Bei welchen Lateinischen wortarten lässt sich die grammatikalische form bestimmen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi Jojo :)

Bei NOMEN und Verben kann man dies tun.

Nomen sind erstmal Wörter, die sich deklinieren lassen. Nomen sind:

  • Substantive
  • Adjektive (auch bei Komparation)
  • Zahlwörter (Numerale)
  • Pronomina (alle)
  • Partizipien (obwohl vom Verb stammend)!!!

Artikel fallen im Lateinischen weg, weil es diese nicht gibt. Im Deutschen oder Altgriechischen würdest du die auch dazu zählen.

Verben sind eben Verben - die lassen sich halt flektieren (d.h., man kann sie in eine andere Form setzen).

So, bei Nomen bestimmt man KNG - also Kasus, Numerus und Genus. Außer beim Partizip - dort kommt noch die Art des Partizips (PPP, PPA oder PFA) dazu.

Bei Verben sind es Person, Numerus, Tempus, Modus und Genus Verbi.

  • Kasus (Fall): Nominativ, Genitiv, Dativ, Akkusativ, Vokativ (wird gern vergessen), Ablativ
  • Numerus (Zahl): Singular, Plural
  • Genus (Geschlecht): maskulinum, femininum, neutrum
  • Partizipien: PPP (Part. Perfekt Passiv), PPA (Part. Präsens Aktiv), PFA (Part. Futur Aktiv)
  • Person: erste, zweite, dritte Person (Ausnahme: Imperativ - da nur 2. und 3. Person, wobei die dritte Person mehr in Richtung Iussiv geht)
  • Tempus (Zeit): Plusquamperfekt, Perfekt, Imperfekt, Präsens, Futur I, Futur II (auch Perfektfutur genannt)
  • Modus (Aussageform): Indikativ, Konjunktiv, Imperativ
  • Genus Verbi: Aktiv, Passiv
  • Komparation bei Adjektiven: Positiv, Komparativ, Superlativ

Beispiele:

a) vocantis: PPA Gen. Sg. m/f/n zu vocare

b) res (f): Nom. Sg.; Gen. Sg.; Nom./Akk. Pl. zu res

c) longissime: Abl. Sg. m. im Superl. zu longus, a, um

Vielleicht konnte ich ja helfen, bei Fragen melde dich :)

LG ShD

Man benennt diese Flexionen allerdings verschieden.
Bei Verben und Hilfsverben heißt es Konjugation.
Dagegen erfolgt eine Deklination bei
Substantiven, Pronomen, Adjektiven und vielen Numeralen, vor allem den unbestimmten.

Im Deutschen kämen die Artikel noch hinzu, die es in Latein jedoch nicht gibt.
Die anderen Wortarten werde nicht flektiert.
Auch innerhalb flektierbarer Wörter gibt es immer wieder Formen, die fix sind.

67

Bei der Deklination wird bestimmt:
Genus (Geschlecht), Kasus (Fall), Numerus (Einzahl oder Mehrzahl)

Bei der Konjugation wird bestimmt:
Person, Numerus, Tempus (Zeit), Modus (Aussageform, das ist Indikativ, Konkunktiv oder Imperativ), Genus verbi (Handlungsart, das ist Aktiv oder Passiv)

1
67
@Jojo0499

Bei Konjunktiv habe ich mich verschrieben.

1
31
@Volens

Die Partizipien fehlen noch in der Auflistung. Bei denen kann man Kasus, Numerus, Genus bestimmen wie bei Substantiven.

1
67
@Christianwarweg

Sache der Abgrenzung.
Aber dann hätte ich auch Gerundien und Gerundive mit aufzählen müssen. Deshalb habe ich das weggelassen, was sich verhält wie Adjektiv oder Substantiv, und mich auf die eigentlichen Wortarten beschränkt.
Doch als Hinweis ist es sehr nützlich.

2

Was möchtest Du wissen?