Bei welchen Angelegenheiten schreibt man noch einen Brief und keine Email?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

eigentlich nur noch zu besonderen anlässen, wie geburtstagen hochzeiten etc. alltägliche dinge werden meistens per email und somit auch schneller abgehandelt.

Ganz genau: eine Geburtstags-email hat immer etwas alltägliches, da freut man sich gar nicht richtig finde ich. Eine Geburtstagskarte ist da was ganz anderes!

0

Wenn es persönlich ist auf jeden Fall. Ein Liebesbrief zum Beispiel. Oder auch Einladungen zu Feiern. Und Bewerbungen. Zawr geht E-mail auch, aber Chefs finden es gut, wenn man sich darum bemüht, in die irma zu kommen, und nicht schnell, schnell einen Brief per e-mail abschickt. Klar wird da auch getipp, aber der Lebenslauf zum Beispiel ist handgeschrieben, oder sollte er zumindest sein.

die meisten Firmen möchten heute Mailbewerbungen, geringerer Aufwand. Handgeschriebene Lebensläufe sind schon lange out.

0
@schurke

sicher? Habe das gerade erst VOR KURZEM in der Schule gelernt. Ich fände es komisch, wenn wir etwas lernen, was wir überhaupt nicht mehr gebrauchen können (auch, wenn man sich das bei Schule oft denkt). Ist eine ernst gemeinte Frage. Bitte beantworten.

0
@Wasserschweinchen

@Wasserschweinchen: Ein handgeschriebener Lebenslauf ist definitiv out. Er war es schon, als ich mich nach dem Studium beworben habe und das ist bald ein Vierteljahrhundert her. Damals galt: tabellarisch mit Maschine geschrieben. Heute wird mit Sicherheit mindestens ein Tintenstrahldrucker verlangt sein.

Eine Bewerbung per Brief ist in meinem Bereich (öffentlicher Dienst) der Normalfall; bei privaten Firmen mag auch eine E-Mail möglich oder sogar erwünscht sein.

0

Amtskorrespondenz erfordert in der Regel der Schriftform, es sei denn die Email wird ausdrücklich als zulässige Kommunikationsform erwähnt!

auch das

0

Liebesbriefe und Freundschaftsbriefe.

Entschuldigungsbriefe und Beileidsbriefe.

Da ich Deiner Meinung bin, ein zustimmender Kommentar. LG

0

Was möchtest Du wissen?