Bei welchen Nebenjobs verdient man am meisten?

4 Antworten

Da ist natürlich die Frage wie alt du bist. Wenn du schon älter bist, kannst du natürlich selber es anbieten das du Websites designst, da kannst du für eine Seite um die 50Euro bekommen oder noch mehr, wenn es sehr gut ist und wenn du dann noch Support und Hosting auf einem Server anbieten kannst, bekommst du quasi jeden Monat von alleine Geld. Aber du musst dafür natürlich das wirklich gut können und jemand muss dir die Geschäfte zutrauen. Es gibt auch bei vielen Universitäten immer Stellen wo Aushilfskräfte im Bereich der Programmierung gesucht werden, vllt. ist auch sowas bei dir in der Nähe.

Hallo kingfinux! Manfred von meinnaschshop.de meint: Nebenjobs, bei denen man nur ein paar Stunden arbeitet, bieten insgesamt nicht den meisten Verdienst im Monat, auch wenn ein Stundenlohn zwischen 10 und 20 € liegt. Vollzeitjobs bringen monatlich mehr ein, als ein Nebenjob. Als Selbständiger hat man die besten Verdienstaussichten im Gegensatz zum Angestelltenverhältnis. Als Unternehmer kann man auch nebenbei tätig sein, wenn die Umsätze stimmen. Gib einfach ein Gesuch in Socail Media auf und wähle aus den Angeboten.

Wenn du (gut) Programmieren kannst, dann schau dich doch mal in dem Bereich um, denn da werden auch für Studenten schonmal Stundenlöhne von 10-15 Euro gezahlt.

Hast du einen Tip wo ich mich da genau hinwenden kann? Moechte ungern etwas auf diesen Freenlancer seiten machen, weil das fuer mich eher eine Ausbaeutung darstellt. Entweder arbeitet man kostenlos, oder bekommt erst garnicht den Job.

0
@kingfinux

Schau mal auf Jobseiten speziell für Studenten (du bist doch Student, oder?), z.b. jobmensa. Vllt. findest du dort ja irgendetwas passendes.

0

Mit welche Berufe verdient man am meisten mit einem Hauptschulabschluss?

...zur Frage

Kollegin beim Blau-Machen erwischt. Wie reagiren?

Hallo :)

Vor gut einer Woche hat sich eine Arbeitskollegin krank gemeldet. Am selben tag musste ich für das Geschäft einige Einkäufe erledigen, weshalb ich ins dortige Einkaufszentrum ging und staunte nicht schlecht, als ich da auf meine "kranke" Kollegin traf, in Männlicher Begleitung. Allerdings kam ich nicht dazu sie an zu sprechen, den sie bemerkte mich auch und packte ihre Begleitung am Arm, ehe sie rasch davon rannte.
Ich war ziemlich enttäuscht von ihr, doch da ich und sie Freunde sind, habe ich unseren Vorgesetzten nichts erzählt, da ich erst selber mit ihr reden wollte, doch dazu kam es noch nicht, da sie immer sofort das Thema wechselte, wenn ich sie drauf ansprach, weshalb ich es schließlich sein ließ.

Dies ist auch nicht das erste mal das es Hinweise gibt, dass sie Blau macht. Einmal z.B hat ein Mitarbeiter ihren Freund in Fitnesscenter getroffen, da sie an diesem tag mal wieder Krankgeschrieben war, hat mein Mitarbeiter, dem Freund ausgerichtet, er soll ihr Gute Besserung-Wünsche überbringen, worauf der verwirrt meinte, das sie heute doch arbeiten war. Zudem hat sie, als eine Mitarbeiterin kündigte, mir gegen über mal erwähnt, das sie dank der nun wenigen Blau machen können. Auch da sagte ich nichts da wir Freunde sind

Dennoch fühle ich wie die Abneigung ihr gegenüber immer wie grösser wird. Sie ist ein Mensch der sehr oft Krank ist und deswegen nicht arbeiten kann, oder ein zwei Stunden später kommt bzw. eher geht. Auch die meisten Arbeitskollegen, sind nicht mehr all zu gut auf sie an zu sprechen, da durch ihr häufiges Fehlen, die arbeit an uns hängen bleibt.
Meist ist sie nur ein, maximal zwei Tage krank und erscheint danach (und davor) topfit auf der Arbeit, was Misstrauen schnürt.

Wie soll ich mich verhalten? Reden kann ich ja nicht mit ihr da sie mir ausweicht und da ich nicht ihr Chef bin, will ich mich auch nicht zu sehr einmischen. Und beim Chef verpetzen fände ich irgendwie mies, auch wenn sie es evtl verdient hat.

...zur Frage

Was ist die beste Arbeit, wo man am meisten Geld verdient, und wie viel?

...zur Frage

Was macht ihr für Nebenjobs?

Hey ich (17) suche jetzt schon länger nach einem Nebenjob aber habe noch nicht den richtigen gefunden. Mich würde interessieren wo ihr so jobbt und wie viel ihr verdient pro Stunde. 🙏🏽

...zur Frage

Was soll ich mit meinem Leben anfangen, wenn ich für alles ungeeignet bin?

