9 Antworten

Eine Freundin von mir hat ihrem Exfreund wegen häußlich Gewalt angezeigt. Sie hatte auch verletzungen und ist zum arzt. dort musste sie etwas unterschreiben, dass sie den arzt im falle einer verhandlung von der schweigepflicht entbindet und über den befund reden darf. aber nur über diesen einen befund.

wenn man den arut von der schweigepflicht ENTBINDET, kann er sie überhaupt nicht brechen, weil er ja eine erlaubnis dazu hat. ein arzt kann seine schweigepflicht brechen, um zb gefahren für die allgemeinheit abzuwenden. angenommen du hättest ein drogenproblem, was ja grundsätzlich erstmal ein ganz persönliches ist, der arzt aber weiß, dass du regelmäßig total zu auto fährst, kann er das durchaus melden. ich musste meinen arzt kürzlich für ein universitäres attest (inkl. angabe der symptome) von der schweigepflicht entbinden. gibt zahlreiche möglichkeiten

Als Lehrerin habe ich mich auch an eine Art Schweigepflicht zu halten. Ich darf mich mit Kollegen beraten. Entsprechend dürfte Dein Arzt z.B. Diagnosen weiter geben wenn er dich an einen Spezialisten überweist. Ansonsten gilt die Schweigepflicht gegenüber allen anderen solange, bis DU sie auser Kraft setzt (schriftlich hinterlegen, welche Personen informiert werden dürfen) oder bis die Staatsanwaltschaft Informationen einfordert.

Nur; aber auch nur gegen schriftliche Entbindung !

0

Ohne Deine Einwilligung muß er sich an seine Schweigepflicht halten.Im Ausnahmefall,zum Beispiel Gefahr etc.,muß der Arzt Dich fragen und wenn Du einverstanden bist,mußt Du aber eine Vollmacht unterschreiben.

Nur mit Zustimmung des Patienten oder auf richterlichen Beschluß hin!

Er darf die Schweigepflicht nur mit Deiner Zustimmung brechen.

Er schon, die Spechstundenhilfe und die Akten die da auf dem Tresen liegen, unterliegen nicht der Schweigepflicht, so meine Erfahrung

0
@option

Doch, tun sie - gibt bestimmt mächtig ärger, wenn was nach draußen dringt

0

DH, nur wenn du die zustimmung gibst, ansonsten darf er niemanden über deine krankheiten erzählen

0
@hagentronje

Leutchen: Hin oder Her... Der OPTION hat gar nicht soooo unrecht. Es gibt einige Kollegen, die es mit dem offenen Umgang mit Patientendaten nicht so genau sehen... Da fahre ich auch immer aus der Haut.

0

Meines Wissens erst wenn er einen Brief vom Staatsanwalt bekommt.

Meinst du wirklich ???

0
@tomsmama

Ich bekomme das zumindest aus den Tatorts mit die ich schaue...

Das trifft dann ein, wenn die Polizei Infos über einen Patienten haben will, z.B. weil er tod, verdächtig o. ä. ist!

0

so lange du ihn nicht von der Schweigepflicht entbindest gar nicht

auch nicht dem jugendamt gegenüber???

0

soweit ich weiß bei niemanden

auser in extremen fällen der polizei

und bei minderjährigen auch die eltern

Was möchtest Du wissen?