Beichten beim Pfarrer?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Auch wwnn er bicht mehr Pfarrer ist, bleibt er Priester und freut sich sicher, wenn du bei ihm beichten willst. Vielleicht kannst du anbieten, vor oder nach einer seiner Messaushilfen zu beichten, dann hat er keinen zusötzlichen Termin und dir braucht es nicht unangenehm sein

Abgesehen davon: Beichten ist niw peinlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar darf er das, und vermutlich hat er sogar mehr Zeit als die "aktiven" Pfarrer.

Das man sich dabei unwohl fühlt, ist völlig normal (ich bin für meine ersten Beichten zT über ne Stunde unterwegs gewesen, um aus dem Gebiet "meiner" Gemeinde weg zu sein und einen Priester zu haben, den ich nicht aus dem normalen Gemeindeleben kenne). Allerdings bist Du für ihn vermutlich nicht der/die erste, der/die zum beichten kommt, also alles ganz normal ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein katholischer Priester bleibt sein Leben lang Priester, auch im Ruhestand. Ausnahme ist die "Laisierung", das spielt aber für den Ruhestand keine Rolle. Auch im Ruhestand kann der Priester Beichten abnehmen und die Absolution erteilen.

Ein evangelischer Pfarrer ist ebenso für das ganze Leben ordiniert (nicht "geweiht"). Die Ordination behält er auch im Ruhestand. Und auch wenn er keine berufliche Aufgabe mehr versieht, kannst Du bei ihm beichten und er kann Dir die Vergebung Gottes zusagen (die Beichte ist in der evangelischen Welt kein Sakrament). Gruß, q.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dodsble1
06.06.2016, 20:03

Hallo .
Ich habe das Gefühl das Sie mir gut helfen können .
Der Pfarrer im Ruhestand hat mich zu ihm nach Hause eingeladen.
Aber sowas macht man doch in der Kirche mit einem kleines Häuschen etc oder ?
Ich bin etwas verwirrt

1

Der Priester hat immer noch die Priesterweihe, die wird ihm auch nicht genommen wenn er in den Ruhestand geht. Ist also so wie bei einem Artzt der in Ruhestand geht, er dürfte schon noch Behandeln wenn er wollte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar, er freut sich bestimmt und er darf das selbstverständlich auch noch.
Einfach bei ihm anrufen und einen Termin vereinbaren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dazu ist noch nicht mal ein Priester nötig, es liegt an Dir. Und selbstverständlich kann er Dir trotzdem "die Sünden" erlassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ruhestand ist nur etwas, was sich auf die Arbeit und das Gehalt auswirkt. Aber Priester bleibt er für immer, und deshalb kann er dir weiterhin die Vergebung Gottes im Sakrament zusprechen.

Ruf ihn ruhig an. Wahrscheinlich freut er sich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nur Mut!

Ich bin sicher, dass der Pfarrer sich freut, wenn er dir helfen und die Last, die dich bedrückt, von deinen Schultern nehmen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dodsble1
06.06.2016, 20:03

Hallo .
Ich habe das Gefühl das Sie mir gut helfen können .
Der Pfarrer im Ruhestand hat mich zu ihm nach Hause eingeladen.
Aber sowas macht man doch in der Kirche mit einem kleines Häuschen etc oder ?
Ich bin etwas verwirrt

0

Menschen wie du und ich können Sünden nicht vergeben, da wir alle der Vergebung bedürfen.

Es gibt nur einen der Sünden vergibt.

Das ist Jesus Christus, der am Kreuz für unsere Sünden gestorben ist.

Wenn wir unsere Sünden bekennen, so ist er treu und gerecht, dass er uns die Sünden vergibt und uns heilt von jeder Ungerechtigkeit. 1. Johannes 1 Vers 9

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ichthys1009
06.06.2016, 15:03

Darum will der Fragesteller ja ganz offiziell beim Priester,

der durch die Kirche damit beauftragt ist,

die Vergebung Gottes zuzusprechen,

seine Beichte ablegen.

0
Kommentar von Mohamedi76
06.06.2016, 15:36

Gott braucht kein Blutopfer, um die Sünden zu vergeben, das genau ist die zentrale Irrlehre des Christentums. Jesus war ein Prophet für das Haus Israel (Mat 15:24) und nicht zu anderen Völkern (Mat10:5)

0

Pfarrer ist Priester zum zum Tod.....er wird als erfahrener Priester mit dir sprechen.....Ein Beischtgespräch wie mit Freunden und mit IHM da oben.

du wirst sehen und froh sein und zufrieden.

Gott segne dich +++

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nur Gott kann die Sünden vergeben, kein Pfarrer. Das ist einer der größten Irrrtümer der Kirche, der katholischen nehme ich an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ichthys1009
06.06.2016, 15:01

Natürlich ist es Gott, der die Sünden vergibt. Der Pfarrer spricht die Vergebung lediglich im Namen Gottes den Menschen zu.

1

Was möchtest Du wissen?