Bei rot über ampel/polizeikontrolle

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Wenn du Widerspruch gegen den Bußgeldbescheid einlegst, landet die Sache vor Gericht. Wenn du Glück hast, sieht der Richter hast auch etwas entspannter als der Polizist und läßt beim Bußgeld oder den Punkten etwas Rabatt. Einen Anwalt würde ich dafür aber nicht in Anspruch nehmen. Wenn es schlecht läuft, rät der Richter auch dazu, den Widerspruch zurück zu nehmen. Dann kostet dich der Gang zum Gericht gar nichts. So gesehen kannst du nur gewinnen.

naja das wird eher teurer, da die Richter geneigt sind bei vorsätzlichen Täten die Strafe zu verdoppelt. Falls er zu der überzeugung kommt, das der Tatvorwurf begangen wurde, muss er allerdings mindestens dem Bußgeldkatalog folgen in der Strafhöhe

0
@cat64k

Ich kenne es nur so, dass der Richter eine negative Bewertung VOR einem Urteil durchblicken läßt. Wenn man dann den Einspruch zurück nimmt, bleibt es beim Bußgeldbescheid. Allerdings lebe ich im Rheinland ; - )

0

Rote Ampel ist rote Ampel ist rote Ampel. "Gesunder Menschenverstand" und Situationsangemessenes Verhalten haben nicht immer etwas mit Regelkonformität zu tun. Ich glaube nicht, dass ein Anwalt dir da helfen kann. Angaben zur Sache kannst du auch alleine machen. Was nutzt es dir, wenn der Anwalt die Strafe auf 100 € drückt und dann 120 € Honorar haben will?

Guten Tag,

die Problematik, sowie die Folgen, die Sie zu erwarten haben wurden bereits erläutert.

Wichtig zu erwähnen, sollte diese Angelegenheit vor Gericht verhandelt werden, wird der Polizist erklären müssen, warum er meint, dass die Ampel schon 1 Sekunde rot war! Dies muss der Polizist "nachweisen". Ansonsten heißt es "in dubio pro reo", im Zweifel für den Angeklagten und Sie müssen lediglich 90 € bezahlen, bekommen 3 Monate und "kein" Fahrverbot"! Im Ihrem Falle gibt es aber einen Zeugen, der vermutlich glaubhaft schildern könnte, dass die Ampel länger als 1 Sekunden rot war. Dies würde 1 Monat Fahrverbot bedeuten.

Wollen Sie um diesen Monat kämpfen, dann müssen Sie sich einen Anwalt holen und gegen den kommenden Bußgeldbescheid Widerspruch einlegen.

Mfg.

das ich bei rot über die Ampel bin

Unter Umständen könnte man vor Gericht argumentieren, ein qualifizierter Rotlichtverstoß könne lediglich durch die Beobachtung eines oder mehrerer Zeugen nicht sicher festgestellt werden und somit müsse auf einfachen Rotlichtverstoß erkannt werden. Eventuell lohnt es sich, dazu einmal die Meinung eines Fachanwaltes für Verkehrsrecht einzuholen.

In diesem Fall wird das glaube ich nicht der Fall sein, da ich der Beschreibung nach herauslese das die Ampel schon sehr lange auf rot stand.

0

Da wird dir kein Anwalt helfen können. Du bist über eine rote Ampel gefahren, dass ist Fakt. Warum du das getan hast, interessiert keinen.

Dich erwarten: 200,- EUR; 4 Punkte; 1 Monat Fahrverbot

Da hast du quasi schon Glück gehabt, denn mit Gefährdung oder Sachschaden wäre es noch teuer geworden. Nur wenn dir das jemand "in die Schuhe schieben" will, könnte dir ein Anwalt nutzen.

Nein, ich hab keine Tipps. Du bist eindeutig über die Rote Ampel gefahren und diese gilt auch, wenn du "nur" zur Tankstelle willst.

Hab dir mal das fett markiert, was auf dich zutrifft.

