Beide Hunde markieren seit einiger Zeit

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich habe auch zwei Rüden .

Ein Rat,lasse sie nicht mehr in deinen Garten gehen , halte das mehrere Wochen durch,denn wenn sie dort makieren wird es ihr Revier.

Jetzt wird es anstrengend,versuche mit ihnen mehr zu unternehmen zu beschäftigen,vor allem auch getrennt.

Ich wess die Zeit hat man nicht,vielleicht findest du jemanden der mit einem alleine läuft.

Du bist nicht mehr der Alfa,sie makieren -weil jeder der Rudelchef sein will-wenn sie organisch(Blase) gesund ist es so. Was kannst du noch tun? Eine Polizist hat mir gesagt der stärkste Trieb ist der Hunger,gebe ihnen ab und an eins ,zwei Tage kein Futter und dann nur auf Befehl aus deiner Hand -oder wenn sie die Futtertasche bringen.

Mein Notfallprogramm ist an der Leine ganz langsam mit Pausen Fahrrad zu fahren. So sind sie ausgelastet .Zwei Rüden,das ist eine ständige herausforderung ,auch für mich.

Sie sind unterfordert,ihnen ist langweilig-sie haben erst im Garten makiert,er ist voll mit ihren Gerüchen. Dann haben sie das ganze ind Haus verlagert. Jeder von ihnen möchte der Rudelchef sein. Du bist es nicht.

Beschäftigung und Grenzen,sie auslasten.

Tipp: Wenn du mit ihnen an der Leine läuft lasse sie nicht überall makieren,dass ist eine Unart. Zwei/dreimal Pinkeln genügt. Du bist der Boss.

Statur 30.06.2014, 16:09

Ok, das ist eine sehr vernüftige Antwort. Am Fahrrad laufen geht nicht, bei Möpsen macht die Nasenatmung, bedingt auch durch das lange Rachensegel, oft dicke Probleme. Einer ist leicht herzkrank. Das war ja auch nur als Notfall-Programm gedacht. Das mit dem Garten ist ist irgendwie nicht schön, aber es gibt genug Hunde, die keinen Garten zur Verfügung haben, auch nur die Strassen, Wälder oder Felder. Das werde ich ausprobieren, denn es ist einleuchtend, und der Garten ist erst mal tabu. Ich bin also nicht der Rudelführer? Au Backe, dachte es immer, sie hören ansonsten wunderbar. Ich gehe mit beiden alleine Gassi, weil ich eine schlimme Erfahrung gemacht habe. Ich konnte nur einen schützen, der Mops konnte noch gerettet werden. Wir machen eigentlich auch Beschäftigungsspiele im Garten, wie es mir in der Hundeschule gezeigt wurde, denn Hunde brauchen Herausforderung, ich weiß es. Dann werde ich die Beschäftigung, jetzt nach draußen verlagern, wir haben genug Umfeld zum Freilaufen und Beschäftigen für die beiden Wadenpi.... Danke für diese nette Antwort.

0
eggenberg1 30.06.2014, 17:24
@Statur

statur -- es gibt keinen menschlichen rudelführer -- immer wieder muß man darauf hinweisen rudleführer gibt es lediglich innerhalt eines geschlossenen rudels aber nicht in dermenschlichen behausung . du trttst beiden nicht konsequent genug entgegen. ich dneke auch das es ehe r unsicherheit ist, was diese pinkelei bestrifft. ein hund is t kastriert ,der andere nicht- oftmals kommen unkastrierte rüden mit kastrierten rüden nicht zurecht, weil die irgendwie nicht mehr so riechen ,wie sie sollten ,sie werden sogar angerammelt . ich würde sogar soweit gehen , den charly auch kastrieren zu lassen .on sich dei situation dann ändert ,könntest du dadurch herausfinden, indem du charly erst mal nur mit einem chip kastrieren läßt, dessen wirkung nach einem 1/2 jahr ungefähr wieder aufhört .. aber auchin dieser zeit muß die erziehung weiter laufen . .

