Bei welchem Beruf hat man mehr Freizeit? Lehrerin oder Anwältin?

7 Antworten

Das kommt immer darauf an, wie engagiert man seinen Beruf ausübt. Denn ein Großteil der Arbeiten von Lehrern und Anwälten wird nicht gesehen, sondern besteht in Initiative der arbeitenden. faule Säcke arbeiten wenig, fleißige Leute viel, und ihnen macht der Beruf oft solchen Spaß, dass sie die Arbeit als nicht belastend empfinden.

danke für die Antwort♥ aber würdest du mir da jez lieba lehrer oder doch lieber anwalt empfehlen

0
@skivenena

Ich werde dir gar nichts empfehlen. Wenn du tatsächlich deinen beruf danach aussucht, wo du die meiste Freizeit hast, wirst du ein schlechter unengagierter Lehrer oder eine schlechter unengagierter Anwalt. Wer braucht sowas?

1

Natürlich Lehrer. Du musst nix tun, hast wenig Schulstunden und musst ab und zu eine Arbeit verbessern. Dazu kommen noch die langen und vielen Ferien. Und das mit der Vorbereitung ist Quatsch. Ein guter Lehrer kennt sein Stoff, sodass er da nichts mehr lernen muss um es der Klasse vorzutragen. Kannst mir nicht im Ernst erzählen dass ein Französichlehrer der seit 30 Jahren La Peste von Camus pro Jahr 3 Klassen beibringt dieses Buch noch lesen muss...

Als selbständiger Anwalt kann du Urlaub nehmen, wann du willst, das ist richtig. Aber du musst genug Clienten haben, damit du genug Geld hast..... Also so einfach ist die Sache nun auch wieder nicht, wie du dir das denkst.

Hi danke für die antwort ♥ Aber meinst du da jez eher anwalt oder doch eher lehrer?

0
@skivenena

Allgemein kann man das nicht sagen - ein Lehrer hat immer 6 Wochen Urlaub im Jahr - und ich kenne Anwälte, die sich keine 6 Wochen Urlaub im Jahr leisten können.

0

Was möchtest Du wissen?