Bei Rückgabe von Artikel Mehrwertsteuer behalten? Gesetzl. in Ordnung?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Gar nicht erst auf solche Spielchen einlassen. Wenn die sich weigern den vollen Betrag zu erstattern, sofort den Verbraucherschutz aktivieren

andreas124 02.07.2010, 13:21

Die Antwort stimmt hinten und vorne nicht. Der Händler muß die Ware überhaupt nicht zurücknehmen, da kein Mangel vorliegt. Das hier ist ein Umtausch und das ist eine freiwillige Angelegenheit des Verkäufers.

0
Franticek 02.07.2010, 13:24
@andreas124

Die Antwort stimmt durchaus! Ein Unternehmen MUSS nichts zuruecknehmen. Aber WENN sie etwas zuruecknehmen so wie hier, dann muessen sie auch den vollen Betrag wieder erstatten evtl abzgl einer Bearbeitungsgebuehr. Aber MWSt einbehalten, das ist grosser Unsinn.

0
Drachentoeter 02.07.2010, 13:25
@andreas124

Beim Versandhandel gibt es ein 14 tägiges Rücktrittsrecht. Es gibt nur wenige Ausnahmen davon.

0
DellaRocco 02.07.2010, 13:29
@andreas124

ich glaube ich habe nicht behauptet, dass Umgetauscht werden muss!

Ich habe lediglich gesagt, dass man sich auf soloche Spielchen nicht einlassen soll, auch wenn es hier freiwillig umgetauscht wird.

Das diese Erstattung dennoch an den Betrug grenzt fast schon offensichtlich. Was für ein Betrag würde denn die Firma wohl durch den Bücher laufen lassen? Natürlich den Kaufbetrag lt. Quittung..

0

Das kommt darauf an, ob du die Dinger persönlich gesehen hast oder sie eben in der Farbe/Form/Größe erst bestellt werden mussten.
Wenn letzteres der Fall ist, hast du ein gesetzliches Widerrufsrecht und die können dir nichts abziehen. Der Widerruf muss aber erklärt werden (also Brief hinschreiben).
Hast du die Dinger tatsächlich vor der Bestellung im Original gesehen, hast du dieses Recht nicht.
Dann nehmen die die Teile aus Kulanz zurück und du solltest nicht fragen, wie die rechtliche Situation aussieht, sonst bekommst du als Antwort:
Kein Rückgaberecht, keine Kohle.
Viel Glück.

sie dürfen definitiv nicht die mehrwertsteuer einbehalten!! aber was sie machen können ist eine bearbeitungsgebühr zu verlangen

Du hast aber keinen Anspruch daraun, das der Artikel zurück genommen wird und du dein Geld wiederbekommst. Umtausch ist eine freilillige Angelegenheit dex Händlers.

DellaRocco 02.07.2010, 13:37

Und selbst wenn, ist es kein Grund vor so ein vorgehen. Das ist halt Betrug.

0

natuerlich ist das nicht rechtens !

das, was du bezahlt hast, bekommst du auch wieder...

Was möchtest Du wissen?