0
ainos 30.06.2014, 17:30
@Statur

Besonders wichtig ist,dass du die Hunde beim Gassi gehen nicht überall makieren lässt. Zügig laufen und an die Leine nehmen. Nur dreimal pinkeln ,dass genügt.

Es ist eine Unart,ein Rüde muss nicht überall makieren,die machen sich gegenseitig vollkommen an.

Die Wohnung mit Essigwasser reinigen-der Garten bleibt erst einmal tabu-höchstens bei euch liegen,aber nicht in allen Hecken pinkeln.

Jeder will der der Chef sein. Im übrigen änder sich die Hunde genauso unternander ,auch ihre Beziehung ,je nach Alter,Erfahrung und... Hi,Hi, so wie wir Menschen- ich lebe alleine mit Vater und Sohn ,Chavalier King Charles . Sie sind acht und neun Jahre alt ,unkastriert und noch jagdlich geprägt.

Da muss man immer wieder darauf achten,dass Gewohnheiten und eingespielte Wege geändert werden. es wird sonst langweilig für die Hunde,also auch die Spazirwege ändern,andere Hundebegegnungen und Gerüche,am wasser im Wald usw. Viel Erfolg!

0
ainos 30.06.2014, 17:57
@eggenberg1

Das ist so nicht richtig,die Hunde in Gruppen wollen einen Herrn. Wenn ich eine Jacke von mir wie die Jäger auif den Boden lege , dann schlafen sie Stunden darauf auch im Restaurant.

Sie bewachen die Jacke,haben einen sauberen ,warmen Untergrund und riechen mich.

Im Haus ist es ganz wichtig,dass die Hunde nicht oben liegen oder nur ab und an-denn der Herr sitzt oben usw.

Egal ob,der Herr,der Rudelführer oder das Alfatier,Hunde verhalten sich in Gruppen anderst. Im Moment sind bei mir läufige Hündinnen draussen,es gibt bei mir viele Hunde. Die Rüden, wollen makieren und gehen sich vermehrt an. Das heisst strenge Führung-im Wald verhalten sie sich völlig anderst.

Mein Kleiner ein richtiger Jagdhund wird dann anstrengend,ganauso bei einem See,der grosse will schwimmen und Stöchen holen,der Kleine steht nur im Wasser und beobachtet.

Es ist auch eine schöne Herrausforderung und man liebt die verschiedenen Charakter ,es ist ja auch gut nur in die Wohnung machen das geht nicht.

Ich hbe eine Freundin,sie backt Leckerli und verwöhnt meine Hunde,seit kurzem makieren sie in deren Wohnung-jeder will dort der Chef sein.

0
Statur 30.06.2014, 18:50
@eggenberg1

Tja, sagen wir mal ich muß konsequenter sein. Gerammelt wird von Charly dem unkastrierten nicht und umgekehrt. Nur weißt Du, mein Mops Charly hat echte Probleme mit der Nasenatmung, das Rachensegel ist auch zu lang. Will damit sagen kein Tierarzt würde selbst diese Probleme operativ beheben. Wurde bei ihm immer abgelehnt. Dieser Mops, fällt vielleicht unter die sogenannte Qualzucht, nicht umsonst werden jetzt viele Retro-Möpse gezüchtet. Daher ist Mosi auch ein Misch-Mops, der einem reinrassigen Mops sehr ähnelt. Klein Charly hat Pech gehabt, er tut mit leid, ist er doch immer sehr schnell sozusagen platt. Es gibt viele reinrassige Möpse, die nicht darunter leiden, doch ihn hat es getroffen. Was auch immer geschieht, ich werde einige von Euren Ratschlägen befolgen, und die Hoffnung stirbt wie gesagt zuletzt.

