Bei verbundenen zweistichproben-Problemen braucht man "U"(quer) wie berechne ich das?

1 Antwort

Ich nehme mal an, du hast 2 variablen X und Y die du vergleichen willst...

ID    X    Y

1    4    5

2    3    5

3    6    4

4    4    6

5    3    6

das "i" bezieht sich quasi auf die ID.... du nimmst X(ID=1) minus Y(ID=1), dann X(ID=2) minus Y(ID=2) - was das gleiche ist wie xi - yi

So solltest du auch wissen was Xi und Yi ist..... (was X und was Y ist, sollte anhand deiner Variablen ja klar sein)

ich hoffe, das hilft ein bisschen

Es geht um vorher/nachher-Messungen.

Wäre nachher x und vorher y dann? 

0

Regression/Korrelation/Bestimmtheitsmaß

Hallo,

kann mir einer kurz die Unterschiede der Begriffe erklären? Regression macht nur Sinn, wenn eine Ursache-Wirkung-Beziehung besteht und wenn man eine Gerade einzeichnen möchte?

Und dann müsste ich noch Wissen, was die Steigung der Regressionsgeraden genau aussagt. Also wenn man die Gerade ausrechnet und dann begründen soll, wie sich die Steigung auf den Sachverhalt auswirkt.

...zur Frage

Excel Wenn Summe der Stunde größer als, dann

Hallo zusammen!

Ich möchte in Excel (2003) folgendes erreichen:

In Spalte A habe ich den Beginn meiner Arbeitszeit, in Spalte B das Ende. In der Spalte D berechne ich die Differenz.

Nun soll er mir in Spalte E in Abhängigkeit der Differenz die entsprechende Pausenzeit darstellen. Und zwar wenn die Differenz nur 5 Stunden ist 15 Minuten, wenn sie größer ist soll Excel mir 30 Minuten abziehen.

Ich habs mit der WENN-Formel versucht, scheitere aber leider.

Danke und Gruß

Marcus

...zur Frage

Mathematik: Kombinationsmöglichkeiten einer Matrix

Ich habe eine Matrix mit 3 Spalten und 3 Zeilen, also insgesamt 9 Felder. Jedes Feld kann entweder den Wert 0 oder 1 haben. Beispiele:

000

000

000

oder

111

111

111

aber auch solche Kombinationen (und noch viele mehr):

001

011

110

Wie viele dieser Kombinationsmöglichkeiten gibt es? Muss ich das mit Fakultät berechnen? Erscheinen mir etwas sehr viele Möglichkeiten... Bitte um Hilfe! :-)

Zweite Frage: Gibt es im Internet ein Tool o.ä., was mir diese Kombinationsmöglichkeiten (einer Matrix) GRAFISCH ausgibt?

...zur Frage

Wie berechne ich einen Kegelstumpf, wenn nur der Grundkreisradius und die Höhe angegeben sind?

Hallo!

Ich möchte gerne wissen, wie ich das Volumen eines Kegelstumpfes berechne, wenn nur die Höhe und der Grundkreisradius angegebn sind.

Der Kegel ist ursprünglich 16 cm hoch, wurde aber 4cm unter der Spitze abgetrennt, dazu ist noch der Grundkreisradius von 8cm angegeben. Allerdings ist die mir einzig bekannte Formel zum Berechnen des Volumen eines Kegels so, dass ich den Flächeninhalt der 2 (kleineren) Grundkreisflächd wissen muss. Diese kann ich aber nicht berechnen, weil ich nur eine Angabe kenne, nämlich die 4cm Höhe des kleinen Kegels.

Die Höhe der Seitenfläche des kleinen Kegels lässt sich nicht berechnen, da ich um die Seitenfläche des Kegelstumpfes berechnen zu können und später die Gesamthöhe der Seitenfläche abziehen zu müssen, damit ich die Differenz kenne wissen muss welche Maße der Radius der zweiten Grundfläche hat. Diese müsste ich dann vom Grundkreisradius abziehen, damit ich mithilfe des Satz des Pythagoras die Seitenfläche berechnen kann.

Fakt ist, dass ich zum Berechnen der Seitenfläche des Kegelstumpfes nur die Höhe kenne (12cm).

Wie zur Hölle soll ich dann bitte das Volumen des Kegelstumpfes berechnen?!

Bitte helft mir, denn unser Mathelehrer hat uns keine Formel zur Berechnung genannt.

Wie lautet die Formel die ich anwenden muss?

...zur Frage

(Statistik/Wahrscheinlichkeit) Stimmen diese Ergebnisse?

Hallo zusammen!

Ich bin halt noch immer recht wackelig in Sachen Statistik und wollte mal fragen ob diese Rechenwege/Ergebnisse stimmen. Danke und LG, onemorething

...zur Frage

quadratische Gleichung berechne Breite des Weges?

Hallo zusammen

Hier hatte ich eine Aufgabe, die mir einiges an Kopfzerbrechen bereitet: Die Frage ist, was berechne ich genau mit dieser Gleichung, ist es wirklich die Breite des Weges oder quasi die Differenz des grossen Fläche? Ich ging so vor: Die Wegfläche ist ja (9-(9-2x) mal ( 12-(12-2x) stimmts? Habe ich hier die 4x Ausseneckenquadrate schon drin? Nein, also müsste ich noch 4 x^2 dazurechnen, doch dann wirds etwas kompliziert. Mir ist nicht klar, wie ich die Fläche wieder umwandle. Stimmt es wenn ich 108-18x - 24x + 4x^2 habe plus eben die 4x^2. So habe ich nur 2/3 der ursprünglichen Fläche. Kann ich nun diese Resultat von den ganzen 108 abziehen? Ich hätte ja dann 1/3 der Fläche, was genau diese Wegfläche ausmacht. Ich komme dann auf (42+6)/8 nach der Mitternachtsformel und auf (42-6)/8, und das stimmt nicht.

Kann mir jemand helfen?

Danke

lg E.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?