Bei Renovierungsarbeiten wurde festgestellt, dass sogenannte "Hamburger Schaltung" bei Lichtschaltern verwendet wurde. Was bedeutet das jetzt?

6 Antworten

Glühlampen haben einen Mittelkontakt und außen ein Schraubgewinde.
Das Gewinde in der Lampenfassung kann man problemlos berühren, auch beim Herausschrauben der Lampe ( Birne) kann das passieren.

Deshalb darf an diesem Gewinde niemals die 230V Wechselspannung anliegen.
Bei der "Hamburger-Wechselschaltung" ist das aber immer in einer Schalterstellung der Fall und daher ist diese Schaltung auch nicht zulässig.

Da aber praktisch jeder eine Lampe ( Leuchte) kaufen und auch an die Decke hängen und die Drähte verbinden kann, ist es genauso möglich, dass Phase und Null falsch angeschlossen werden.

Die Lampe wird auch brennen, wenn die beiden Drähte vertauscht sind.
Die normgerechte Wechselschaltung ist dadurch fast genau so unsicher, wie die "Hamburger-Wechselschaltung" .

Kritiker dieses Satzes werden einwenden: "wenn das Licht aus ist, dann ist bei der zulässigen Wechselschaltung auch die Spannung weg.
Richtig, wie aber merkt man "Licht-Aus" bei defekter Glühlampe?

In solchen Fällen ist Sicherung raus immer der bessere Weg, der dann für beide Schaltungen gilt.

bei der hamburger schaltung werden zwei wechselschalter zwischen phase und neutralleiter so angeschlossen, dass je nach dem ob die schalter gleich oder verschiden stehen, das licht an oder aus ist.

das Problem bei dieser schaltung ist, dass die phase je nach schalterstellung entweder auf dem gewinde liegt oder auf dem sockelkontakt.

die art dieser schaltung ist gefährlich und fällt auch nicht mehr wirklich unter den bestandschutz. wenn du schon am renovieren bist, dann würde ich auf jeden fall das korregieren. gegebenenfalls, je nach dem wie alt eure installation ist, die gelegenheit beim schopfe packen und die komplette installation erneuern (lassen)

lg, Anna

Das bedeutet, dass du eine unzulässige Schaltung bei dir zu Hause hast. Wenn du nun den Lichtschalter ausschaltest, dann steht die Leuchte immer noch unter Spannung, was eigentlich sein darf, denn es muss immer der Außenleiter geschaltet werden und nicht der Neutralleiter.

Wenn du nun eine Glühlampe auswechseln möchtest, dann solltest du auf jeden Fall vorher die Sicherung ausschalten, sonst könntest du einen elektrischen Schlag erleiden und von der Leiter stürzen.

Leerlaufspannung?

Guten Tag,

vorab es ist keine Hausaufgabe wie es mir hier schon unterstellt wurde. Ich möchte wissen wie man die Leerlaufspannung berechnet nur mit der Klemmspannung und einem Lastwiderstand ? Ich möchte auch kein Lösungsweg sondern eine Formel reicht mir.

UkL = Klemmspannung RL = Lastwiderstand

Danke im vorraus

Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

Was bedeuten die Pfeile an Wechselschaltern?

Siehe Anhang, ich würde gerne einen Wechselschalter wie folgt anschließen, um eine Lampe entweder dauerhaft/direkt zu schalten oder einen Bewegungssensor. Der Strom kommt aber normalerweise (auch wenn Wechselstrom) ja in umgekehrten Reihenfolge über L1 nd L2 rein :-)

Eine weitere Frage zur Hamburger-Schaltung, siehe Link:

https://iwer.info/article/Elektrotechnik/Elektroinstallation/Wechselschaltung/hamburger-schaltung.png

Gibt es kein Kurzschluss, wenn beide Schalter auf der Stellung stehen, so dass beide Adern der Lampe auf L stehen?

P.S. ich habe vergessen für die erste Frage den Anhang hochzuladen. Anbei daher ein Link, da es nachträglich nicht hinzugefügt werden kann:

http://ge.tt/9SG9Xrs2

...zur Frage

ABB/smissline-LS: "V13" und "V16", ist V eine Auslösecharakteristik, und wie überprüft man deren Einhaltung?

Bei der Kontrolle der Elektroanlage in einem älteren Haus wurde folgendes in den (teils unsorgfältig abgefassten) Mängelbericht geschrieben:

"Die Auslösekennlinien der Leitungsschutzschalter smissline V13 und V16 müssen mit den entsprechenden Kurzschlussströmen die Anlage ausschalten.
Falls nicht, sind sie zu reduzieren auf 6A / 10A Typ L oder Schraubsicherungen."

  1. Auf den LS steht LSV1. Nirgends V13 oder V16, 13A-LS hat's eh keine, nur LSV1 10A und LSV1 16A (siehe Bild). Ist V oder V1 die Auslösecharakteristik? Kann mir jemand diese Charakeristik (Grafik?) herausfinden? Google hilft nicht, und im aktuellen Sortiment finde ich nur B, C, D, K, und UC.
  2. Mal abgesehen, dass eine "Kennlinie" keinen LS auslöst: Warum wurde das geschrieben? Es ist ja keine Beanstandung, nur eine Anforderung, die selbstredend ist. Aber wurde das gemessen? Oder muss das ein Elektriker nachmessen oder simulieren oder was? Die Kurzschlussströme der einzelnen Gruppen wurden gemessen bzw. mit 3A Belastung gemessen und durch das Messgerät berechnet.

    ...zur Frage

    Kann man Wechselstrom mit geringer Spannung gleichrichten?

    Um Wechselstrom gleichzurichten kann man eine Brücken-Schaltung mit 4 Dioden verwenden, oder einen fertigen Gleichrichter (der diese Dioden vermutlich auch enthält). In den technischen Angaben steht immer ein Wert UF (Schwellwert?) von ca. 1 bis 1,1 Volt, der wie ich gelesen habe bedeutet, dass die Spannung um diesen Wert verringert wird, und zwar bei jeder Diode.

    Bedeutet das, wenn ich einen Wechselstrom mit einer Spannung von 1 Volt hätte, den ich gleichrichten wollte, am Ende überhaupt keine Spannung mehr vorhanden wäre? Gibt es eine andere Möglichkeit, um in diesem Fall eine Gleichrichtung durchzuführen?

    ...zur Frage

    Welche Schaltung wird im Haushalt Verwendet und warum?

    Hi Leute mich würde mal interessieren welche Schaltung eigentlich im Haushalt verwendet wird wäre nett danke

    ...zur Frage

    warum HAMburger?

    warum heißt der hamburger, hamburger, wo doch HAM auf englisch schinken bedeutet..? bitte um aufklärung, danke im vorraus:)

    ..oder hatte jemand von euch schonmal schinken auf dem hamburger ?

    ...zur Frage

    Was möchtest Du wissen?