0

Hi hast denn mal versucht beiden mal Bescheid zu stoßen das du eigentlich der Chef bist im Haus?? Ich würde versuchen das Ruder an mich zu reissen, sprich alle Spielzeuge weg, Futter ausschließlich nur noch aus Hand oder Futterbeutel nach getanener Arbeit. Weise ihnen Plätze zu wo sie zu liegen haben, sie dürfen es nicht mehr selber bestimmen. Wenn der unkastrierte wieder den kastierten scheuchen will muss du dazwischen gehen und ihn Bescheid stoßen das du das nicht willst. Immer wenn es zu solchen Auseinandersetzungen kommt, schnapp dir beide nehm sie an die Leine und gehe erstmal Gassi bis sie wieder runtergefahren sind. Und bitte mach beim urieneren nicht so eine Show, also mit Fliegenklatsche, Sagrotan etc. Versuch lieber ruhig zu bleiben, bring die beiden im anderen Raum und mach es in Ruhe weg. die dürfen dein Geputze und Gemecker nicht abkriegen. Zum Auslasten vom Kopf her würde ich es mit Trickdogging versuchen oder Suchspiele. Meine Hundetrainerin sagte immer nur ein ausgelasteter Hund ist ein guter Hund ;)

Statur 01.07.2014, 15:42

Hab Dir jetzt zweimal ausführlich geschrieben, jedesmal ist der Text verschwunden. Sehr seltsam und ärgerlich. Nun nicht nochmal. Aber ein Dankeschön für Deine Antwort.

Nur noch schnell, die Showeinlage, gab´s nicht immer, anfangs habe ich es gemacht wie Du geschrieben hast, ruhig raus mit ihnen, sauber machen, doch dann wurde dort markiert wo ich sie hingeschickt hatte. Ehrlich wenn es nicht so ernst wäre, die Nummer ist sehenswert.

1
jww28 01.07.2014, 16:37
@Statur

Hi ja das kenn ich auch, gibt man sich voll die Mühe es wegzuschicken und es landet irgendwo auf den Daten-Schrottplatz :( Ansonsten würde ich es wenn die im anderen Raum dann fröhlich weitermachen vielleicht sogar so weit gehen mir ne Wasserpistole zu holen und bei jeden zaghaften Versuch das Bein zu heben sofort lossprühen. Da ist eben nur das Timing wichtig, pinkelt er schon ist es schon zu spät, sprich siehst du das sie wieder markeiren wollen sofort losspritzen bevor das Bein den Boden verlassen hat. Da mußt du dann nur drauf achten sie draußen zu bestätigen, das sie da machen dürfen. Problem wird sein das der kastrierte Rüde nun nach Mädel duftet, daher auch wieder die Machtspiele.

1
Statur 01.07.2014, 21:07
@jww28

Au, das ist es. Die Wasserpistole!!!! Beide mörgen überhaupt kein Wasser. Und das Schärfst ist, ich habe mit ein "Wassergewehr" für den Garten gekauft. Es war anfangs mit dem schrillen Kläffen echt nervig, vor allen Dingen auch für die Nachbarn, das Ding hat Wunder gewirkt. Heute liegt das Teil auf der Wassertonne, sie wissen es. Ok, bellen müssen sie ja mal, aber nicht so extrem wie das war. Oh, nun eine kleine Wasserpistole, keiner sieht oder hört den " Schuß ", sie bekommen einen Schreck, weil Wasser ist bekanntlich nass, und werden sich das mit der Zeit wieder merken. Ok, die anderen Maßnahmen von den einigen anderen werden auch noch greifen, aber das ist ja noch besser als die Nummer mit der Fliegenklatsche, die ja nie zum Einsatz kam, nur zum Drohen da war. Sie sind zwar jetzt erst mal in der Küche und im Flur, da sind Fliesen, getrennte Körbchen, doch trotzdem pennen oft sie in einem. Dann werden die Dinger wieder markiert, als ob das alles normal so wäre. Ehrlich, daß ich auf diese Ideee nicht selber gekommen bin, ist ja fast unverzeilich. Ich habe sie vom Wohnzimerbereich voll im Blick, und werde mich auf den Schrank setzten ( Hochsitz ) und warten. Nee, das war nur nen Scherz, aber morgen kommt ne kleine Wasserpistole ins Haus, denn das größere Teil war nur für den großen Garten, sprich weitere Entfernung gedacht. Es tut ihnen nicht weh, der Strahl ist sanft aber wirksam. Danke Danke Danke

1
ainos 02.07.2014, 08:45
@Statur

Danke für die Auszeichnung, alles was du unternimmst sollte klar und konsequent sein beim ausführen.Lieber weniger und das richtig. Langsame und klare Änderungen vollziehen . Diese Änderungen müssen sich bei dir verinnerlichen.Nicht viele Aktionen,viele Worte.

