Bei wieviel Ampere schmort eine 1,5mm2 Leitung wenn bei 18m der Verbraucher ist?

2 Antworten

die länge der leitung ist hier nicht entscheidend. viel mehr die verlegeart. bei ungefähr 13 ampere entwickelt das kabel eine thermische Verlustleistung von etwa 4 Watt je Meter.

so lange diese wärme weg kann, geht es noch. kritisch wirds, wenn sie eben nicht weg kann und noch kritischer, wenn andere wärmequellen in der Nähe sind z.b. weitere belastete Leitungen, die ebenfalls wärme abgeben, dann kann selbst das zu viel werden.

Der zusammenhang zwisschen Leitungslänge und Absicherung ist für die Auslösesicherheit des Automaten relevant. wird der schleifenwiderstand zu groß, kann der automat im fehlerfall nicht (rechtzeitig) auslösen....

lg, Anna

"die länge der leitung ist hier nicht entscheidend"

Aber so was von daneben! Das Kabel hat einen Eigenwiderstand

0

Ich schätze der Draht fängt so bei 80 -100 Ampere das glühen an. 

Der B16 müßte doch frühstens bei 48A auslösen und sicher bei 80A.Meine Frage deshalb lieber bei ein1,5mm2 Kabel mit 16A oder lieber doch niedriger absichern.Natürlich halte ich mich laut Liste maximale Kabellänge und Spannungsfall an die 18m die der Stromkreis haben darf mit einer 16 Ampere Sicherung haben darf.Das ausschlaggebene ist das ich nicht möchte das die Hütte abfackelt.Klar verlegen andere auch 1,5mm2 kabel mit 16A Sicherung und bisher ist nichts passiert.Kann im äußersten da was passieren oder schaltet da rechtzeitig die Sicherung aus so das da nichts schmoren oder brennen kann.

0
@12132nibe

Na ja. Die frage war ab wann ein 1,5mm2 schmort. Und ich nehme mal an dass ab ca. 80A dauerlast der Draht auf der ganzen Länge anfängt zu glühen.

Prinzipiell hat Peppie85 recht. Es kommt auf die Verlegeart an. Die Häufung spielt auch eine große Rolle. Auch die Umgebungsbedingungen sollten mitbeachtet werden. 

Ein 16A Automat mit der Charakteristik B löst spätestens bei 80 A in der vorgeschriebenen Zeit aus. 

Das NYM-J 3x1,5mm2 wurde schon immer für normale/durchschnittliche Haushalte verwendet. Auch wenn die strecke länger als 18m war. Wegen soetwas brennt nicht gleich eine ganze Wohnung. Auch gleichzeitigkeitsfaktoren sollte man bei der Gesamtplanung berücksichtigen. In Wohnungen liegt der bei 0.4 

Also nimm ruhig das 1,5mm2. Da wird nix passieren. Auch mit 16A Sicherungen nicht. 

Wer verheizt heute noch 3600W an seiner Steckdose? Kaum jemand. 

Wenn du einen Stromkreis hast der definitiv so stark belastet wird, ein Backofen z.B. oder eine E-Heizung , dann lege diesen eben mit 2,5mm2 aus. 

Und wenn die Anlage ordentlich überprüft wird, vor der ersten Inbetriebnahme und danach alle 4 Jahre, dann fallen da auch etwaige Fehler auf. Einer zu großen Schleifenimpedanz kannst du immer noch mit einem kleineren Automaten entgegen wirken. 

0

Wie viel Ampere hat eine Batterie?

Hey, Ich möchte 8 AA Batterien in Reihe schalten und an einen Verbraucher Anschließen, dazwischen aber ein Überspannungsschutz. Wie viel Ampere sollte der Überspannungsschutz haben?

...zur Frage

150 Ampere Leitung im 12V- Kreis (Auto) - absichern oder nicht?

Ich bin gerade am überlegen, ob es wirklich noch sinn macht, die dicke 35mm2 Leitung noch abzusichern, die vom 12V (Blei-Säure)Akku zum Wechselrichter geht?