Quelle http://www.bussgeldkataloge.de/

Als Fahrzeugführer in anderen als den Fällen des Rechtsabbiegens mit Grünpfeil, rotes Wechsellichtzeichen oder rotes Dauerlichtzeichen nicht befolgt

(auf deutsch: innerhalb 1 Sekunde nach dem Umspringen über rote Ampel gefahren, kein grüner Pfeil) 90,- EUR; 3 Punkte
mit Gefährdung 200,- EUR; 4 Punkte; 1 Monat Fahrverbot
mit Sachbeschädigung 240,- EUR; 4 Punkte; 1 Monat Fahrverbot

bei schon länger als eine Sekunde andauernder Rotphase eines Wechsellichtzeichens
200,- EUR; 4 Punkte; 1 Monat Fahrverbot

mit Gefährdung 320,- EUR; 4 Punkte; 1 Monat Fahrverbot
mit Sachbeschädigung 360,- EUR; 4 Punkte; 1 Monat Fahrverbot

Ob du durch die Engstelle musstest oder nicht, ist für die Bewertung der Sache völlig egal. Fakt ist, du bist über eine rote Ampel gefahren, wurdest von der Polizei gesehen und damit fällig.

Die rote Ampel gilt nämlich, solange es keine gesonderte Beschilderung hat wie einen grünen Rechtsabbiegepfeil, für alle davor Wartenden gleich!

Also Bescheid abwarten, zahlen und für die Zukunft daraus lernen. Fertig.

einen grünen Rechtsabbiegepfeil hab ich an einer Baustellenampfel noch nicht gesehen ;-)

0

Ich würde die Füsse still halten So wie es ausschaut geht es im Moment noch um eine fahrlässige Begehung,

Nach deiner Aussage bist du aber eigentlich vorsätzlich ganz bewußt über rot gefahren!

Da sind die Bußgeldstellen und die Gerichte leicht geneigt das Bußgeld zu verdoppeln.

Ist doch klar - es gibt einen deutlichen Unterschied ob ich ein Rotlicht übersehen habe, oder ob ich es ganz bewußt missachtet habe. Von dem her bist du mit dem Regelsatz noch gut bedient.

meine Meinung:

so richtig von geistiger Größe zeugt diese "Leistung" ja nicht, oder?

Bei diesen Verstößen wird (bis auf wenige Ausnahmen wie z.B. Handy-Verstoß) immer Fahrlässigkeit angenommen. Eine vorsätzliche Begehung (also mit Absicht über eine rote Ampel fahren) würde den Bußgeldsatz verdoppeln.

0

Also, wenn du über eine rote Ampel fährst spielt es keine Rolle, ob danach eine Engstelle oder eine Tanke ist, wenn die Ampel rot ist, darfst du nicht über dieStopplinie fahren, sobald du diese überquerst, handelt es sich um einen Rotlichtverstoss. Wenn es keine Stopplinie gibt, musst du auf Höhe der Ampel anhalten. Es gibt Anwälte, die im Verkehrsrecht selbst bei begangenen Verstößen einen Ausweg finden, bei einer Strafe von 200 Euro ohne Führerscheinentzug macht das aus meiner Sicht aber keinen Sinn, da du ein vielfaches von den 200 Euro an Anwaltskosten zahlen müsstest mit ungewissen Ausgang. Wenn dir also kein Fahrverbot aufgelegt wird, zahl die Strafe und fertig. Man kann übrigens häufig im direkten Gespräch mit den Ordnungshütern auch eine Strafe abwenden, wenn man sich belehren lässt können die Beamten es bei der Belehrung belassen - das kommt immer auf die Situation drauf an und ganz besonders, wie man denen gegenüber auftritt.

Ja ich habe versucht mich belehren zu lassen und war freundlich; sind ja auch nur menschen; aber er hatte wohl einen schlechten tag und dann hab ich mir auch gedacht ich sage besser garnichts als was falsches. Mir geht es halt nur um den führerschein, das geld ist mir eigtl noch recht egal.

