Bei Sturz vom Pferd Knochen gebrochen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Du kannst klar im Stall helfen und so.👍🏼 ich würde das auch machen.
Zum Putzen braucht man eh nur eine Hand und brave Pferde kannst du auch mit nur einer Hand führen. Du kannst auch Anfängern Tipps geben und erklären wie man ein Pferd (ab)sattelt oder (ab)trenst. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von strawberrymoon
06.12.2015, 19:07

Das werde ich machen. :) also Tipps geben und so weiter.

0

Eine Freundin von mir hat sich auch vor einigen Monaten ein ähnliches Problem gehabt. Striegeln, Bürsten und ähnliches funktionierte. Beim Hufeauskratzen musst du dir wahrscheinlich Hilfe holen. Führen würde ich nicht, denn selbst das liebste und ruhigste Pferd kann mal einen Hüpfer zur Seite machen. Putzen kannst du meiner Meinung schon, jedoch eingeschränkt.

Leder einfetten und die Stallgasse fegen sind weitere Optionen, wenn du kein "Risiko" eingehen möchtest! ;)

Gute Besserung, Pferdefreund638

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin vor ein paar Jahren auch mit gebrochenem Oberarm in Reitferien gefahren :D Reiten ging nicht (bin nur eine Runde an der Longe) aber ich habe die Pferde mit von der Weide geholt, geputzt, den Kindern hochgeholfen und auch das einarmige aufzäumen und satteln hab ich gelernt :D Ich kam überraschend gut klar, trotz Handicap. Konnte auch sonst sehr unerzogene Pferde die einen gerne über den Hof schleifen so führen ohne dass es Probleme gab. Aber das ist auch eine Sache der Erfahrung die man da mitbringt, andere schaffen das ja auch mit zwei Armen nicht :D In den Stall kannst du bestimmt mitgehen und bei braven Pferden auch mit putzen. Reiten würde ich nicht, wenn du auf das Handgelenk fällst kann es richtig böse kaputt gehen. Dann lieber warten ;) Ansonsten musst du gucken was geht und immer an deine Sicherheit denken. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von strawberrymoon
06.12.2015, 19:05

Reiten würde ich nicht.
Wenn dann nur putzen oder so.

0

Also mithelfen kann gefährlich werden, wenn ein Pferd scheut etc. ziehst du den Kürzeren. Würde mich eher auf das Zuschauen beschränken (bis der Gips ab ist). Wenn der Gips ab ist kannst du wieder mithelfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du ein festes Pferd hast, dann halte doch Kontakt zu dem Tier und den anderen Menschen. Mit einer solchen Fraktur bist du nicht an ein Bett gefesselt. Je nach Komplexität der Fraktur muss natürlich gebührlich Vorsicht an den Tag gelegt werden. Sollte die Fraktur schon ein wenig konsolidiert sein, geht da nicht mehr so schnell etwas kaputt. Wenn du Osteosynthesematerial einlegt bekommen hast, stabilisiert diese die Fraktur zusätzlich. Aufgrund der Kräft, die beim Reiten auf das Handgelenk einwirken ist diese Tätigkeit natürlich auf absehbarer Zeit tabu.

Aber die Verantwortung liegt allein bei Dir!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dahika
06.12.2015, 12:41

Reiten oder das Pferd longieren würde ich auch nicht. Aber ich kenne eine Einstellerin bei uns im Stall, Vielseitigkeitsreiterin, die mit eingegipster Hand nach Bruch weiter munter trainiert hat und mindestens ein Turnier geritten ist

Nur die Harten kommen in den Garten.

0
Kommentar von strawberrymoon
06.12.2015, 19:04

Reiten bzw. longieren würde ich nicht. Ich würde wenn dann nur kleineren bei uns im stall(schulbetrieb) beim putzen evtl. helfen. Oder einfach so putzen.
Bin mir aber nicht sicher ob das so gut ist.

0

solange dir nichts dabei weh tut und du deine hand nicht überlastet, spricht da denke ich nix dagegen wenn du trotzdem putzt ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Bewegung der noch ganzen Knochen ist für den kaputten Knochen immer eine heilsame Sache.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?