Bei wem soll ich bleiben? (Scheidung)

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Mit meiner Mutter zu reden hat auch nix geholfen. Sie versucht nur mich zu überreden bei ihr zu bleiben. Ich hab ihr erklärt, dass es nicht an ihr liegt sondern eher am Haus, aber sie redet nur davon, dass andere Kinder auch in dem Haus leben mussten in dem deren Vater mal gewohnt hat. Ich versteh sie ja, sie steht dann ganz allein da, aber ich will aus dem Haus einfach raus, will aber sie nicht verletzen. ._.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das du das erlebst ist sehr schwer für dich. Weil du beide Elternteile liebst und sie dich. Es wäre am wichtigsten das du immer zu beiden gehen kannst und dich auch bei beiden weiterhin wohl fühlen kannst. Es liest sich so, als das du dich ein bisschen besser fühlst bei deinem Vater ,wenn es um das Haus geht. Du machst zur Zeit in diesem wimmel der Gefühle das Haus als Mittelpunkt. Das ist auch verständlich. Momentan ist alles durcheinander in deiner Gefühlswelt. Ein kleiner Trost ist da vielleicht das es Zeit braucht sich zu setzen und auch deine Gefühle zu sortieren. Ich kenne es so das sich nach einer Scheidung für das Kind, auch die Gefühle wieder richtig einfinden werden (was für dich jetzt das schwierigste ist) . Wichtig ist zuletzt das du verstehst das beide dich nicht aus ihrem Herzen nehmen werden egal wo du später wohnen wirst und bei wem. Sie werden sich teilen, aber dich nicht! Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst das tun, was Dich "glücklich" macht. Wenn Du Dich bei Deinem Vater wohler fühlst, dann zieh zu ihm. Du musst mir Deiner Mutter ehrlich und offen sprechen, warum Du das tust und das es nichts mit Deinen Gefühlen für sie zu tun hat. Du steckst in einer schwierigen Situation, aber solltest keineswegs aus Rücksicht auf die beiden, Deine eigenen Gefühle vergessen. Viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zunächst solltest du deinen Eltern sagen, dass sie dich in keiner Weise unter Druck setzen dürfen. Denn deine Situation ist schwierig genug! Du musst diese Entscheidung guten Gewissens fällen dürfen, keiner von beiden darf dir Vorwürfe machen! Sie müssen dich außerdem aus ihrem Streit raushalten. Sag beiden, dass du sie liebst und erklär ruhig wie hier, warum du lieber bei deinem Vater leben möchtest. Natürlich ist das hart für deine Eltern, aber sie haben es selbst verbockt, nicht du! Und dafür, dass du dich entscheiden musst, dafür kannst du absolut nichts. Aber, egal wie du dich entscheidest: Sie werden dich weiterhin beide lieben. Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde die Entscheidung hast du schon gefällt. Du sagst du würdest lieber zu deinem Vater ziehen. Schluss Auch wenn deine Mutter traurig darüber ist, und sicherlich weinen wird. Aber du schreibst selber, dass du dich dort nicht wohl fühlst. Und vielleicht ist ja auch für dich ein art Neuanfang ganz gut ! Abgesehen bin ich mir sicher, dass auch dein Vater weinen wird, wenn er hört, dass du bei deiner Mutter bleiben willst ! Also, höre auf dein gefühl, und mache was für dich am besten ist, und ziehe zu deinem Vater ! Du kannst das ja auch deiner Mutter erklären, ausserdem siehst du sie ja trotzdem noch, oder ? Ausser ihr zieht extrem weit weg ... .Du kannst sie ja immerhin noch am wochenende besuchen und dann zeit mit ihr verbringen ! Liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xAlonex
23.10.2012, 14:50

Ursprünglich wäre ich ja sowieso bei meiner Mutter geblieben, also hat er sich was in der Nähe gesucht, also seh ich sie ja sowieso

0

Mach doch eine Pro/Contra-Liste einmal dafür, bei der Mutter zu bleiben und eine dafür, zum Vater zu ziehen.

Vielleicht hilft dir das ja.

