Bei wem soll ich bleiben?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Meine Eltern haben sich Anfang 2015 getrennt und seit dem Herbst wohne ich mit meiner Mutter und meiner Schwester in einer Wohnung ! Ich habe mir diese Frage auch sehr lange gestellt das Größte Problem war für mich das ich keinen verletzen wollte.. Im Unterbewusstsein wollte ich ein kleinen wenig mehr zu meiner Mutter! Ich konnte es jedoch nicht aussprechen .. Ohne ein Wort zu sagen kam einfach alles so das ich zu meiner Mutter ging.. Meine Mutter hat ein wenig mehr verdient als mein Vater der jetzt relativ viel zahlen muss für uns ! Für uns ist das natürlich gut aber für ihn nicht ! Aber meine Eltern haben jetzt beide keinen finanziellen Probleme.. Stelle dir verschiedene Fragen.. Mit wem komme ich im großen und ganzen besser klar ? Bei wem ist es praktischer weg zur schule, Freunde etc, was sagt dir dein Bauchgefühl ?

Auch wenn du dich für deinen Vater entscheiden wirst und deine Mutter traurig sein wird oder anders herum.. Denke daran das sie daran schuld sind nicht du !

Viel Glück ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Leider gibst Du nicht Dein Alter an. Allerdings kann kein Mensch von Dir verlangen, dass Du entscheidest, wer die Wohnung behalten kann und wer nicht. Du wärst damit überfordert und ganz sicher auch viele Erwachsene.

Du wirst bei Gericht befragt und solltest dann dort auch sagen, dass Du Dich noch nicht entscheiden kannst. Du möchtest gerne erst mal versuchen, dass Du eine Zeit bei Deiner Mutter und eine Zeit bei Deinem Vater leben kannst.

Es ist übrigens völlig normal, dass Dich Deine Mutter nicht verlieren möchte. Wahrscheinlich geht es Deinem Vater nicht viel anders, nur zeigt er es nicht so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von friendlx
11.01.2016, 15:05

Ich bin 14 Jahre alt 

0

Ich möchte dir zuerst raten, deine Entscheidung nicht von den äußeren Dingen beeinflussen zu lassen. Das ganze Finanzielle und Co. sollte dir erst mal egal sein. Außerdem solltest du nicht darüber nachdenken wie sich der andere fühlt wenn du dich entschieden hast. Hier geht es um dich. Bei wem fühlst du dich wohler? Und dahin geh. Alles was dann passiert liegt in der Macht deiner Eltern. Die sind eigentlich die Erwachsenen, die sich auch dementsprechend verhalten sollten...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rede mit beiden und sag das es dir schwer fällt.
Bei mir war das damals auch so und wir hatten das so geregelt das ich bei beiden bleiben konnte.
Also wenn ich wollte eine Woche bei meiner Mutter und eine bei meinem Vater.
Ich würde auch noch mal an deiner Stelle mit deiner Mutter reden und ihr deine Sorgen beichten.
Die meisten Eltern wollen das es ihrem Kind gut geht und ich denke mal das beide es verstehen werden.
Ich persönlich würde mich in deinem Fall für deinen Vater entscheiden, aber hier kann dir leider keiner die Entscheidung abnehmen.

Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen.

Kopf hoch :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also wenn ich das jetzt so lese würde ich mich wohl für meinen Vater entscheiden, den wenn du dich für deine Mutter entscheidest verlierst du deinen Vater komplett weil er das Land verlässt und er einfach mehr zu verlieren hat als deine Mutter (die ja die Besserverdienende ist).

Deiner Mütter würde es wohl vorallem finanziell leichter fallen den "Neuanfang" zu stemmen und wenn sie dich liebt (ich gehe mal davon aus beide lieben dich) wird der Kontakt darunter nicht leider.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du wirst von beiden unter Druck gesetzt. Von dem Vater direkt (er sagt es), von der Mutter indirekt (sie weint, emotionale Erpressung).

