Bei wieviel grad spaghetti kochen?

2 Antworten

Der Italiener sagt, dass das Wasser STARK sprudeln muss.

Kochendes Wasser hat 100°C heisst es im Physiklehrbuch.

Das stimmt auch so ungefähr. Je weiter man den Herd aufdreht, desto stärker kocht das Wasser und es gibt mehr Dampf, das Wasser wird nicht heißer.

Dreht man zu weit auf, dann erzeugt man nur mehr Dampf und hat höhere Kosten, die Temperatur ist die gleiche.

Aber wenn man das Wasser so gerade am kochen hält, sinkt die Temperatur drastisch sobald man die kalten Nudeln in das Wasser gibt.

Also "volle Kanne" aufdrehen und sobald das Wasser stark sprudelt erst das Salz, dann nach einem moment die Nudeln hinzugeben. Wenn das Wasser wieder sprudelt (Temperatur wieder hoch gegangen), dann kann man den Herd runter drehen so dass das Wasser immer noch gut kocht um Energie zu sparen. Die Einstellung wärend des fertigkochens ist auszuprobieren, denn das ist bei jedem Herd, Topf und Füllmenge anders. Also experimentell ermitteln und sich die Einstellung merken.

Zuerst volel Leistung und dann runter drehen wenn die Nudeln drin sind und wieder kochen ist am Energiesparendsten und erzeugt die besten Ergebnisse.

Bekanntlich kocht Wasser bei 100 Grad Celsius. Und du willst doch deine Spaghetti in Wasser kochen, oder? Also....

Was möchtest Du wissen?