Bei Unbefristet Arbeit Krank

4 Antworten

Nein, so einfach und schnell geht das nicht.

Jeder AN kann irgendwann einmal schwerer und/oder länger arbeitsunfähig sein. Wenn z.B. eine Operation vorgenommen werden muss oder man sich den Arm bricht, kann kein AG unterstellen, dass der AN nur keine Lust auf Arbeit hat. Genausowenig kann man eine schlechte Zukunftsprognose abgeben und dies als Kündigungsgrund anführen.

Wenn Du mehr als 6 Monate im Betrieb bist und es sich nicht um einen Kleinbetrieb mit nicht mehr als 10 ständigen Vollzeitkräften handelt, musst Du Dir wegen dieser einmaligen längeren Erkrankung m.E. keine Sorgen machen.

Schwierig wird es, wenn längere Fehlzeiten über einen größeren Zeitraum oder viele Kurzerkrankungen (vorzugsweise vor oder nach einem Wochenende) zu beobachten sind. Aber davon reden wir hier ja nicht. Gute Besserung

Das kann man pauschal nicht sagen. Wenn sich die Krankheit wiederholt oder diese Deine Arbeitsleistung auf Dauer beeinträchtigt besteht das Risiko.

jein!

er darf dich nicht sofort kündigen, wenn du erkrankt bist, sollte abzusehen sein, dass eine vollständige genesung ausgeschlossen ist, und deine Arbeitstätigkeit darunter leiden. z.b. wenn du eine Querschnittslähmung erleidest, und Dachdecker bist, darf der Arbeitgeber in Rücksprache mit dem Integrationsamt eine Kündigung aussprechen.

sollte die Erkrankung trotz vollständiger genesung absehbar länger ausfallen, darf der Arbeitgeber die Stelle neu besetzen und dich nach der Rückkehr in den Betrieb an eine vergleichbare Position bei gleichem Gehalt versetzen.

lg, Anna

Entgeltfortzahlung keine Probezeit, im ersten Monat krank?

Hallo,

beim Arbeitsverhältnis fing am 1.10.17 an.

Die Firma gründete eine Tochtergesellschaft, zu der ich dann wechseln sollte und bekam einen neuen Vertrag bei der Tochtergesellschaft zum 1.1.18 ohne Probezeit, nur eine Kündigungsfrist von vier Wochen.

War dann im Januar längere Zeit krank und jetzt meint mein Arbeitgeber, dass die Krankenkasse mir Krankengeld zahlen muss und es keine Entgeltfortzahlung gibt, da ich ein ununterbrochenes Arbeitsverhältnis von 28 Tagen haben muss.

Im ersten Probemonat ist mir das bekannt, jedoch auch, wenn man keine Probezeit hat und auch in meinem Fall? Schließlich war ich bei der Muttergesellschaft schon länger und wurde mehr oder weniger "gezwungen" zu wechseln.

...zur Frage

Wenn ein Arbeitnehmer dauerhaft erkrankt, darf ein Arbeitgeber das Arbeitsverhält als ruhendes Arbeitsverhältnis aufrecht erhalten, um Abfindung zu sparen?

Wenn ein Arbeitnehmer dauerhaft erkrankt und nicht mehr in seinem urspünglichen Beruf arbeiten kann, darf der Arbeitgeber das Arbeitsverhält als ruhendes Arbeitsverhältnis aufrecht erhalten, um nicht kündigen zu müssen? Die Möglichkeit in anderer Form für den Arbeitgeber zu arbeiten wurden von Seiten des Arbeitgebers abgelehnt. Eine Kündigung will er nicht aussprechen, um keine Abfindung zu zahlen. Der Arbeitnehmer hatte zuvor 17 Jahre für den Arbeitnehmer gearbeitet und die Firmal von Anfang an mit aufgebaut. Muss er selber kündigen und eine dreimonatige Sperre hinnehmen?

...zur Frage

Ich bin in einem Arbeitsverhältnis in der Probezeit mit einem tyrannischen Chef. Kann ich, wenn ich krankgeschrieben bin, das Arbeitsverhältis kündigen?

...zur Frage

Job (unbefristet) gekündigt wegen neuem Job, Probezeit nicht bestanden, Kürzungen vom Arbeitsamt?

Hallo zusammen,

wenn ich von einem unbefristeten Job zu einem neuen Arbeitgeber wechsele, weil ich mich beruflich verbessern will, und beim neuen Arbeitgeber die Probezeit nicht bestehe und arbeitslos werde, drohen mir dann Leistungskürzungen vom Arbeitsamt?

Weil: Ich hätte ja beim alten, unbefristeten Job bleiben können.

Danke!

...zur Frage

Kündigung dürfen die das ?

Hallo

Ich habe ein Problem ich war jetzt von Dienstag bis Freitag Krank mir geht es immer noch nicht gut Problem ist was passiert wen ich mich wieder Krank schreiben lasse mein Arbeitsvertrag hat 6 Monate ProbeZeit das heißt doch das der Arbeitgeber mich einfach kündigen kann ? Bin verzweifelt und habe Angst das ich gekündigt werde für mich heißt es grade: arbeiten gehen mit Fieber oder zuhause bleiben und Kündigung vielleicht bekommen . . Was meint ihr

...zur Frage

Keine Übernahme nach Probezeit?

Ich mache z.Z. einen Job, der einfach nichts für mich ist und mein Arbeitgeber ist der selben Ansicht. Habe heute erfahren, dass sie mich nach der Probezeit wahrscheinlich nicht weiter übernehmen.

Muss der Arbeitgeber mich auch schriftlich kündigen und eine Frist von 14 Tagen einhalten?

Eigentlich wollte ich bis zum 13.7. mit der Kündigung warten und dann mit 14 Tage Frist kündigen zum 27.7.

Probezeit endet am 15.7.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?