Wir selbst sind das Problem,wenn wir nicht klar und ruhig ,konsequent ein Befehl durchzehen,sprich eine Anleitung geben.

Nur keine hektig oder Überaktivität. Das macht dich als Führerin nur unglaubwürdig.

Jww28 hat gute Tipps,aber mit der Wasserpistole nur im Notfall agieren. Einmal,dann sofort wegzeihen evt, wiederholen, dass reicht. Sonst wirkt es nicht mehr und die Hunde werden nervös und sie reagieren nicht mehr.

Ich kenne einen Hundeflüsterer,wenn er kommt,laufen meine zwei wie kleine Pferde im Gleichschritt an der Leine,sie schauen ihn immer an. Gehorchen auf jedes Wort. Bei mir ist das anderst.

Er gibt selten einen Befehl,lässt ihnen viel Freiheit,aber dann konsequent. Er setzt sie auf einen Platz und lässt sie sitzen entfernt und versteckt sich sogar. Wenn sie sich entfernen vom zugewiesen Platz,läuft er zurück ,trägt sie an den Platz und es beginnt von neuem.

Er rettet geschundene alte grosse (angebliche Kampfhunde) aus dem Tierheim. Nach zwei Tagen laufen sie mit meinen Hunden zusammen,wie die Enten hinter ihm her.Nach einer Woche sogar am Strassenrand. Jeder ist artig will im dem Alfa das zeigen,es ist unglaublich.

Bei mir ist das undenkbar. Der Kleine ohne Leine gehtgar nicht, an der Strasse, er würde bei jeder Katze ,läufigen Hündin über die Strasse rennen.

Der Hundeflüsterer sagt,ruhig,klar eine Ansage, ein Wort-mehr nicht.Nicht hektisch viele Kommandos und mehrere Sätze . Ein Schritt nach dem anderen bei der Umerziehung

Er setzt einen Hund hin und arbeitet mit dem zweiten ruhig und klar,es ist unglaublich nur so bist du ein guter Führer-sie wissen bei dir sind sie sicher du bist der Boos. Der Hundeflüsterer ist ein junger Student ,er hat keine Hundeausbildung-aber er fühlt sich in das wesen der Hunde ein,er ist ein natürlicher Alfaführer.

Daran sollten wir arbeiten. Viel Erfolg!

1
Statur 02.07.2014, 12:32
@ainos

Ja, es gibt Menschen, die haben etwas in sich, was man so nicht begreifen kann. Das was Du gesagt hast, führe ich durch. Die Wasserpistole, kommt unerwartet zum richtigen Zeitpunkt ohne daß sie merken woher. Es soll nur abschrecken. Hunde merken sich ja die Positiven Dinge sehr schnell, die Negativen eigentlich auch. Ich werde hier nicht wie wild durch die Gegend schießen, einfach gezielt im richtigen Moment. Es gibt ja auch Menschen, die binden ihren Hunden ein Halsband um, das Zitronensaft sprüht, wenn sie bellen. das finde ich geht gar nicht! Im Garten kam das Wassergewehr zum Einsatz, wenn das kreischende schrille Gebelle nicht aufhörte, die Nachbarn sich auch schon leicht beschwerten. Sie wußten nicht woher, sie wußten nicht von wem, sie wußten nur, igitt, es ist nass. Was habe ich alles probiert, damit sie Wasser mögen. Ihnen eine Bademuschel leicht gefüllt mit Wasser in heißen Tagen hingestellt, ihnen gezeigt, ohhh kühles Wasser, aber sie meinten wohl nein Danke. Auch kleine Bäche werden gemieden. Und auch leichter Regen, pfui Teufel! Ein Blick nach draußen und schon will keiner raus. Muß aber sein zum Gassigehen. Danach Abtrocknen finden sie toll. Ehrlich gesagt ist das trotzdem irgendwie zum Lachen, ich liege auf der Lauer und schieße einmal kurz. Habe sie momentan nur neben mir auf der Terasse, der Garten ist wie gesagt erst mal tabu. Die Auszeichnung für Dich ist verdient!!!!

