Beifahrer lenkrad kurz halten?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Rechtlich gesehen nein! Wenn man dabei erwischt wird gibt es nicht nur für den Fahrer stress, sondern auch für den Beifahrer, wenn er 18 o. älter ist und einen Führerschein besitzt.

Der Fahrer muss das Fahrzeug zu jeder Zeit unter Kontrolle haben. Dies widerspricht dem und ist somit untersagt. Allerdings, in Notsituationen wenn der Fahrer dazu nicht mehr in der Lage ist, stellt das kein Problem mehr dar.

Bujin 22.06.2010, 00:53

Das heisst: Wenn du ohnmächtig wirst beim fahren oder einschläfst und der Beifahrer eingreift, wird das nicht bestraft. Wäre auch stumpfsinn^^

0

Nein, du musst das Fahrzeug als Fahrzeugführer immer und in jeder Situation unter Kontrolle haben. Wenn du das Lenkrad nicht hältst, hast du diese Kontrolle nicht und bist für die Folgen deines (Nicht-)Handelns voll verantwortlich.

na klar darf er das wenne er dadurch einen unfall vermeiden kann der fahrlehrer greift auch ein und vom gesetz vorgeschrieben bei führeschein neulinge mit 17 das der beifahrer eingreifen darf ............allso ist auch das festhalten für einige sekunden nicht verboten

JotEs 22.06.2010, 05:41

Der Begleiter beim BF 17 darf NICHT in die Führung des Fahrzeuges eingreifen!

Dazu aus § 48a der FeV:

.

(4) Die begleitende Person soll dem Fahrerlaubnisinhaber

1.vor Antritt einer Fahrt und

2.während des Führens des Fahrzeuges, soweit die Umstände der jeweiligen Fahrsituation es zulassen,

ausschließlich als Ansprechpartner zur Verfügung stehen, um ihm Sicherheit beim Führen des Kraftfahrzeuges zu vermitteln. Zur Erfüllung ihrer Aufgabe soll die begleitende Person Rat erteilen oder kurze Hinweise geben.

0

nein... auch in ner gefahren situation du bist fahrer du musst lenken ... wenn du einschläfst oder sonstwas is das ja deine sache du musst dich ja als fahrer fahrtüchtig fühlen.

rein rechtlich gesehen darf er das nicht, wende das Lenkrad wegen irgendwas nicht halten kannst, musste das Auto an einer geeigneten Stelle zum Stillstand bringen.

Nein außer in Notsituationen, in denen der fahrer nicht mehr in der lage ist das lenkrad zu halten oder entsprechend der verkehrslage zu reagieren.

Es ist nicht ausdrücklich verboten. Das freihändige Fahren ist nur Rad- und Kraftradfahrern untersagt.

Aber wenn was passiert, wird man dir natürlich grobe Fahrlässigkeit zur Last legen.

cat64k 22.06.2010, 01:01

das freihändige Fahren ist allgemein untersagt

0
Welfensammler 22.06.2010, 01:15
@cat64k

Wo steht das ? In der StVO jedenfalls nicht.

(3) Radfahrer und Führer von Krafträdern dürfen sich nicht an Fahrzeuge anhängen. Sie dürfen nicht freihändig fahren. Die Füße dürfen sie nur dann von den Pedalen oder den Fußrasten nehmen, wenn der Straßenzustand das erfordert.

Von PKW steht da nix.

0

offiziell nein... und da ist es egal, was für eine straße und wie stark sie befahren ist, oder wie schnell man ist...

Du hast den Führerschen? Dann solltest du wissen, dass das nicht erlaubt ist!

Was möchtest Du wissen?