Meine Befürchtung ist, dass eine Sicherung bei den max. fließenden 150A schon im Normalbetrieb sehr heiß wird (15 Watt pro 0,1V Spannungsabfall).

Die Leitung wird mit einem Natoknochen unterbrochen, wenn der Wechselrichter nicht in Betrieb ist. Das sollte eigentlich Sicherheit genug sein. Was meint ihr?

...zur Frage

Was bedeutet "Verbraucher zieht Strom"?

Hallo,

die Stromstärke (I) wird ja durch die Formel I=U/R berechnet.

Nehmen wir an ein Verbraucher hängt über eine 12m lange Leitung (mit einem Widerstand von 120 Ohm) an einer Autobatterie mit 12 Volt.

Damit fließt ein Strom von 0,1 Ampere (12 Volt / 120 Ohm).

Dazu drei Fragen:

1. Die Stromstärke wird ja durch U und R bestimmt. Laut dieser Formel hat der Verbraucher keinen Einfluss auf die Stromstärke (Sondern nur anliegende Spannung und Widerstand der Zuleitung) . Warum sagt man dann der Verbraucher "zieht Strom", richtig wäre doch der Verbraucher "bekommt Strom", wieviel das ist wird über U/R berechnet. Wo ist mein Denkfehler. Hat der Verbraucher einen Einfluss auf die Stromstärke oder nicht?

2. Darf ich im Beispiel oben überhaupt mit 12 Volt rechnen oder muss ich von den 12 Volt noch den Spannungsabfall (bedingt durch die 12m Zuleitung) abziehen? Anders gefragt kommt am Verbraucher eine kleinere Spannung als die 12 Volt an? Wie berechnet man die Spannung die am Verbraucher ankommt?

3. Was passiert wenn der Leitungsquerschnitt zu gering ist? Wird die Leitung dann heiß bzw. fängt es an zu brennen?

...zur Frage

Egal wieviel Ampere?

Ist es egal wie viel Ampere mein Netzteil für mein raspberry pi hat, oder muss ich da drauf achten?

...zur Frage

Warum ging mein Fahrtenregler bzw. Die Kabel dazwischen in Rauch auf?

Ich habe heute meinen Fahrtenregler an meinen Akku angschlossen und die Kabel sind sofort durchgeschmort und die Lötung am Fahrtenregler hat sich gelöst. Beim Akku ist nichts. Der Fahrtenregler hat weder geblinkt noch etwas anderes gemacht. Jetzt frag ich mich ob mein Akku vielleicht zu viel Ampere geliefert hat, oder ob es einen Kurzschluss gab. Eine schnelle Antwort wäre super, Danke im Voraus!!! (Hier ist der Link zu dem Fahrtenregler, dann könnt ihr ja die Daten ablesen): http://www.servonaut.de/shop/product_info.php?info=p257_servonaut-s10.html

Der Akku ist ein Lipo Akku, 11,1V, 3 Zellen, 3000mah, 20 C, von Conrad mit XT60

...zur Frage

wie lang darf ich ein Batteriekabel vom PKW zum Spannungswandler legen?

Hey ihr,

ich habe einen Wohnanhänger, in diesem befindet sich ein Spannungswandler auf 230V und 3000 - 6000 Watt ( https://www.amazon.de/gp/product/B01FXH5I92/ref=oh_aui_detailpage_o00_s00?ie=UTF8&psc=1 )

Der Wohnanhänger befindet sich gut 12m von der Batterie des PKWs entfernt. Ab und an muss ich mal den PKW starten, damit die Batterie durch die Lichtmaschine wieder nachgespeist wird und somit auch am Spannungswandler wieder genug Strom anliegt.

Nun meine Frage, kann ich überhaupt ein Kabel also + und - über 12m Distanz legen, damit der Spannungswandler noch genug Power hat und zieht bzw wieviel mm2 müssen dann die Kabel sein?

Wenn es eine möglichkeit gebe, das Auto selbstständig starten zu lassen, wenn zu wenig strom anliegt, also sprich, die Batterie zu leer wäre, würde mir das schon mehr helfen und ich könnte den Spannungswandler im Auto intallieren.

Bei einer Standheizung ist es ja ähnlich

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?