0

Es ist ja bekannt das hunde stubenrein werden müssen....hasst du wahrscheinlich schon hinter dir da deine hunde schon etwas älter sind ;-) vielleicht solltest du einmal zu professionellen hundeschulen gehen die bitte kurse für Hundehalter an. Wahrscheinlich würde auch eine hormonelle Therapie infrage kommen, aber ich würde es dir nicht empfehlen. Ich hoffe das es besser wird und das dass ständige markieren aufhört :-D

Statur 30.06.2014, 16:25

Ja, danke, für Deine Antwort. Die Stubenreinheit liegt schon hinter uns, ein Glück. Hundeschule machen wir noch ab und zu, wenn eher selten. Haben das anfangs intensiv für beide Hunde betrieben, allein schon wegen des Sozialverhaltens. Nur die sagen Dir einfach, das wäre so, bei zwei Rüden, jeder will dominieren. Nur sollte ich vielleicht mal etwas dominanter werden, denn ich ich bin schließlich der Boss, hätte das Recht überall hinzupinkeln, nicht sie. Mal sehen ob es schon mal hilft, was ainos in Bezug auf Garten geschrieben hat. Auch werde ich mal überlegen, wie ich ihnen zeige, wer der Rudelführer ist, nur ohne Schläge, logisch.

0
eggenberg1 30.06.2014, 17:29
@Statur

statur-- bitte KEINE experimente -- bevor du irgend etwas AUSPROBIERST mach dich umfangreich schlau -- ich würde dir sogar raten , deine jetzige hundeschule mal zu wechslen -- das ist unter aller würde zu sagen ,du müßtest den boss rauskehren -- denn es entspricht so ganz und garnicht den neuesten erkenntnissen inder hundeerziehung. schade ,wir haben hier einige sehr gute hundeerfahrene user auch therapeuten ich hoffe sie antworten noch .. ich gebe dir die links ma l per kompli ,okay

0
ainos 30.06.2014, 17:43
@Statur

Ich war zweimal in Hundeschulen und da war ein gekläffe und... bis ich an der Reihe war-hatte sich der gesamte Aufwand nicht gelohnt.Ständig sollten wir Wüstchen geben als Belohnung ,am Ende tat er nichts mehr ohne Wurst usw.

Dann kam ein ehemaliger Jäger zu Besuch,der nahm den kleinen kurz im Nacken und schüttelte ihn ,wie eine Hündin.

Mein Hund leckte ihm daraufhin und gehorchte ihm aufs Wort .

Ich hatte keine Chance mehr ,der Besucher war der Alfa.

Ein Tipp: Besser wie eine Hundeschule ist ein Trainer der nach Hause kommt. Es reichen wenige Stunden,es hilft gezielt ,ist nicht so stressig und am Ende billiger.

Aber meine Tipps reichen für den Anfang-auch meine hatten nach Jahren hier einmal das Protest pinkeln versucht.

0
Statur 30.06.2014, 19:00
@eggenberg1

Nee, radikale Einschnitte wird es nicht geben, die den Hunden schaden würden. Keinesfalls. Diese lapidaren Antworten in der Hundeschule gefielen mir auch nicht, obwohl meine Hunde, vor allen Dingen aber ich, dort viel gelernt und kapiert haben. Es sind viele annehmbare Antworten gekommen, und das finde ich super. Deine links werde ich mir ansehen, denn das Beste für die Stinker ist gerade gut genug.

