beidseits deutlich nodös-inhomogene und reflexarme SDstruktur?

1 Antwort

Das klingt nach Hashimoto mit der seltenen Form der Vergrößerung der SD dabei. Wenn sie zu unangenehm wird, dann sollte man über eine Entfernung nachdenken. Solange Du keine Schluck- oder Atembeschwerden hast ist das erstmal nicht schlimm, wenn sie größer ist.


Danke,die Diagnose Hashi hab ich zu Anfang mal zu hören bekommen. Jetzt werde ich nur mehr wegen Unterfunktion behandelt. Kann sich meine Sd durch die Thyrex auch wieder zurück bilden, oder hilft da nur eine op ? Wäre mir ehrlich gesagt egal,Tabletten muss ich sowieso immer nehmen,und dann wäre auch der 3cm Knoten weg,der mir binnen 3Monaten gewachsen ist.

0
@tanja2712

Das steht in den Sternen, eine Schilddrüse kann sich zurückbilden, sie kann es aber auch lassen, das macht sie wie sie will. Solltest Du Hashimoto haben, dann darfst Du kein Thyroxin gemeinsam mit Jod einnehmen (es gibt ja Thyroxin mit Jodzusatz im Präparat) Jod ist Gift für uns Hashis.

Hashimoto ist an sich nicht behandelbar, deshalb kann man dort nur die entstehende Unterfunktion ausgleichen. Bei Vergrößerung und Knotenbildung (heiß oder kalt?) würde ich an sich zur OP tendieren, dann wäre Ruhe. Das hieße allerdings nicht, dass Du keine Symptome des Hashimotos haben kannst, denn der bleibt, da es eine systemische Autoimmunerkrankung ist.

1

Kann man weiblich ab 17 noch wachsen? Was hilft?

...zur Frage

Wieso wachse ich nicht mehr??(siehe unten )?

Hallo ich bin 16 Jahre alt und mache mir sehr große Sorgen das ich nicht mehr wachse . Ich bin 170 groß und bemerke wie die Jungs aus meiner Schule immer größer werden sogar die Mädchen aus meiner Klasse sind so groß wie ich . Meine Mutter ist ca 158 groß und mein Vater 178 kann ich noch wachsen ?

...zur Frage

Wie viel cm vom wachstumsschub kann eine schilddrüsenunterfunktion kaputt machen?

hallo. ich bin 21 männlich und bin 1,79 m groß. von 16-18 bin ich jährlich 1 cm gewachsen. dann mit 20 noch einen cm. mit 19 habe ich eine schilddrüsen unterfunktion bekommen und habe 1 jahr nicht richtig medikamente genommen. jetzt aber schon. da wollte ich wissen kann ich noch einen wachstumsschub bekommen oder geht das nicht mehr wegen dieser schilddrüsenunterfunktion.

...zur Frage

Kann schilddrüsenunterfunktion das wachstum stören?

hallo ich bin 21, männlich und vor 2 jahren 1 cm gewachsen und danach nicht mehr. das war zu der zeit als ich die unterfunktion der schilddrüse bekam. und habe ein jahr lang keine medikamente genommen. jetzt aber schon. heißt das das ich nicht mehr wachse und das ich vor 2 jahren den eigentlichen schub bekommen habe. ich werde im dezember 22. danke für eure antworten. größe 1,78 m

...zur Frage

kann eine schilddrüsenunterfunktion das wachstum eines jugendlichen verhindern?

...zur Frage

Thyroxin Therapie trotz normaler Schilddrüsenwerte?

Hallo,

nun muss doch auch ich mich mal an die Nutzer mit medizinischen Kenntnissen wenden.

Ich war vor einigen Wochen beim Hausarzt, um mich wegen ständiger Müdigkeit und Antriebslosigkeit durchchecken zu lassen. Beim angefertigten Blutbild fiel dann ein deutlich erhöhtes TSH auf, weswegen mir angeraten wurden, einen Nuklearmediziner aufzusuchen. Dort wurde dann die komplette SD-Diagnostik gemacht, Echo und Szinti erhärteten den Verdacht eine Hashimoto-Thyreopathie, und auch meine Symptome sprachen sehr für eine Unterfunktion der Schilddrüse (neben den o.g. auch noch andere sehr passende Beschwerden). Nun kamen heute die Laborergebnisse, und demnach ist die Funktion meiner Schilddrüse ganz normal - Autoantikörper, sogar das TSH war bei dieser Messung im Normbereich, 'T3/4 ebenfalls, wenn auch leicht erhöht, aber innerhalb der Norm. Im Arztbrief, der auch mir zugesandt wurde, wurde die Diagnose einer normalen SD ohne Hinweise auf Autoimmunthyreopathie gestellt. Dennoch wurde mir aufgrund meiner Beschwerden und des grenzwertig erhöhten TSH´s die Einleitung einer niedrig dosierten Thyroxin-Dosis empfohlen. Meine Frage ist nun: Ist dieses Vorgehen die Regel? Ich bin auf der einen Seite etwas niedergeschlagen, da ich mir erhofft habe, die Diagnose würde meine Probleme mit der Leistungsschwäche erklären. Ich hoffe natürlich, dass die Medikamente dennoch helfen, aber wäre bei einer normalen SD und einer Substitution nicht die Symptome einer Überfunktion die Folge? Hat vielleicht auch jemand ähnliche Erfahrungen gemacht als Patient? Weiß nicht ob das hier das richtige Forum ist, aber würde mich über Antworten sehr freuen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?