Bei uns in der Firma wird ein Notdienst angeboten. Wenn jemand in der Nacht einen Einsatz hatte muss er trotzdem am nächsten Tag zur Arbeit erscheinen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Erst mal zur Überschrift: Natürlich stehen Dir Ruhezeiten zu! Niemand kann von Dir erwarten oder verlangen, dass Du die halbe Nacht einen Notdiensteinsatz hast und morgens in aller Frühe wieder am Arbeitsplatz erscheinst. Insbesondere dann nicht, wenn Du mit dem Firmenfahrzeug unterwegs bist, um diese Einsätze zu bearbeiten und/oder an Maschinen arbeitest (Unfallgefahr durch Übermüdung). Ob diese Ruhezeiten bezahlt werden, hängt vermutlich vom Arbeitgeber ab, steht Dir rechtlich nicht zu (https://openjur.de/u/136151.html)

Zur "Urlaubsfrage": Deine regelmäßige tägliche Arbeitszeit laut Arbeitsvertrag wird vermutlich 8 Std betragen, also 40 Wochenstunden. Die zusätzlich gearbeitete Zeit gilt demnach als Mehrarbeit oder Überstunden, die gesondert auf Deiner Abrechnung ausgewiesen sein sollten oder einem Arbeitszeitkonto gutgeschrieben werden sollten. Nach diesen 8 Std/tägl. richtet sich auch Dein Urlaubsentgelt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ZoeSummer
03.09.2016, 21:56

Ich bin nur überrascht wegen der Regelung. Ich hatte einen Unfall und war krank geschrieben. Da sagte der Anwalt der Koch vertrat das der Arbeitgeber normal den Stunden schnitt der letzten 6 Monate in der krsbkheitsphase Zahlen muss

0

Nein, es sind gesetzliche Ruhezeiten einzuhalten. Und Überstunden ändern an der Urlaubsvereinbarung nichts

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es schon angeboten wird, warum frägst Du dort nicht nach genaueren, näheren Details???? Hier kennt niemand die Firma noch die Verträge!!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tuedelbuex
03.09.2016, 11:48

Das "Angebot" bezieht sich auf Kunden der Firma, nicht auf deren Mitarbeiter, die turnusmäßig diesen Notdienst ausführen müssen! Und gerade mit den Rechten, die ein AN hat, der an diesen Notdiensten teilnehmen muß, tun sich die AG gerne schwer mit Informationen bezüglich Ruhezeit, Max. Arbeitszeit und Entlohnung.

1

Was möchtest Du wissen?