0
Statur 30.06.2014, 19:08
@ainos

Hundeschulen sind oft sehr unterschiedlich. Das mit der Belohnung ist am Anfang sehr hilfreich, besonders kleine Würstchenstücke. Normalerweise klappt das später auch ohne jedesmal ein Leckerli geben zu müssen. Das bei Euch was schief gelaufen ist, bedauerlich. Doch wie es scheint, hast Du das auch so alles in den Griff bekommen. In der Hundeschule ist mir vor allen Dingen von klein an der Umgang mit anderen Hunden wichtig, daß prägt sehr oft das Verhalten anderen Hunden gegenüber. Nur werden diese beiden meine letzten sein. Vielleicht, wenn ich nicht zu gebrechlich werde, später ein auch älterer Hund aus dem Tierheim, dem ich noch ein paar schöne Jahre geben würde.

0
ainos 30.06.2014, 19:15
@Statur

Das habe ich auch vor,das Gnadenbrot zu geben

Viel Erfolg

0
Statur 30.06.2014, 19:33
@eggenberg1

So, habe unter Deinem Kompliment geschaut, und werde das demnächst in Angriff nehmen, mich mit ihnen in Verbindung setzen. Auch Dir danke und das Kompliment habe ich einfach angenommen, wer macht mir sonst noch eins? Hoffe das ist ok.

0
Statur 01.07.2014, 12:07
@ainos

Vielen Dank für das Kompliment, - schreib mehr- . Habe mir ( ich sage einfach Du, wenn es recht sein sollte) Dein Profil angesehen, und muß sagen, meine Güte. Trotz allem was Du erlebt hast, immer noch ein offenes Ohr für andere zu haben, ist bewundernswert. Heute begann der Tag ohne "offene Tür" für die Möpse. Auch das mit dem Markieren unterwegs war kein Problem. Der Mops, ist zwar trotz seiner Atembehinderung, eine verrückte Nudel, die beschäftigt sein muß. Also ging es diesmal ab in den Wald, wo wir außer Gassi, Gehorsam übten und Suchspiele veranstalteten. Zurück mußte ich den Moppel tragen, er war erledigt, ich nach dem Tragen auch. Mosi war so lange bei seinem Herrchen, der heute in seinem Büro arbeitete, und dann war er dran. Leider hat Moshammer, den Namen hatte er als wir ihn mit 11 Wochen abholten, einen Herzfehler, gegen den er Tabletten bekommt. Ist also auch nicht so belastbar. Moshammer ist ein Knaller-Name für einen Hund. Er ist ein Bayer, genannt nach dem Modeheini Moshammer, den man ermordet hatte. Mosi wurde von einer Russin in Kassel mit 8 Wochen aus München mitgebracht wurde. Dann wurde er ihr zu viel.

Zu der Zeit hatten wir noch Carlos, einen Berner-Senn-Rüden, ein Schaf, absolut ohne Aggressionen. Kloppten sich Mosi und Charly mal ist der einfach weggegangen, was absolut nicht normal ist. Aber er war für beide Möpse ein vorsichter Spielkammerad und beide kuschelten sich oft bei ihm ein. Weißt Du, jetzt, wo ich das schreibe, fällt mir auf, seitdem Carlos tot ist, fing diese Pinkelei langsam an, wurde immer mehr. Vielleicht liegt es daran. Carlos mußte wegen Nierenversagen eingeschläfert werden. Er fehlt wahrscheinlich nicht nur uns sondern auch den Kleinen, die jetzt einen "Dominanzkampf" mit Markieren ausführen. Ich weiß es nicht. Sie waren dabei, als er zu Hause die Spritze bekam, ihn danach vorsichtig beschnupperten und sich dann irgendwo zusammen in eine Ecke legten. So, nun gerade wo ich schreibe, hob Mosi wieder das Bein, auf das Kissen von Chary!!! Ok, habe jetzt mehr geschrieben, will Dich aber nicht weiter zutexten. Alles Liebe für Dich und wenn sich hier was ändert, melde ich mich. Statur

0

Was möchtest Du wissen?