Bei Takko arbeiten...wer hat Erfahrungen dort gemacht?

Das Ergebnis basiert auf 4 Abstimmungen

Ich habe schlechte Erfahrungen gemacht... 75%
Ich habe gute Erfahrungen gemacht.... 25%
Andere Antwort: 0%

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Ich habe schlechte Erfahrungen gemacht...

Hallo Naschkatzz,

ich bin auch eine gelernte Fachverkäuferin im Lebensmittelhandwerk(Bäckerei) und arbeite seit Oktober auf 400,-€-Basis bei Takko.

Du verdienst, je nach Region, 7,50€ die Stunde und musst dafür 53 Stunden im Monat arbeiten. In unserer Filiale kommst du nie auf deine Stunden. In diesem Monat arbeite ich z.B. nur 20 Stunden und letzten Monat habe ich auch 100,-€ weniger verdient.

Das kommt daher, da die Filialleiter ein bestimmtes, fest gelegtes Budget für ihre Aushilfen haben und je nachdem, wie viele dort arbeiten, wird das aufgeteilt.

Bei uns kommt niemand auf seine Stunden! Glück im Unglück haben dann die Aushilfen, die zusätzlich Hartz4 beziehen, denn die bekommen die Differenz wenigstens vom Staat bezahlt ( wobei die natürlich wirklich arm dran sind, ich will hier niemandem auf die Füße treten).

Zusätzlich zu diesem Stunden- Heckmeck kommen die Kundenkarten. Bei Takko kannst du als Kunde VIP-Kunde werden, indem du an der Kasse dafür einen Antrag ausfüllst. Jeder Kunde, aber wirklich jeder, muss gefragt werden, ob er bereits VIP-Kunde ist. Am Ende des Monats wird eine Ranking-Liste im Pausenraum ausgehängt, auf der vermerkt ist, wer die meisten Kunden geworben hat und wer die wenigsten. Wenn der Kunde seine Handynummer oder Email- Adresse angibt, freuen die da oben sich besonders doll!

Als wenn das nicht schon für genug Konkurrenzdenken und Druck unter den Kollegen sorgt, bekommen die letztplatzierten natürlich noch eine " Belohnung " für die unzureichende Kunden-Akquise: Ihre Stunden werden noch weiter gekürzt. Eine meiner Kolleginnen arbeitet in diesem Monat nur 2(!!!) Stunden, weil sie zu wenig Kunden geworben hat. Dass man dafür aber teilweise keine Chance hat, weil man zu wenig arbeitet und viele Kunden bereits Post bekommen, ist völlig uninteressant!

Unsere Filiale liegt in einer Kleinstadt mit ca. 16000 Einwohnern und liegt direkt an der Ostsee! Hier brummt im Sommer die Hütte, aber im Winter ist hier Totentanz. Das ist egal, du hast deine Kunden zu werben.

Übrigens bekommst du im Krankheitsfall bei Takko auch keinen Lohn! Überlege dir also bitte gut, ob du dir das antun möchtest.

Das sind die Erfahrungen, die ich persönlich in meiner Filiale gemacht habe. Vielleicht sind wir ja auch ein schwarzes Schaaf- ich weiss es nicht.

Ich jedenfalls sehe mich jetzt nach einem anderen Arbeitsplatz um.

Liebe Grüße

Danke für´s Sternchen. Die Frage ist ja nun schon etwas älter. Hast du mittlerweile dort angefangen, oder hast du die Kurve noch gekriegt? :-)

0
Ich habe schlechte Erfahrungen gemacht...

Ich würde jedem abraten bei Takko zu arbeiten! Ich selbst war dort auch tätig als Aushilfe. Stundenlohn ist 7,50€ , jedoch kommt man nie auf die 450€, obwohl dies beim Vorstellungsgespräch gesagte wurde. Des Weiteren müssen die Aushilfen genau die gleiche Arbeit machen wie die Festkräfte. Wenn man mal nicht kann bzw. krank (!!!) ist wird sofort geschimpft, beim zweiten Mal erfolgt eine Abmahnung trotz Krankenschein (!!!) und beim 3. Mal droht der Rausschmiss. Sehr unfreundliche Teamleitung (dort wo ich gearbeitet habe). Nicht zu empfehlen! Ich denke, dass es bessere Arbeitsstellen gibt.

