Bei Unzufriedenheit oder Problemen mit dem Arzt zur Krankenkasse?

3 Antworten

Ob es eine eigene Abteilung gibt, weiß ich nicht. Aber Beschwerden über Ärzte kannst Du auf alle Fälle bei der Kasse lassen, wenn Du nicht gleich zur Ärztekammer willst.

Auch wenn es sich um einen Kassenarzt handelt, interessiert sich die Krankenkasse für deine Beschwerde kaum. Die richtige Anlaufstelle wäre die Kassenärztliche Vereinigung (KV), ggf. auch die zuständige Landesärztekammer.

Dort werden aber meistens nur Beschwerden bezüglich ungebührlichen Verhaltens oder möglichen Straftaten angenommen. Streitfragen bzgl. Falschbehandlung - mal abgesehen von groben Pflichtverstößen - müssen zivilrechtlich geklärt werden.

Einen OMBUDSMANN aufsuchen und um Rat fragen, einmal Ombudsmann googlen.

0
@bahlhelm

Der Ombudsmann ist natürlich immer ein sehr guter Tipp. Er ist allerdings keine Beschwerde- sondern eine Vermittlungsstelle.

0
@Isartaucher

Was soll denn bitte erreicht werden? vermitteln, beschwerden über was? Arzt wechseln, aber vorher mit der Krankenkasse diese Angelegenheit absprechen, um etwaige Forderungen abzublocken.

0
@bahlhelm

Die Krankenkasse interessiert es absolut nicht, was für Probleme ein Patient mit seinem Arzt hat. Der Arzt hat entgegen der landläufigen Meinung kein Vertragsverhältnis mit der Kasse. Das Vertragsverhältnis besteht mit der Kassenärztlichen Vereinigung, welche in Beschwerdefällen der richtige Ansprechpartner ist.

0

Ja, es gibt bei Krankenkassen einen mediziniachen Dienst und bei BEhandlungsfehlern wird man auch durch einen kostenlosen Gutachter der Krankenkasse unterstützt. Jedenfalls ist das bei der DAK so

Ein Behandlungsfehler ist nicht gleich eine Beschwerde über den Arzt!

Bei einem Behandlungsfehler ist ein bleibender Schaden entstanden.

0

Von wem bekommen die deutschen Ärzte ihr Gehalt?

Hallo an alle,

Als Austauschstudent interessiere ich mich für viele Aspekte des Lebens in Deutschland, auch für das Gesundheitssystem. Wenn man EU-Bürger ist, kann man mit der Europäischen Krankenversicherungskarte einen Arzt in Deutschland besuchen, ohne zu bezahlen. Ich weiß aber, dass die Deutschen selbst in verschiedenen Krankenkassen registriert sind. Deshalb frage ich mich - von wem bekommt ein deutscher Arzt (besonders die Familienärzte) am Ende des Monats sein Gehalt eigentlich, von den verschiedenen Krankenkassen oder von dem Bundesgesundheitsministerium? Und ist das Gehalt nur von der Anzahl der Patienten abhängig? Freue mich auf ihre Antworten, danke!

...zur Frage

Warum nehmen sich so viele Ärzte für die Patienten so wenig Zeit?

da ich chronisch krank bin ( seit Jahren ) habe ich eine regelrechte " Ärtze-Odysee " hinter mir. und bei fast jedem Arzt immer dasselbe : wirklich ( fast ) keiner nimmt sich genug Zeit - meist nur wenige Minuten , es wird nur gefragt, was die Beschwerden sind, man bekommt ein Rezept ausgestellt und das war`s. Warum nur nehmen sich die meisten Ärzte kaum Zeit für die Patienten ?

...zur Frage

Cigna International Krankenkasse?

Meine Frage ist: Ich ziehe bald nach Deutschland und werde die Cigna International Krankenversicherung haben. Kann ich zu irgendeinem Arzt und Zahnarzt gehen? Oder gibt es, wie hier in den USA, nur bestimmte Ärzte, die bestimmte Krankenkassen akzeptieren?

...zur Frage

Was passiert eigentlich mit einem rosa Kassenrezept nach dem Abgeben in der Apotheke?

Habe mich gefragt, was eigentlich mit einem Rezept passiert, nachdem man es in der Apotheke eingelöst hat, welche Wege es geht bis es bei der Krankenkasse landet und wie diese dann dort die Rezepte abrechnet und somit überprüft, ob der Arzt auch sein Budget einhält und nicht wahllos Medikamente verschreibt. Wie haben die Krankenkassen die Ärzte unter Kontrolle?

...zur Frage

Wieso haben Psychiater keine freien Termine mehr?

Wie soll man da einen Termin bekommen wenn die Ärzte keine neuen Kunden bzw. Patienten mehr annehmen?

...zur Frage

Merkt der alte Hausarzt das, wenn man des Hausarzt wechselt?

Hallo. Ich war früher immer bei einem Arzt, seit drei Jahren gehe ich aber zu einem anderen (ich bin selten krank). Da ich jetzt dringend ein Attest brauche und der neue Arzt im Urlaub ist, wollte ich wieder zum alten gehen. Muss ich da jetzt mit dummen Sprüchen rechnen? Weiß der Arzt, dass ich gewechselt habe - kann der das über die Krankenkassenkarte einsehen oder ist es Usus, dass der eine Arzt den anderen beim Wechsel informiert oder so (mein neuer Arzt weiß, bei wem ich vorher war)? Oder kann ich einfach so tun, als sei ich 3 Jahre nie krank gewesen? Kriegt auch mein neuer Arzt mit, dass ich "fremd" gegangen bin?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?