Ich hab ein 1,1 Abi, hab direkt danach angefangen, Medizin zu studieren, es aber nach eineinhalb Jahren abgebrochen, weil ich nur noch fertig war und kaputt und es nicht mehr durchgehalten hab, sowohl körperlich wie auch psychisch. Dann habe ich ein paar Monate Pause gemacht, um mich neu zu orientieren und schließlich angefangen, Lehramt zu studieren. Da ich aber seit meinem Medizinstudium unter einer generalisierten Angsstörung leide, habe ich die meisten meiner Prüfungen abgesagt. Dann dachte ich, okay, ich mache eine Therapie (habe aber noch keinen Therapeuten gefunden, der es lange genug mit mir aushält) und dann wird es bestimmt besser. Ich wollte mich also bei meinem Lehramtsstudium auf die wenigen Scheine, die ich noch machen konnte, konzentrieren. Als nun aber die Noten davon kamen, hatte ich fast überall 3,5, wäre also fast durchgefallen. Die Arbeistmarktchancen für Lehrer sind derzeit sehr schlecht, vor allem bei meiner Fächerkombination. Wenn ich also solche Noten habe, und das auch noch, obwohl mein Studium ohnehin schon viel länger dauern wird, als geplant (habe dieses Semester nur drei Scheine gemacht, sieben oder acht hätten es sein sollen), dann kann ich es mir eigentlich gleich aus dem Kopf schlagen, jemals einen Job zu finden. Ich wäre ja auch bereit, etwas anderes zu machen, aber ich glaube kaum, dass ich in einem anderen Studiengang besser abschneiden würde, da ich diesmal schon die Fächer gewählt hatte, bei denen ich am besten in der Schule war und wo ich dachte, ich könnte noch am ehesten einen Abschluss erreichen. Ich wäre auch bereit, eine Ausbildung zu machen, aber aufgrund meiner ziemlich schlechten körperlichen Gesundheit (ich wäre sowieso nicht verbeamtet worden) würde das sehr schwierig werden (ich habe viele kleinere, aber chronische Krankheiten, die sehr belastend für mich sind). Abgesehen davon habe ich keine besonderen Talente und bin noch nicht einmal geschickt. Ich verfüge über keinerlei "praktische Intelligenz" und bei sämtlichen Nebenjobs, die ich früher gemacht habe, wurde ich ständig nur angepflaumt und wäre wohl bald rausgeflogen, wenn ich nicht gekündigt hätte, weil ich ständig nur Fehler gemacht habe. Und mit einem 400-Euro-Job oder so möchte ich eigentlich nicht für den Rest meines Lebens leben. Hat jemand eine Idee?

...zur Frage

Somalia oder Jemen (für die 5.PK)?

Hallo erstmal, ich bereite meine Problemfrage für die 5. PK vor, und möchte umbedingt auf teilweise (von unseren Medien) ignorierte Thematik hinweisen. Nun mein erster Gedanke war jetzt der Jemen, indem es stark verallgemeinert nur 3 Konfliktparteien gibt: 1. der Saudi-Arabische geführte Verbündnis, (Koalition) der gegen die 2. Huthis im Jemen (Rebell Partei) operiert und nicht zu vergessen, 3. AL-KAIDA/ISIS die fast den ganzen Ost Jemen besitzen. Dieser ganze Konflikt übt sich letzlich auf die unschuldige, schon ohne hin verkrippelte, auf Hilfe angewiesende ZivilBevölkerung, indem Saudi Arabien am meisten Schaden mit seinen Streubomben anrichtet, die von der UN noch gerechtfertigt werden und von unseren exportierten Waffen ausgeführt werden (hauptsächlich von USA, aber trzdm)..

Nun in Somalia ist es der Fall, dass die Schuld an dieser misslichen Lage die internationale Gemeinschaft ist.. Das Land ist von Hunger geplagt, die NO Gewässer sind mit Atommüll infiziert, der die nächste Generation verkrüppelt. Es gibt keine stabile Regierung, sodass dies in ein Land resultiert, dass hauptsächlich aus Clans besteht (also wie eine Hood, nur im Landesformat). Die Menschen an der Küste können ihre Arbeit als Fischer nicht wahrnehmen da grieschische, italienische Schiffe usw. die Fische im somalischen Meer mit großen Stil und Fischernetzen leer fischen. Die Fischer sind anschließend so verzweifelt dass sie sich ander finanzieren müssen. Diese Menschen kennen wir heute als Piraten die aus Gier (man verdient als Pirat mehr Geld als man denkt) weiter kapern. Diese werden von Investoren außerhalb (USA) investiert und unterstützt (verrückt). Diese ganze instabile Sicherheitslage, für die die ein teil der Bevölkerung Schuld ist, führt dazu, dass man den Menschen Vorort nicht helfen kann.

Nun ich kann mich nicht zwischen den beiden entscheiden, was findet ihr interessanter, welches Problem ist am herausstechesten und welches Land würdet ihr nehmen, ich bin am verzweifeln..

Meine Problemfrage wäre: "Somalia/Jemen - failed State, ein aussichtsloser Kampf um frieden?"

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?