Ich habe gute Erfahrungen gemacht....

Ich selbst bin Ex-Mitarbeiterin als Aushilfe und nun bald wieder Mitarbeiterin in Teilzeit bei Takko. Ich selbst habe nur gute erfahrungen gemacht. Alle die über den Betrieb meckern sind in meinen Augen nur verwöhnt. Ich habe schon in viel schlimmeren Betrieben gearbeitet, da ist das Fragen nach den VIP Karten gar nichts gegen. In meinen Laden wo ich noch arbeite muss man noch ganz andere dinge anpreisen um Kunden anzulocken. Auch die Arbeitsbedingungen bei Takko sind super, genauso das Arbeitsklima ( was sicherlich von Filiale zu Filiale unterschiedlich sein mag). der Stundenlohn der Aushilfen von 7,50 ist doch auch sehr gut, wenn ich bedenke das ich in anderen Einzelhandelsunternehmen nur 5-6,50 euro pro stunde bekommen habe (und ich bin auch gelernte Verkäuferin). Dagegen war Takko echt in allen Punkten Luxus. Angefangen von der Klimaanlage, bis hin zur schnellen Kassenabrechnung und den Schichten (in anderen Läden arbeitet man durchgehend von 9-19 uhr).

Ich habe schlechte Erfahrungen gemacht...

Hallo Naschkatzz, ich kann mich zu fast 100% an der meinung meiner Vorgängerin anschließen,leider. Ich habe bereits schon anhand anderer Foren festgestellt, das viele Takko-Mitarbeiter genervt von diesem Unternehmen sind.

Ich bin da erst seit kurzem, habe aber schon viele Defizite feststellen müssen:( Oft werden die Stunden nicht eingehalten, wie es abgesprochen wird. Das heißt, kurzfristig wird umgeplant.Also, z.B.arbeitest du 3 oder 4h(als Aushilfe) und dann fragt man dich in der Filiale oder ein Tag vorher ob du länger am nächsten Tag arbeiten kannst.Mnachmal bekomme ich auch Anrufe am selben Tag, ich brauche nicht zu kommen oder komme später oder auch früher. Also, du kannst machmal nichts planen:( Fühle mich auch mittlerweile wie ein Springer und nicht wie eine ernst genommene Aushilfe, obwohl wir die selbe Arbeit leisten müssen, wie die Festangestellten! Die Arbeit als Aushilfe, sieht eher wie die Arbeit nach einer Festangestellten aus. Und selbst die Festangetsellten, müssen zusätzlich von weiterer Stütze noch leben. Ansonsten kommt es drauf an, mit wem du arbeitest.Die meisten sind aber nett und behilfreich. (Ein dummer findet sich leider immer;)) (Leider, habe ich auch den Eindruck, das die meisten besonders die Festangestellten, nicht wirklich Lust haben zu arbeiten und wenn dann machen sie sich selber extremen Druck, weil entweder nie was los ist oder wenn dann immer was zu tun ist, also keine Mitte:( !

Die Qualität ist von der Bekleidung wirklich nicht das beste, da lassen die anderen Großkonzerne von besseren asiatischen Produktionen es schneiden. Das mit den VIP-Karten, ist mir nur in sofern bekannt, das man pro Tag bis zu 6 Kunden werben soll. Ansonsten hast du wie fast überall üblich, den täglichen Kassensturz, damit man bloß den selben bzw.höheren Umsatz erzielt!

Ich für mein Teil, sehe mich dort nicht mehr lange und bin jetzt schon wieder auf der Suche bzw.an einer neu Orientierung. Der Einzelhandel an sich ist gut um schnell ein Job zu ergattern, aber wer mehr will wird da nicht wirklich glücklich und alles wirkt dann monoton irgendwann.

H&M, ErnstingFamily sind da nicht besser. Habe gehört Orsay oder auch WMF sind da nicht schlecht, im Handel, wohl.

Viel Erfolg, dir!

Finger weg von Takko als Arbeitgeber!!!

Was möchtest Du wissen?