bei Schwangerschaft noch bis spät arbeiten

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Schutzvorschriften

Das Mutterschutzgesetz verbietet werdenden Müttern schwere körperliche Arbeit sowie den Umgang mit gesundheitsgefährdenden Stoffen oder Strahlen, Staub, Gasen und Dämpfen. Es schreibt vor, dass Arbeitnehmerinnen, die vorwiegend im Stehen arbeiten, zwischendurch sitzen dürfen, und solche die im Sitzen tätig sind, Unterbrechungen zum Stehen und Laufen brauchen. Akkord- oder Fließbandarbeit sind Schwangeren verboten, Flugbegleiterinnen dürfen ab dem dritten Monat nicht mehr in der Luft eingesetzt werden. Generell ist werdenden Müttern ab dem zweiten Drittel der Schwangerschaft die Beschäftigung auf Beförderungsmitteln untersagt. Darüber hinaus dürfen Schwangere nicht zwischen 20 und 6 Uhr arbeiten ebenso wenig wie an Sonn- und Feiertagen; auch Überstunden sind nicht erlaubt. Für manche Branchen wie etwa das Gaststättengewerbe oder die Landwirtschaft gelten Ausnahmen. Ersatztätigkeit & Gehalt Einer schwangeren Arbeitnehmerin, die ihren gewohnten Job wegen der Schutzvorschriften nicht mehr ausüben darf, kann vom Arbeitgeber eine Ersatztätigkeit zugewiesen werden. Diese darf jedoch nicht mit Einkommenseinbußen verbunden sein. Außerdem muss der Arbeitgeber darauf achten, dass die neue Tätigkeit nicht derart unter dem bisherigen Niveau der Aufgaben liegt, dass sie als Kränkung verstanden werden kann.

Quelle:

http://www.viernheim.de/index.php?id=604

Schön geantwortet. Gibt ein DH von mir.

0

Wenn es dir gut geht und das Verhältnis zu Kollegen und Chef paßt, warum nicht?! Vielleicht willst du ja später wieder kommen

Genau, es gilt nämlich der Mutterschutz und der besagt, du darfst von 20 bis 06:00 Uhr nicht arbeiten ,sowie an Sonn- und Feiertagen nicht.

http://kuerzer.de/t99ZUPlMs

schwanger - Mutterschutz?

0
@PetitPapillon

Ja- bereits für die schwangere Frau greift das Mutterschutzgesetz:

http://www.gesetze-im-internet.de/muschg/index.html

0

Schwangerschaft ist ein Zustand- keine Krankheit

In Deutschland gibt es den Mutterschutz.

0

Du hast dir die Antwort gerade selbst gegeben.

Was hat denn das mit der Schwangerschaft zu tun?

der gilt auch für werdende mütter

0

Was möchtest Du wissen?