bei welchem studiengang verdient man später um die 6000 netto und als was kann man arbeiten

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Woher willst du wissen, dass ein Maschinenbau Ingenieur nicht 6000 Euro netto verdient? Wendelin Wiedeking, ehemaliger Vorstand von Porsche, hat sicherlich mehr als 6.000 Euro netto verdient. Geringfügig mehr ...

Abgesehen davon ist deine Frage totaler Schwachsinn, weil man auch mit einem Jura und Medizin Studium keine Garantie für solche Einkommen hat. Es gibt genügend Juristen, die von 3.000 Euro brutto leben. Stell dir vor, damit kann man auch glücklich sein. Und wer schon solche Fragen stellt, wird es meiner Meinung nach erst gar nicht auf solche Gehaltsstufen schaffen. Diejenigen, die späer 6.000 Euro und mehr netto verdienen, wissen nämlich wie´s geht und müssen nicht solche dämlichen Fragen ins Internet posten.

Dein Verdienst hängt weniger vom Studium als vielmehr vom tatsächlichen Beruf ab. Berufseinsteiger kriegen längst nicht soviel, egal was sie studiert haben.

Sehr naiv zu glauben, dass man nur das "richtige" Studium gewählt haben muss, damit das Geld gleich in Strömen fliesst. Es ist eine Sache von Karriere, Fleiss und Zielstrebigkeit, ein Quentchen Glück und die richtigen Beziehungen.

"Geld verdienen" kann man nicht studieren. Eine Arbeitsplatz- oder Gehaltsgarantie gibt es auch bei keinem Studium. Informiere dich ein wenig im Internet, so einfach lässt sich die Frage nicht beantworten.

ja, aber genau die wären es gewesen, naja, was technisches geht auch noch, aber auf keinen fall geisteswissenschaften, wie politik, germanistik, pilosophie oder son müll. und auch die grundlagenwissenschaften, wie mathematik, physik oder chemie bringen nichts.

Öffentlicher Dienst

Was möchtest Du wissen?