Härter ist es meist für die Mutter als für den Vater, aber beide gewöhnen sich daran und kommen damit klar.

Würde mit dem Vater mitgehen denn bedeuten, weiter weg zu ziehen oder bleibt ihr in der Nähe?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xAlonex
23.10.2012, 14:53

Er bleibt in der Nähe, er muss aber sehr viel arbeiten, wo es leichter wäre, wenn ich meine Mutter besuchen würde, da sie sich einfach mal so frei nehmen kann.

0

Also die Entscheidung ist schwer, das kann ich nachvollziehen, ich habe es selbst erlebt. Du musst dich nach deinem Herzen entscheiden, selbst wenn deine mutter weinen sollte. Du musst dich für das entscheiden, wo DU denkst, dass es dir gut geht. Deine Mutter muss das dann eben akzeptieren, selbst wenn es schwer ist.

Du schaffst das, die entscheidung kann dir keiner abnehmen, viel erfolg und kraft weiterhin, liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Dir Dein Vater bisher kein guter Vater war, dann verstehe ich nicht so ganz, warum Du dann ausgerechnet bei ihm bleiben willst.Redet nochmal gemeinsam!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich persönlich finde die Entscheidungsfrage für Kinder unmenschlich. Wie die Scheidung und den Kampf um das Kind selbst. Kinder gehören zu BEIDEN Eltern bzw. beide Eltern zu ihnen.

Und Eltern, die sich gegenseitig das Kind vorenthalten wie Besitztümer sind egoistische Kriminelle.

Schau doch mal, ob es Möglichkeiten gibt, dass Du bei BEIDEN Eltern bleiben kannst. Ich kannte mal ein Mädchen, das hatte ein Kinderzimmer bei beiden und verbrachte bei beiden auch Zeit. In Israel, auf der anderen Seite des Mittelmeeres, habe ich sowas noch mal gesehen.

Das halte ich eigentlich für die bessere Lösung als sich das angebklich bessere Elterntier auszusuchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xAlonex
24.10.2012, 16:15

Ich hab eh bei beiden ein Zimmer, nur wo ich hinziehen soll und wen ich besuchen soll.. und so..

0

Du solltest dahin gehen wo DU dich wohl fühlst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wie alt bist du denn? und weiblich ?

weil ich glaube auf dauer ist es meistens immer bei der mutter besser. du kannst aber ja einen kompromiss machen, dass du zB immer an den wochenenden zu dem anderen gehst. und die ferien auch oder so. zieht denn vater denn in eine andere stadt? weil dann wärs ja nochmal blöder wegen schulwechsel.

insgesamt musst du es abe r selber wissen, denn wir können für dich nicht entscheiden. ich an deiner stelle würde einfach mal beides für ne zeit ausprobieren und dann kannst du entscheiden, wo du leiber in der schulzeit wärst und wo lieber am wochenende oder ferien.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Michelle19892
23.10.2012, 14:48

ich glaube nicht, dass es auf dauer immer besser ist, wenn sie bei ihrer Mutter lebt, du kennst ihre familie doch gar nicht ;) Dass hängt vollkommen von d Familie ab. Und was kann die Mutter für sie tun, was ihr Vater nicht auch kann ? ich weis jetzt nicht, worauf das bezogen ist ! Nur so mal, kochen kann man zum Beispiel auch lernen ?! Und es ist besser dort zu leben , wo man sich wohlfühl , als dort, wo es laut einer statistik ( oder wo hast du das her ? ) als besser empfiehlt. (; Liebe Grüße

0

Ich würde es abwechsenld machen also zb.: 1 Monat zur Mutter danach 1 Monat zum Vater

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Michelle19892
23.10.2012, 14:49

Aber dass ist doch dann total bescheuert, wegen der Schule und so. Du kannst dich auch niergends richtig eingewöhnen, auch nicht die Eltern.

0

Sprich doch mal deine mama an das ihr villeicht umzieht oder so etwas

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xAlonex
23.10.2012, 14:43

Sie würde nie umziehen, sie muss sich nämlich um meine Oma kümmern und in der Umgebung gibt es keine freie Wohnung..

0

Was möchtest Du wissen?