Bei welchen Medikamenten sollte man die Dosis einhalten, weil sie sonst tödlich sein können?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo! Das ist wie so oft, immer eine Frageder Dosis. Man kann auch in einer Pfütze ertrinken; deshalb ist aber nicht lebensgefährlich.Es gibt dazu erweiternd auch noch einen zutreffenden Hinweis: Gift in der Hand eines Weisen ist Medizin. Medizin in der Hand eines Toren ist Gift! 

Zudem sollte man genau wissen, ob man auf manche Medikamente, zbsp.: Antibiotika, allergisch ist! Da kann es auch in der richtigen Dosis ins Auge gehen. uzolling

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Grundsätzlich immer ^^ klar, aber bei harmlosen Sachen (was weiß ick Arnika umtoset so) is das nicht soooo schlimm, bei härteren Präparaten (den rezeptpflichtigen allgemin) scho wichtig... Bei Sachen wie Schlaftabletten aber auch nicht übertreiben 🙈

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In erster Näherung: Bei allen.

Es gibt zwar Ausnahmen (Homöopathika und andere Esoterika), aber generell gilt: Was eine Wirkung hat, hat auch eine Nebenwirkung. Und wenn man überdosiert, wird die Nebenwirkung heftig, oftmals tödlich.

Unterschiede gibt es darin, ob man schon bei der eineinhalbfachen (viele Krebsmedikamente), der dreifachen (Kodeinhaltige Hustenmittel, morphiumähnliche Schmerzmittel) oder der fünffachen Normaldosis (Aspirin, Paracetamol) stark gefährdet ist.

NB: Die Mengen beziehen sich auf stark gefährdet - auch die doppelte Tagesdosis Aspirin kann schon gefährlich sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die "Rote Liste" enthält eine Auflistung sämtlicher Medikamente, die in Deutschland verordnet werden können. Es handelt sich um ein 6cm dickes Buch mit Seiten aus sehr dünnem Papier. Eine Aufstellung der Medikamente, die bei planloser Einnahme gefährlich werden könnten, würde Monate dauern. Ich empfehle daher, Medikamente so einzunehmen, wie verordnet oder wie im Beipackzettel beschrieben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
TomRichter 04.12.2015, 03:11

> sämtlicher Medikamente

Keinesfalls. Nur die, bei denen der Hersteller dafür bezahlt hat, dass ein Präparat aufgenommen wird.

1
Barbdoc 05.12.2015, 00:36
@Barbdoc

Glaubst du wirklich, jemand würde dir potentiell tödliche Medikamente nennen?

0
TomRichter 05.12.2015, 21:18
@Barbdoc

Was soll mit denen sein? Die stehen eben nicht in der Roten Liste.

Es gibt andere Listen, z.B.

https://de.wikipedia.org/wiki/Lauer-Taxe

die haben den Anspruch, alle Medikamente zu enthalten. Da zahlt nicht der Hersteller dafür, sondern der Arzt oder Apotheker abonniert diese Liste.

Da die Lauer-Taxe auch Preise enthält, und diese sich alle zwei Wochen ändern, gibt es sie nur in elektronischer Form.

0

Erwartest du jetzt eine Liste aller Medikamente, erstellt extra für dich von jemandem aus reiner Langeweile?

Sag einfach um welches Medikament oder welche Gruppe(n) es geht und was die konkrete (!) Frage oder Befürchtung ist und du bekommst ne konkrete Auskunft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Jules394 04.12.2015, 00:48

Ja wäre cool, wenn jemand so Langeweile hat die wichtigsten aufzuzählen :D

0
Seanna 04.12.2015, 00:58

Hat aber keiner. Also sag doch einfach um welche Medikamente es geht!

1

Grundsätzlich sollte man bei allen Medikamenten die verordnete Dosierung einhalten - diese ist ja für Dich (dein Alter, dein Körpergewicht ...) verordnet worden um die bestmögliche Wirkung bei möglichst geringen Nebenwirkungen zu erreichen.

Unter der therapeutischen Breite versteht man den Unterschied in der Dosis die (optimal) wirkt zu der Dosis bei der Nebenwirkungen (im schlimmsten Fall tödliche Nebenwirkungen) auftreten können.

Richtig gefährlich kann eine Dosisänderung vor allem bei Chemotherapeutika sein (geringe therapeutische Breite). Aber auch bei den meisten Antibiotika, vielen Psychopharmaka, Schmerzmitteln, Zucker- oder Herzmedikamenten ... ist es wichtig sich an die empfohlene Dosierung zu halten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei allen? Die Dosis macht das Gift. Selbst große Mengen Salz oder Zucker können dich umbringen. Medikamente sind bei falscher Verwendung sehr gefährlich, auch Rezeptfreie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn die therapeutische Breite besonders klein ist (Google: therapeutische Breite)

Arzneimittel mit geringer therapeutischer Breite sind beispielsweise das Herzglykosid Digoxin oder das Antipsychotikum Lithium. Und viele Zytostatika natürlich auch.

Gruß Chillersun

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf Anhieb fallen mir dazu nur Herzmedikamente oder Tabletten für die Schilddrüse ein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?