft, dass man anfangen kann, sobald das Kind sitzen kann.

Er muss 2 mal pro Woche zur Physiotherapie und hat dadurch schon eine ordentliche Rücken und Bauchmuskulatur. Kinderarzt und Physiotherapeut sehen kein Problem darin, wenn er jetzt schon sitzt.

Seit er das gestern bekommen hat, möchte er von allem Essen was haben.

Hat jemand Erfahrung mit so früher Beikost?

...zur Frage

Berechnung der Monate bei Babys (schon auf der Welt)

Hallo

wenn zB. ein Baby 4 Wochen zu früh auf die Welt kommt, rechnet Ihr bei bestimmten Dingen zB. Beikost anfangen, Früherziehung was auch immer, die fehlenden 4 Wochen mit ein ??? Denn manche Früchen sind ja am Anfang in der Entwicklung langsamer. Was meint Ihr dazu ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?