Mit wem kommst du denn besser klar? Mit wem wäre es für dich besser, zusammenzuleben? Wer kümmert sich um dich? Du bist so unter Druck, das du das gar nicht beschrieben hast. Es geht nicht nur um deine Eltern, sondern auch um Dich. Da du noch jung bist, zählt das mehr, da das prägende Jahre sind, die sich später auswirken. Also achte mehr auf Dich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von friendlx
11.01.2016, 15:13

Ich denke mit meiner Mutter

0

ich würde beide gegen die wand laufen lassen. was deine eltern da mit dir machen ist dich emotional unter druck zu setzen. ich würde deinem vater sagen, dass du ihn liebst und gerne bei ihm bleibst. seine fnanziellen dinge gehen dich allerdings im geringsten nix an und wenn er sich verdünnisiert weil er keinen unterhalt zahlt, dann wäre das asozial.

deiner mutter würde ich dasselbe sagen, das du sie liebst und gerne bei ihr bleiben willst.

und beide eltern sollen eine entscheidung zu deinem wohl treffen - am liebsten wäre dir das nestmodell und jeder sucht sich eine wohnung und kommt abwechselnd für 14 tage in deine wohnung. oder sie sollen sich gedanken machen wie sie es gerne hätten, du hältst dich einfach raus. sollen die erwachsenen die entscheidung treffen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich denke, du musst dich gar nicht zwingend entscheiden.. sicher gibts auch die lösung, dass du erst einmal eine weile dort und dann eine weile da lebst und dich dann entscheidest.. alles gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

gegenfrage, was machst du, wenn dein vater erst mit dir in der wohnung lebt udn dann doch ins ausland geht. das er finanzielle probleme hat, sowie sein onkel klingt nicht gut?

wenn du dann doch bei deiner mutter leben willst, solltest du zuvor klar stellen, das die einmischung ihrer freundinen dich belastet und sie dafür sorgen soll, das du in ruhe gelassen wirst.

gibt es nicht vom gericht einen sozielarbeiter oder so, mit dem du das durchsprechen kannst, der dir helfen kann bzw. dem gericht eine empfehlung gibt?

eventuell kann das gericht dir auch bei dem termin helfen eine entscheidung zu treffen.

ich persönlich hätte auch meine schwierigkeiten mich für einen elternteil zu entscheiden. jetzt, wo ich erwachsen bin und sehe, wie mein vater kurz vor der rente in den haushalt einmischt, würde ich mich für meine mutter entscheiden.

sie hat alles im griff, während mein vater hektisch wird, weil es um einen stromanbieterwechsel gibt. er war arbeiten und somit die meiste zeit nicht telfonisch erreichbar. also machte sie das alles.

sicher ist auch nett, mit meinen vater etwas zu machen.

aber wenn sie sich getrennt hätten, hätte mein vater erstmal lernen müssen einen haushalt neber der arbeit zu organisieren, auch wenn er in seinem haus geblieben wäre.

so erklär ich meine erste entscheidung aus dme bauch heraus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Denke in erster Linie an Dich , wo fühlst du dich wohl . Es ist Dein Leben ,wo hast du die besseren Chancen, wo bist du am sichersten.

Denke an Dich!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wäre ich du dann würde ich zu meinem Vater gehen, weil dann kann der in der Wohnung bleiben und hat keine geld Probleme und bleibt in Deutschland. Deine Mutter könntest du dann immer besuchen sie wird dann entäuscht und traurig sein aber du könntest sie Öfters besuchen. So würde ich das den auch sagen das du beide sehen willst. Hoffe könnte dir helfen und viel glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde mich in dem Fall für meinen Vater entscheiden. Du könntest deine Mutter ja trotzdem immermal besuchen.

Würdest du dich für deine Mutter entscheiden, würde dein Vater vielleicht wegziehen und du könntest ihn nur sehr selten sehen.

Auch von mir alles Gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von blumenkanne
11.01.2016, 20:30

soll er doch. was für ein dummkopf, dass einem kind zu erzählen um es auf seine seite zu ziehen.

0

Was möchtest Du wissen?