Bei wie viel Umdrehungen sollte man hoch schalten um sparsam zu fahren?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Für die reine Spritersparnis gilt, je früher desto besser. Die Ausnahme bildet in dem Fall aber die Leerlaufdrehzahl die man beim Hochschalten und dem darauffolgendem Absacken der Motordrehzahl nicht unterschreiten sollte. 

Nun ist es so, das je tiefer die Drehzahl liegt und je höher die Gaspedalstellung ist, desto mehr werden die Kurbelwellenlager belastet. Je tiefer die Drehzahl ist, desto höher ist wiederum die Spritersparnis (sowohl bei konstanter Fahrt, als auch beim Beschleunigen). An irgendeinem Punkt halten sich Kurbelwellenlagerverschleiß (dessen Endfolge ein kapitaler Motorschaden ist) und Spritersparnis die Wage. Dort ist es am besten zu schalten.

Wo der liegt, kann man nicht sagen, denn das hängt vom Auto ab und insbesondere ob es ein Diesel- oder Benzinmotor hat. Allerdings dürfte dieser im Bereich zwischen 1000 bis 2500 1/min liegen (bei beiden). 

Ich würde sagen bei 2000 1/min zu schalten ist ganz gut (es braucht ne ganze Weile, bis ein Kurbelwellenlager durch ist (regelmäßiger Ölwechsel vorausgesetzt)).

Bei konstanter Fahrt (wo die Gaspedalstellung relativ weit unten, und somit der Wellenverschleiß gering ist), kann man ruhig die 1500 1/min halten. Bei Downsizingmotoren könnte es auch gerne ein paar 100 Umdrehungen höher liegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So früh wie möglich. Es gibt keine feste Drehzahl.

Welche Drehzahl möglich ist, hörst du. Wenn der Motor dröhnt oder vibriert, ist die Drehzahl zu niedrig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man schaltet dann, wenn im höheren Gang normal weiterbeschleunigt werden kann. Landet man nach dem Hochschalten im Turboloch, ist es mit dem Spritsparen Essig.

Will man nicht weiterbeschleunigen, schaltet man, wenn man die Zielgeschwindigkeit erreicht hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beim Diesel wäre es am besten zwischen 1700 und 2000 Umdrehungen zu schalten. Beim Benziner zwischen 2100 und 2400 Umdrehungen. Weniger wäre wiederum für die Motorlager ungesund.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rachtzehn
29.09.2016, 21:41

Ungesund für die motorlager? Kannst du das mal näher erläutert

0
Kommentar von Ghostmaster370
30.09.2016, 13:19

In einem Verbrennungsmotor finden keine Explosionen sondern Verbrennungen statt. Deshalb heißt es Verbrennungsmotor und nicht Explosionsmotor. Hat was mit der Flammgeschwindigkeit zutun.

0

Zwischen 2000 und 2500 Umdrehungen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zwischen 2000-3000 ca.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als wenn alle Motoren die gleichen Drehzahlen hätten.

Wovon reden wir ,LKW oder Rennwagen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Blas4me
29.09.2016, 21:34

auto, steht in den hashtags.

0
Kommentar von Blas4me
29.09.2016, 21:38

Na also geht doch. wars so schwer diese Antwort zu geben?

0
Kommentar von rachtzehn
29.09.2016, 21:43

Der will natürlich mit dem  Ferrari sparsam fahren 😉😂

2

Ab 2000 Umdrehungen pro Minuten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

2000. Ich schalte bei sparsamen fahren bei 50 kmh in den 5ten Gang.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Winkler123
29.09.2016, 22:06

Zu wenig. Motorschädigend.

1
Kommentar von JekaRus
29.09.2016, 22:08

Nur bei Ihnen. Bei mir sehe ich das an den Benzin Ausgaben die ich so habe.

1

Wenn du schon kurz vor 2000 hochschaltest fährst du sehr sparsam

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Winkler123
29.09.2016, 22:04

Das wäre niedertourig und würde dem Motor schaden !

1

Was möchtest Du wissen?