0
@Schimmel92

Dann warte am, bis du evtl. den Bußgeldbescheid im Briefkasten hast und geh dann ggf. zum Anwalt (manchmal haben Polizeibeamte keine Zeit für den Papierkram.....) solange nichts schriftliches da ist besteht ne kleine Hoffnung, bis dahin kannst du sowiso nichts machen, den Anwalt kannst du erst kontaktieren, wenn man dir etwas vorwirft, sonst hat der keine Arbeitsgrundlage.

0

ein Rotlichtverstoß ist eine bedeutende Ordnungswidrigkeit - da hat der Polizeibeamte keinen Ermessensspielraum, sprich keine Möglichkeit den Verstoß mit einer mündlichen Verwarnung zu ahnden. Dies ist nur bei geringfügigen Verstößen möglich z.B. 10 Euro Parkverstoß o.ä.

0

wohin Du wolltest ist in dem Fall egal. Du hast die rote Ampel überfahren, nur das zählt. Wenn Du einen Bußgeldbescheid erhältst, solltest Du einen Anwalt einschalten. Der kann vermutlich die Angelegenheit zumindest etwas entschärfen.

was will der Anwalt entschärfen?

Die rote Ampel wurde eindeutig überfahren, dafür gibt es zwei zeugen.

und der Bußgeldkatalog ist Bundeseinheitlich. Er kann höchstens versuchen das Fahrverbot in ein erhöhtes Bußgeld umzuschreiben, falls er Beruflich auf das Fahrzeug angewiesen wäre.

0

Zahle die Strafe, ein Anwalt würde sich auf keinen Fall lohnen, der kostet dann auch extra, billiger ist die Strafe zahlen, und es ist auch keine Aussicht dass du hier gewinnst, du bist bei rot gefahren

Ich wollte ja zur tankstelle und bin somit nicht durch die Engstelle gekommen

Es ist völlig egal wo du hin wolltest. Fakt ist das du die rote Ampel überfahren hast. Mach dich auf was gefasst:

bei schon länger als eine Sekunde andauernder Rotphase eines Wechsellichtzeichens 200,- EUR; 4 Punkte; 1 Monat Fahrverbot

mit Gefährdung 320,- EUR; 4 Punkte; 1 Monat Fahrverbot

http://www.bussgeldkataloge.de/

Jaja 200 Euro der Mann hat ein Dachschdaen nur weil du über rot fährst , das braucht ja nicht ihn interessiern ob du über rot fährst oder nicht, nur wenn es ein polizist wäre, dann schon., also du brauchst ihm kein geld geben

aus der Überschrift schließe ich, dass es ein Polizist war...

0

Naja, der Polizist war auf Arbeit. Jedenfalls ergibt sich das aus der Schilderung des Sachverhaltes. Und der hat nun mal dafür zu sorgen, dass keiner an anderen Autos und einer roten Ampel vorbei fährt. Punkt. Wie viel das bei wie vielen Sekunden rot kostet, steht im Bußgeldkatalog. Und das Geld kassiert die Bußgeldstelle des Landkreises.

Bußgeldbescheid abwarten und ggf. einen Anwalt hinzuziehen, wenn die Beweismittel oder Begründungen nach eigener Einschätzung dünn ausfallen. Und es ansonsten sportlich nehmen. Was falsch gemacht und verloren...

1

Dich will ich hören wenn du dem "Geisterfahrer" entgegenkommst weil du grün hattest!!!

0

Rote Ampel ist rote Ampel. Da wird dir auch kein Anwalt helfen können.

du bist ueber eine rote ampel gefahren und das kostet. es geht nicht darum, ob du die baustelle bereits erreicht hattest oder nicht, alles was zaehlt ist das "boese" ueberfahrene rotlicht. meinen aeltesten hat das gleiche gerade auch € 223,-, 3 punkte und einen monat "fuehrerscheinauszeit" gekostet

sorry, es sind 4 punkte!

1

Was möchtest Du wissen?