Bei welcher Geburtenziffer geht die Bevölkerung nicht zurück (1, 1.3 , 2.1) und warum nicht?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Überleg mal. Um die Bevölkerung zahlenmäßig bestehen zu lassen, müssen eine Frau und ein Mann mindestens 2 Kinder auf die Welt setzen. Sterben Frau und Mann irgendwann, haben die 2 Kinder die Lücke zahlenmäßig aufgefüllt. Also mindestens schonmal ein Wert ab 2!

Nun sterben einige Menschen, bevor sie Kinder gekriegt haben. Die müssen auch ersetzt werden. Also muss jede x-te Familie mehr als 2 Kinder auf die Welt setzen, um diese Lücke auszugleichen. Wenn 5% ohne Kinder sterben, ist der Wert eben 2.1.

Wenn aus zwei Menschen weniger als 2 werden, geht die Bevölkerungszahl zurück. Wenn aus zwei mehr als zwei entstehen, nimmt die Zahl zu.

Spaßeshalber sag ich immer: "Die einen pflanzen sich fort - die anderen vermehren sich." Ist aber biologisch nicht korrekt ;-)

Was möchtest Du wissen?