Bei zu starken Suizidgedanken zum Notarzt?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ja, also.. Wenn du dich selbst bei einem Notarzt meldest, um dich zu schützen, dann würde der dich holen und einweisen. Und ja, da du minderjährig bist können deine Eltern dich jederzeit wieder rausholen, aber normalerweise lassen die Ärzte/Psychologen dich auch nicht gehen, bevor sie davon überzeugt sind, dass du relativ stabil bist. Natürlich können sie dich nicht dort behalten, wenn deine Eltern nicht zustimmen, aber sie versuchen durch Gespräche genau dies zu verhindern - Falls du instabil in deinem Verhalten bist! Allerdings könnte dies auch durchaus Probleme bereiten, denn wenn sie dich durch die Einweisung per Notarzt zwangseinweisen, kannst du auf richterlichem Beschluss dazu verdonnert werden, länger zu bleiben, und das wäre nicht ganz so nice. Aber naja, das passiert meistens nur, wenn du von jemand Anderen (Arzt/Eltern/...) auf Zwang mit dem Notarzt eingewiesen wirst.

In vielen Kliniken/Psychiatrien gibt es auch eine Notfall-Anlaufstelle. So eine könntest du auch direkt aufsuchen, am besten mit Eltern. Wenn du dich selbst einweist, dann kannst du gehen, wann du willst. Natürlich MEIST immernoch in Zusammenarbeit mit deinen Eltern.

Zweifle auf jeden Fall nicht, dich einzuweisen bzw Hilfe zu holen, wenn du Angst um dich hast. Gerade nachts ist es sehr problematisch sich auf eigene Faust durchzukämpfen, den Gedanken stand zu halten und weiter zu kämpfen. Ich weiß dieses aus eigener Erfahrung. Man ist müde. Kaputt. Erschöpft. Traurig. Und dann noch diese Gedanken - keine große Hilfe. Deswegen, zweifle nicht im Notfall Hilfe zu rufen. Und wenn du zwangseingewiesen wirst. Dann ist es eben so. Du hast dein Leben noch vor dir. Du bist jung, ungebunden,- du musst nur lernen klar zu kommen und es überwinden. Und das schaffst du keinesfalls alleine.. und es nimmt auch seine Zeit. Aber glaub an dich. Du packst das. Irgendwann kriegst du das hin! Ich wünsche dir viel Glück! Halt die Ohren steif! :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LilliD98
28.03.2016, 18:14

vielen Dank

1

Hallo

ein Notarzt wird in aller Regel von psychichen Erkrankungen wenig Ahnung haben und dich, auch zu einer eigenen Sicherheit, in die Klinik einweisen. Dort kannst du bleiben bis es dir besser geht, du evtl. medikamentös eingestellt bist.

Vielleicht kommt für dich auch eine Psychotherapie infrage. Das kannst du dann in der Klinik abklären.

Alles Gute

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du selbst zum Arzt gehst, würdest du zwar eingewiesen werden, aber du könntest wieder von selbst raus, wenn deine Erziehungsberechtigten einverstanden sind, da du ja noch minderjährig bist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LilliD98
28.03.2016, 14:55

ok...danke

0

Ja wenn du solche Probleme hast werden sie dir sagen das du in eine Klinik musst und natürlich auch dort schlafen sollst. Wenn du es nicht alleine schaffst dann brauchst du Hilfe. Zwangseingewiesen wirst du nicht du machst ja gar nichts schlimmes du suchst ja nur nach Hilfe. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LilliD98
28.03.2016, 14:55

ok danke

1

Ruf mal das Sorgentelefon an, Notarzt kann dir auch nicht weiter helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bevor du dich umbringst ist das aufjedenfall besser

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?