Bei welcher Drehzahl fährt man einen Diesel?

7 Antworten

Also ich fahre auch einen Diesel. Ich hab ebenfalls die Erfahrung gemacht, dass er bei 2000 U/min am ruhigsten läuft, außerdem spart man da Treibstoff. Wenn ich auf der Autobahn fahre, beschleunige ich, so dass er bei ca. 3000 U/min läuft und dann schalte ich in den nächsten Gang. Ich wünsche Euch viel Spaß mit Eurem neuen Auto und allzeit unfallfreie Fahrt.

Moderne Diesel besitzen meistens einen oder zwei Turbolader.

Der Unterschied zu einem Benziner besteht darin, dass der Diesel bereits im unteren Drehzahlbereich ein großes Drehmoment zur Verfügung stellt, und daher schlecht abgewürgt werden kann. Bei Dieseln mit Single-Turbo hat man den besten Bumms zwischen 1800-3000 rpm, bei einigen auch schon ab 1600, abhängig vom eingesetzten Lader (Massenträgheitsmoment). Bei Dieseln mit Biturbo setzt ab ca. 3000 rpm der zweite Bumms ein und man kann bis 5000 rpm nochmal richtig gut beschleunigen. Da der Lader für die niedrigen Drehzahlen kleiner ausgelegt ist als bei Single-Turbos kommt der Biturbo schon ab ca. 1200-1400 rpm (? oder sogar früher) . Die Beschleunigungscharakteristik bei Biturbos ist aber eher wie bei Benzinern. Unten herum nicht so der Bumms wie bei Single-Turbos aber dafür Drehzahlhungrig.

Wie es sich bei Saugdieseln verhält weiss ich nicht - evtl. über das gesamte Drehzahlband keine Leistung fg

Die Fahrschuldrehzahl war wahrscheinlich für einen Ottomotor gedacht. Wenn Du das Niveau von einer Maximaldrehzahl von 6000 U/min (Otto) auf 4000 U/min (Diesel Direkteinspritzer) herunterrechnest, landest Du bei 1500-2000 U/min. Irgendwo im Bereich zwischen 1500 und 2500 wird auch das maximale Drehmoment liegen, da wirst Du den besten spezifischen Verbrauch erreichen.

Benziner oder Diesel? Drehzahl?

Hey, Mir ist aufgefallen das Diesel oft weniger Drehzahl als Ottomotoren(Benziner) haben. z.B. bei einem Audi A3 TDI Max 5000 Umdrehungen und bei einen Benziner 7000.. Heißt das der Benziner haut mehr rein? Hat mehr Power ? ich weiß das im Allgemeinem Benziner schneller Beschleunigen aber bisher habe ich da noch kein Drehzahl unterschied festgestellt. Sollte ich mir dan lieber einen Audi A3 TDI oder Benziner holen ?

...zur Frage

Opel Astra J Diesel setzt bei 3000 Umdrehungen aus

Wenn ich fahre, 2500 Umdrehungen kein Problem. Und ich komme an die Drehzahl 2900 bis 3000 Umdrehungen dann ruckelt's, der Motor setzt aus und ich kann nicht weiter Beschleunigen. Dabei komm ich über 160 kmh nicht drüber hinaus. Und nun das kuriose, wenn ich nach 200 km das selbe noch mal mache, dann ist das Problem weg und ich kann über 3000 Umdrehungen und 160 kmh fahren. Woran könnte das liegen.

...zur Frage

Benziner anfahren mit hoher Drehzahl

Hallo=)

Habe mir letzte Woche einen Qashqai Benziner geholt. Bis jetzt bin ich immer Diesel gefahren. Leider sprang mir der Wagen mehrmals ab und beim Anfahren habe ich manchmal eine große Drehzahl gehabt. Ist es schädlich mit einer hohen Drehzahl zwischen 2000 und 3000 loszufahren? Ist das Abwürgen auch schädlich?

...zur Frage

Seat Leon hebt beim kuppeln Drehzahl an?

Ich habe folgendes Problem mit meinem Seat Leon ST1.8tsi Baujahr 12.2015 Beim Gangwechsel in einen höheren Gang steigt beim kuppeln die Drehzahl nach oben um 200-400,500 Umdrehungen für 1,2 Sekunden und das ist doch nicht normal?  Das ganze passiert aber nur wenn ich    unter 2500 Umdrehungen schalten will. Alles was über 2500 ist beim schalten da fällt sofort Drehzahlmesser beim kuppeln also so wie es sein sollte. Kupplungsschalter wurde gewechselt aber der ist nicht das Problem. Könnt ihr mir helfen? Im kalten beim anfahren ruckt er auch gelegentlich. War bei 2 Werkstätten und keine kann mir helfen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?