Bei uns wurde Rattengift ausgelegt (von irgendeinem Nachbar), was kann man dagegen tun, besteht große Gefahr für Katzen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Katzen lecken Rattengift nicht auf, aber es kann natürlich an Pfoten oder am Fell haften, von wo aus sie es aufnehmen. Auch eine vergiftete Maus oder Ratte wäre ein möglicher Träger. Ich würde sowohl dem Ordnungsamt als auch bei der Polizei Bescheid sagen, der Tierschutz ist dafür nicht zuständig. Niemand darf ohne Genehmigung und vorherige Ankündigung so ohne weiteres Rattengift auslegen. Ich hoffe, daß keinem Tier etwas passiert und die Geschichte mit dem Hund sich als unwahr herausstellt.

Unbedingt melden!!!

0

Man kann Rattengift erkennen, denn es sind in der Regel Getreidekörner die rosa oder blau eingefärbt wurden. Katzen fressen es nicht, auch Hunde verschmähen es. Also mach Dir da mal keine Sorgen. Der Tierschutz wird nichts unternehmen, auch das kannst Du dir sparen. 

Meine erste Katze ist daran gestorben.

Was möchtest Du wissen?