Beifahrer bei Bettunkenem

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Es gab folgendes Urteil: "Wer sich zu einem angetrunkenen Fahrer ins Auto setzt, muss bei einem alkoholbedingten Unfall für eigene Gesundheitsschäden teilweise selbst gerade stehen. Das hat das OLG Oldenburg (Az.: 8 U 210/96) entschieden. Ein Begleiter muss aufs Mitfahren verzichten, wenn er erkennen kann, dass der Fahrer betrunken ist. Fährt er doch mit, so trägt er ein Mitverschulden bei eigenen Verletzungen. Erkennt der Mitfahrer die Fahruntüchtigkeit erst im Laufe der Fahrt, dann muss er den Fahrer zum Anhalten auffordern und aussteigen. Das kann bedeuten, dass man die Behandlungskosten, die unter Umständen sehr hoch sein können, zum Teil aus der eigenen Tasche leisten muss."

Quelle: http://www.legatips.de

Ich weiß nicht, ob es in deinem Fall zu einer Konsequenz kommt. Denke, dass die Aussage des Polizisten verbindlich ist. Du solltest aber deine Sichtweise ändern und wenn du es das nächste Mal mitbekommst, dass jemand betrunken Auto fahren will, ihn mit allen Mitteln und Überredungskünsten versuchen davon abzuhalten, statt in das Auto zu steigen. Die Gefahr, dass etwas passiert , ist unter Alkoholeinfluss bedeutend höher und es ist kein Kavaliersdelikt besoffen jemanden umzubrettern und zu töten!!!

Also, ich bin kein Rechtsgelehrter, aber ich sehe da 2 Ansätze: 1. Du gefährdest Dich natürlich selbst. Im Falle eines Unfalls mit bleibenden Gesundheitsschäden könnte eine Versicherung da auf Teilschuld (grobe Fahrlässigkeit) plädieren. 2. Eigentlich sehe ich auch eine Verpflichtung, den angetrunkenen Fahrer am Führen seines Fahrzeugs zu hindern. Das heiß nicht, ihm den Schlüssel zu mausen oder sich mit ihm zu prügeln, aber darauf aufmerksam machen sollte man schon. Dass sich der Vorfall auf Deinen geplanten Führerschein auswirkt, kann ich mir nicht vorstellen, immerhin ist ja kein Unfall passiert. Glücklicherweise. Allzeit gute Fahrt!

Nein denn du hast ja nichts verbotenes getan, nur würde ich das nächste mal aufpassen wer dich nach Hause fährt, sowas kann auch schnell im Krankenhaus oder schlimmstenfalls im Grab enden.

Nein, macht dir keine sorgen! Wie der Beamte es schon sagte, du hast nichts getan! Das er deine Daten aufgenommen hat ist Normal! Das machen sie bei jedem (aus dem Grund, wenn dem Fahrer in den nächsten 24h nach dem anhalten etwas passiert wie z.b. wird vermisst od. hat Unfall gebaut dann haben sie dich als Kontakt man)! Warum Kontakt-Man? Weil du eben als letzter in diesem Augenblick als sie euch Kontrollierten bei Ihm warst!

mfg

Gentlemannn 30.06.2013, 11:35

Möchte noch sagen wie alle hier, das du in Zukunft Lieber nachhause zu Fuß gehst als mit Betrunken Personen im Auto Fährst!!! Und wenn du jemanden siehst das er Betrunken Auto fahren will dann, sag ihm er soll das sein lassen! Schließlich (Normalerweise) ist es eine Erwachsenen Person! (Müsste es also Kapieren können)!

0

Ja das kann schon gefährlich sein, mit betrunkenen im Auto zu sitzen, mach das besser nicht mehr

Hallo fanis

da du nicht der Halter des Fahrzeuges bist wird dir auch nichts passieren.

Sorry für die Rechtschreibfehler. Bin am Handy. :D

Was möchtest Du wissen?