Bei Schnupfen Schleimlöser

8 Antworten

Hi BeRlisoni,die erste Antwort ist sehr gut praktikabel.Nasensprays sind auch gut,sollten aber maximal 1 Woche verwendet werden,sonst trocknet die Nasenschleimhaut aus und es kann zur sogn"Stinknase"kommen.Ein sogen.Stirnhöhlenprozess sollte zu Beginn mit Sinupret gtt behandelt werden.Vorsicht mit Antibiotika!LG Sto

Hallo, der beste nicht pflanzliche Schleimlöser sind Ambrohexal Hustenlöser Brausetabletten. Sie lösen auch den festsitzenden Schleim in den Kieferhöhlen. 3 x 1/2 davon in 1 Glas Wasser. Viel trinken ist wichtig.Sehr gute Erfahrung habe ich - auch bei meinen Patienten - mit dem Wick Nasenstift gemacht. Der schädigt nicht die Schleimhäute so wie Nasenspray, wenn man ihn zu oft anwendet. Ein Nasenloch zuhalten, Stift unters andere halten und inhalieren. Dann das andere. Macht jede Nase frei. Aber aufpassen, dass die Belüftungslöcher des Nasenstiftes nicht verdeckt werden. Menthol in der Nase brennt. 2 mal täglich Nasenspray z. B. Nasic (enthält pflegendes Dexpanthenol) kann wichtig sein, um eine Mittelohrentzündung zu verhindern. Gute Besserung!

Mal kurz ein paar Worte zu Erkältungen, grippalen Infekten etc. .Verursacher sind Viren und man wird krank, wenn die Körperabwehr kapituliert. Ein Infekt fällt also nicht vom Himmel oder ist so etwas wie „Pech gehabt“. Es bedeutet nicht mehr und nicht weniger als dies: Der Körper kann nicht mehr. Der Organismus braucht dann ca. eine Woche und die Abwehr vollständig zu mobilisieren und so ist ein solcher Infekt nach einer Woche vorbei. Daher der Spruch: Eine Grippe dauert mit Arzt sieben Tage und ohne Arzt eine Woche. Was bedeutet das? Man kann nur die Symptome lindern. Dabei stellt etwas erhöhte Temperatur eine Abwehrmaßnahme dar, die nicht um jeden Preis unterdrückt werden muss. Pillen zu nehmen wie etwa Aspirin plus oder Comp., Wick Medinait Saft, Grippostad oder Thomapyrin usw. haben eine große Gefahr. Sie unterdrücken die Symptome zwar angenehm, aber man weiß dann nicht wie es wirklich steht. Geht es mir besser oder unterdrückt nur da Medikament? Das muss man berücksichtigen. Bei Temperatur nach 3 Tagen morgens über 38,5, bei massivem Nachtschweiß auch noch nach 3 Tagen und etwa Husten mit starkem Auswurf, wenn möglich noch gelbgrün oder braun, muss man zum Arzt. Was ist allgemein zu empfehlen? Hausmittel wie Tees(Lindenblüten, Salbei mit Honig), Erkältungstee, Ruhe, Thymian bei Husten und was da noch alles so ist. Die Apotheke als Pillen oder Saftlieferant ist fast immer überflüssig, vielleicht bis aus Nasenspray bitte nur für 2-3 Tage, vor allem zur Nacht damit man Luft bekommt. . Die Inhalation von STARK EUKALYPTUSHALTIGEN SALBEN IST NICHT SINNVOLL, AUCH WENN IMMER WIEDER PROPAGIERT, weil die Schleimhäute eher gereizt werden und nur der Kühleffekt angenehm empfunden wird. ÄHNLICHES GILT FÜR VITAMIN C, Das ist zwar nicht schädlich, hilft aber auch nicht. Nie aber mit aller Gewalt und gegen den Körper antreten. Dann entzieht man ihm die Kraft zu Genesung, und manchmal schlägt es sogar auf das Herz. Selbst in der Bundesliga wird bei Infekt inzwischen beinhart pausiert. Bei sehr guter Abwehrlage kann man auch schon nach 3- 4 Tagen viel besser dabei sein, je nachdem auch wie man sich verhält. Wer unvorsichtig ist und einfach so weitermacht, der kann auch schon mal deutlich länger daran im wahrsten Sinne kranken. Wenn also kein Fieber da ist und deutliche Besserungszeichen und man nicht gerade auf einer Säuglingsstation arbeitet( Ansteckungsgefahr) oder sehr schwer körperlich ran muss, dann kann man sogar arbeiten. Ich hoffe die Sache ist jetzt etwas Klarer.

total verstopfte nase! nasenspray hilft nicht!?

hallo erstmal. also ich habe seit etwa einer woche (laut meinem hno arzt) das pfeiffersche drüsenfieber. außer den starken hals und ohrenschmerzen ist meine nase auch noch total zu. ich kann durch die nase NICHT einatmen also auch kein nasenspray oder sowas hochziehen. wenn ich nichts in die nase "hochziehen" kann, wie soll sie dann frei werden? :( das ist jetzt schon seit etwa 5 tagen so und nichts hilft. ich habe auch vesucht zu inhalieren. also transpulmin (das ist so ne salbe) und heißes wasser macht mir meine mutter in den inhalator. aber ich kann ja nicht einatmen also meine nase nur drüberhängen und das bringt nicht wirklich was -.- ab und zu kann ich schneuzen und dann ist das ziemlich dickflüssiger schleim :S ich nehme außerdem schleimlöser für husten (mulcusolvan oder wie das heißt) und sinupret, weil mir das sonst bei schnupfen eigentlich immer ziemlich gut geholfen hat. weiß jemand ein mittel oder medikament was mir vielleicht helfen könnte? vielen dank im vorraus! LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?